Cookies

Cookie-Nutzung

Welpengeschirr – So schützt du deinen kleinen Hund beim Gassi gehen

Auch bei ganz jungen Hunden stellt sich die Frage, wie man sie beim Spaziergang bändigen, führen und schützen kann. Ein Welpengeschirr ist eine gute Wahl. Es verteilt – im Gegensatz zum Halsband – den Druck auf den ganzen Hundekörper und bietet dem Welpen Bewegungsfreiheit. Allerdings muss man beim Kauf eines Welpengeschirrs auf einige Details achten. Welche das sind, erfährst du hier.
Besonderheiten
  • Art des Geschirrs
  • Optimaler Sitz
  • Kriterien fürs Hundegeschirr
  • Handhabung

Welpengeschirre Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Es gibt unterschiedliche Arten von Hundegeschirr. Die Varianten unterscheiden sich in der Handhabung, im Design und der Funktionalität.
  • Ein Welpengeschirr muss genau passen, damit es nicht an Haut und Fell reibt. Deshalb ist es wichtig, den Hund auszumessen, bevor die Wahl auf ein Geschirr fällt.
  • Beim Kauf sollte man zum Beispiel darauf achten, aus welchem Material das Welpengeschirr besteht, ob es verstellbar ist, eine schützende Polsterung hat und ausreichend Schutz bietet.

Ausbruchsicheres Welpengeschirr von rabbitgoo

Ausbruchsicheres Welpengeschirr von rabbitgoo
Besonderheiten
  • Ausbruchsicher
  • Atmungsaktiv
  • In 4 Größen erhältlich
  • 5 Farben zur Auswahl
  • Doppelt gepolstertes Futter
25,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Brustgeschirr gibt es in vier Größen und fünf verschiedenen Farben. Es hat zur Schonung von Haut und Fell doppelt gepolstertes Futter. Das Gewebe ist atmungsaktiv und die eingearbeiteten Reflexstreifen sorgen für Sicherheit bei dunklen Lichtverhältnissen. Über den stabilen Griff kann der Hund kontrolliert werden. Das ergonomische Design sorgt dafür, dass sich der Druck gleichmäßig auf den Hundekörper verteilt. Starke Stöße werden so abgefangen. Mit vier verstellbaren Schnallen kann man die Größe exakt an den Welpen anpassen. Das Material des Ganztags-Geschirrs ist wetterbeständig.
Kunden loben die Qualität des Welpengeschirrs und die einfache Handhabung beim An- und Ausziehen. Auch die Möglichkeit, das Geschirr dem Hundekörper über die verstellbaren Schnallen genau anzupassen, kommt gut an. Bemängelt wird häufig, dass sich das Welpengeschirr bei stark ziehenden Hunden während des Spaziergangs verstellt und immer neu justiert werden muss. Ein weiterer Kritikpunkt ist das harte Material, das bei Hunden ohne Unterwolle laut Rezensenten unangenehm werden könnte.

Vorteile Nachteile
  • Gute Qualität
  • Einfache Handhabung
  • Anpassung durch verstellbare Schnallen
  • Kann sich bei starkem Zug verstellen

Ganztags-Hundegeschirr von Ruffwear

Ganztags-Hundegeschirr von Ruffwear
Besonderheiten
  • In 5 Größen erhältlich
  • 6 Farben zur Auswahl
  • Fach für die Hundemarke
  • 2 Befestigungsoptionen für die Leine
  • Gepolsterter Brust- und Bauchbereich
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Ganztagsgeschirr wird in fünf Größen und sechs Farben angeboten. Es wird darüber hinaus über verstellbare Riemen und Schnallen genau dem Hundekörper angepasst. Bauch- und Brustbereich sind für einen besseren Tragekomfort gepolstert. Die Leine kann entweder am V-Ring auf dem Rücken des Hundes, oder an einem verstärkten Griff aus Gewebe im Brustbereich befestigt werden. Die Hundemarke kommt in ein kleines Fach und verursacht so keine Geräusche mehr. Bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen die integrierten Reflektoren für mehr Sicherheit. Das Material des Geschirrs besteht aus leichtem Nylon, das bei Bedarf mit der Hand gewaschen und an der Luft getrocknet wird.
Die Passform und die Polsterung des Welpengeschirrs werden von vielen Kunden gelobt. Auch die Möglichkeit, die Leine vorne oder hinten anzuhängen wird positiv bewertet, genau wie das Ausschalten des Hundemarken-Geräuschs, das sonst den Spaziergang begleitet. Vielen Kunden gefallen die bunten, aber nicht aufdringlichen Farben des Welpengeschirrs. Kritik wird von einigen Verbrauchern an der Qualität geübt. Sie berichten, dass sich die Nähte schon nach einigen Monaten lösten und das Preis-Leistungsverhältnis somit nicht gut sei.

Vorteile Nachteile
  • Gute Passform
  • Hundemarke macht keine Geräusche mehr
  • Schöne Farben
  • Nähte lösen sich unter Umständen

Julius-K9 Powergeschirr

Julius-K9 Powergeschirr
Besonderheiten
  • In 8 Größen erhältlich
  • Viele Designs und Farben zur Auswahl
  • Es können Seitentaschen angebracht werden
  • Austauschbare Klettaufschriften
  • Verschließbarer Haltegriff
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Powergeschirr gibt es in 8 Größen und vielen Farben und Ausführungen. Darüber hinaus hat man die Option, es ab Größe 1 durch austauschbare Sprüche an den Klettverschlüssen zu individualisieren. Das Geschirr hat einen reflektierenden Brustgurt und eine reflektierende Randverzierung. Der Haltegriff am Rücken kann mit einem Klettband verschlossen werden, wenn der Hund an der Leine läuft. Das Welpengeschirr bietet außerdem die Möglichkeit, Seitentaschen anzubringen. Die sind aber nicht im Preis inbegriffen und müssen separat gekauft werden – genau wie die austauschbaren Sprüche. Das Geschirr besteht aus Öko-Tex-Material und hat ein atmungsaktives Innenfutter.
Viele Kunden loben die gute Qualität des Hundegeschirrs. Sie berichten, dass es robust ist und jedem Wetter standhält. Alle Details seien hochwertig verarbeitet. Auch die Möglichkeiten der Individualisierung gefallen den Käufern. Viele berichten von einer guten Passgenauigkeit und davon, dass die Hunde sich das Geschirr bereitwillig anlegen lassen. Einige bemängeln aber, dass die Hunde sich aus dem Geschirr befreien können. Auch der Verschluss wird mehrmals kritisiert.

Vorteile Nachteile
  • Robustes Material
  • Gute Verarbeitung
  • Individuelle Optik
  • Lässt dem Hund unter Umständen Spielraum, sich zu befreien

Norwegergeschirr von HUNTER

Norwegergeschirr von HUNTER
Besonderheiten
  • In 5 Größen erhältlich
  • 7 Farben zur Auswahl
  • Polsterung aus Fleece
  • Reflektierende Streifen
  • Verstellbarer Bauchriemen
18,89 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Norwegergeschirr wird in fünf Größen und sieben Farben angeboten. Laut Hersteller ist es besonders zum Joggen und Fahrradfahren geeignet, wobei beides nicht infrage kommt, wenn es für Welpen genutzt wird. Das Geschirr wird am Bauch mit einem stufenlos verstellbaren Riemen angepasst. Eine Fleece-Polsterung an Brust, Hals und Schulter sorgt für Tragekomfort. Bei schlechten Lichtverhältnissen sind die reflektierenden Streifen von Vorteil. Das Norwegergeschirr besteht aus Nylon und kann einfach mit einem Tuch abgewaschen werden. Die Leine lässt sich oben und vorne einhaken.
Kunden loben die Konstruktionsweise des Geschirrs, das den Hund nicht beim Gehen stört. Auch die gute Verarbeitung findet lobende Worte. Nach Kundenberichten lässt sich das Geschirr einfach anlegen und sieht edel aus. Einige Käufer berichten aber, dass sich der Hund befreien konnte. Auch die Passgenauigkeit ist nicht bei allen Hundetypen gegeben. Eine Schwachstelle scheint der Druckknopf zu sein, der mehrmals negativ erwähnt wird, weile r kaputt gegangen ist.

Vorteile Nachteile
  • Große Bewegungsfreiheit
  • Gute Verarbeitung
  • Einfache Handhabung
  • Nicht für alle Körperbauten passgenau
  • Hund kann sich unter Umständen befreien

Ratgeber

Ein Welpe ist herzerweichend und am liebsten möchte man ihn gar nicht erziehen, sondern nur knuddeln. Leider wird dann aus dem süßen Racker aber sehr schnell ein großer ungezogener Frechdachs. Außerdem ist es notwendig, den kleinen Hund vor sich selbst und seiner Neugier zu schützen. Deshalb braucht er ein Halsband, oder ein Welpengeschirr. Wenn du dir gerade erst einen jungen Hund geholt hast, wird sich dir diese Frage zuerst stellen:

Halsband oder Geschirr: Was ist besser für Welpen?

Ein Halsband erfüllt seinen Zwecke ebenso wie ein Hundegeschirr. Trotzdem ist für den ungestümen Welpen ein Geschirr oft besser. Der kleine Hund hört noch nicht auf dich, ist wahnsinnig abenteuerlustig und quirlig. Er wird also oft vorpreschen, an der Leine ziehen und sich ruckartig bewegen. Beim Halsband landet der dadurch entstehende Druck an einer Stelle: Die Halswirbel können dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden und außerdem ist das sehr unangenehm für den kleinen Welpen.

Beim Welpengeschirr kann der Hund seinen Kopf frei bewegen und der Druck bei ruckhaften Bewegungen verteilt sich auf den ganzen Körper. Das hält den Welpen zurück, tut ihm aber nicht weh.

Tipp
Wenn der Hund später besser hört und nicht mehr so wild ist, kannst du prüfen, ob ein Halsband infrage kommt. Voraussetzung ist hierbei, dass der Hund nicht an der Leine zieht, sonst kann es dauerhaft zu Schäden kommen.

Ganz wichtig: Ein Hundegeschirr ist nur dann gesundheitlich und orthopädisch besser, wenn es genau an den Hundekörper angepasst ist. Ein Welpengeschirr hat den Vorteil, dass es mitwachsen kann, weil es mit verstellbaren Schnallen und Riemen ausgestattet ist. Achte immer darauf, dass es nicht zu fest und nicht zu locker sitzt. Es darf weder rutschen noch einschneiden.

Hinweis
Welpengeschirre gibt es in vielen bunten Farben. Das sieht nicht nur süß aus, sondern hat auch einen sicherheitstechnischen Vorteil. Knallige Farben sieht man einfach besser. Bricht dir der junge Hund aus, findest du ihn besser in der Wiese oder im Gebüsch. Durch fluoreszierende Streifen im Geschirr siehst du den Welpen auch bei schlechten Lichtverhältnissen und Autos und Radfahrer werden gewarnt.

Ab welchem Alter ist ein Welpengeschirr sinnvoll?

Dein Hund kann schon als ganz junger Welpe ein weiches und leichtes Welpengeschirr tragen. Je früher sich der Hund daran gewöhnt, desto einfacher hast du es, wenn er heranwächst und gebändigt werden muss.

Welche Größe sollte das Welpengeschirr haben?

Das Welpengeschirr muss absolut exakt auf den Körper deines Hundes angepasst werden. Das gelingt dir über verstellbare Riemen und Schnallen. Du solltest allerdings vor dem Kauf des Hundegeschirrs den Hund ausmessen, um grundlegend eine richtige Größe zu finden. Ein Dackelwelpe ist anders gebaut und viel kleiner als ein Bernhardiner-Welpe.

Du kannst zwar bei einem ganz jungen Hund noch mit den vagen Angaben S, M, L und XL arbeiten, wird der Welpe aber zum Junghund, solltest du das Metermaß herausholen und genauer schauen. Folgende Abstände solltest du dir notieren:

  • Halsumfang
  • Brustumfang
  • Bruststeg
  • Rückensteg

Vergleiche die Maße mit den Herstellerangaben der Hundegeschirre und schau nach, ob das Modell deiner Wahl sich überhaupt eignet. Oft sind bei den Produktbeschreibungen auch grobe Angaben zur richtigen Größe für verschiedene Hunderassen abgebildet. Die dienen aber nur einer ersten Orientierung. Liegt der Hund zwischen den Angaben, dann nimm immer die größere Variante, denn der Welpe wächst schneller als du denkst.

In diesem Video siehst du, an welchen Körperstellen du den kleinen Hund genau vermessen musst:

Wie schwer darf ein Welpengeschirr sein?

Im besten Fall sollte das Welpengeschirr nur wenige Gramm wiegen, damit es den kleinen Körper nicht belastet. Hierbei kommt es natürlich wieder auf die Hunderasse und die Größe des Tiers an. Ein Rottweiler-Welpe merkt ein Geschirr weit weniger als ein Yorkshire-Terrier. Die meisten Welpengeschirre sind aus leichten Materialien. Achte darauf, dass dein Exemplar etwa zwischen 50 und 200 Gramm wiegt.

Welche Art von Hundegeschirr soll es sein?

Jeder Hund ist anders gebaut und hat andere Ansprüche an ein komfortables Geschirr. Deshalb gibt es unterschiedliche Bauweisen für Hundegeschirre, die auf bestimmte Körperbauten und auch auf den Anwendungszweck ausgerichtet sind.

Was ist ein Führgeschirr?

Führgeschirre sind zu einer T-Form zusammengenäht. Sie bieten meistens die Möglichkeit, den Welpen wahlweise am Rücken oder vorne an der Brust anzuleinen. Das Führgeschirr ist frei verstellbar und bietet maximale Bewegungsfreiheit, weil kein Gurt auf der Hundeschulter liegt.

Tipp
Leg dir zwei oder drei unterschiedlich gebaute Welpengeschirre zu. So wird der kleine Körper nicht täglich an denselben Stellen belastet. Außerdem merkst du dann schnell, mit welcher Variante dein Liebling sich am wohlsten fühlt.

Was ist ein Y-Geschirr?

Das Y-Geschirr hat eine Halsschlaufe, eine Bachschlaufe und einen Bruststeg. Es wird auf dem Rücken zusammengeführt, wo der D-Ring zum Einhängen der Leine eingenäht ist. Auch bei dieser Variante bleibt die Schulter des Welpen frei. Er kann ohne Widerstand herumtollen. Durch die Form des Hundegeschirrs kann der kleine Racker kaum aus den Gurten schlüpfen.

Was ist ein Norwegergeschirr?

Das Norwegergeschirr führt einen Gurt vorne um die Brust des Hundes. Es wird mit einem Bauchgurt festgeschnallt und hat meist auch noch zusätzlich einen Griff auf dem Rücken. Auch diese Variante hat seine Vorteile bei Welpen, denn das Norwegergeschirr lässt sich schnell und einfach an- und ausziehen. Im Gegensatz zu anderen Bauweisen hat der Hund auch keinen Gurt hinten zwischen den Beinen. Ein Vorteil bei Operationsnarben nach einer Kastration oder bei anderen Wunden!

Was ist ein Step-In-Geschirr?

Mit einem Step-In Geschirr musst du den Welpen nicht dazu überreden, mit dem Kopf durch einen Gurt zu kommen. Die Konstruktion hat zwei Schlaufen, in die der Welpe mit den Vorderbeinen schlüpft. Am Rücken wird das Step-In-Geschirr dann verschlossen. Diese Variante entlastet den Brustbereich und den Hals des kleinen Hundes.

Warum das Welpengeschirr gepolstert sein sollte

Egal, wie gut das Welpengeschirr sitzt, es wird über das Fell und die Haut des kleinen Körpers reiben, denn der Hund bewegt sich ja ständig. Um das so angenehm wie möglich zu machen, sind Hundegeschirre an kritischen Stellen weich gepolstert. Das verhindert Druckstellen und Hautschäden. Du solltest also darauf achten, dass auch dein Welpengeschirr für den Hund komfortabel ist und ihn schützt.

Warum das Welpengeschirr Reflektoren haben sollte

Gerade zu Beginn muss dein Hund sehr oft zum Toilettengang an die frische Luft – auch abends und vielleicht sogar nachts. Wenn er dir dabei wegläuft, ist er in der Dunkelheit kaum noch zu erkennen. Ein Welpengeschirr mit Reflektoren hat den Vorteil, dass du mit einer Taschenlampe oder dem Handy – beispielsweise im Garten – leuchten kannst und schnell siehst, wo sich der kleine Hund versteckt hat. Auch an der Straße sind Reflektoren wichtig, da sie den Hund schützen, wenn Autofahrer oder andere Verkehrsteilnehmer bei schlechten Lichtverhältnissen unterwegs sind. Der Welpe wird einfach besser gesehen.

Aus welchem Material sollte ein Hundegeschirr sein?

Ein Welpengeschirr sollte strapazierfähig, wetterbeständig und pflegeleicht sein. Es darf sich nicht mir Wasser vollsaugen, denn dann würde es zu schwer und zu unbequem für den kleinen Körper werden. Wasserabweisende Materialien eigenen sich weit besser als Leder oder Stoff. Das Geschirr wird bei Wind und Wetter genutzt. Deshalb ist es von Vorteil, wenn du es nach dem Spaziergang einfach mit einem Tuch feucht abwischen kannst. Achte darauf, dass auch die Nähte gut verarbeitet sind, damit sie sich bei Nässe oder Druck nicht lösen.

Wie gewöhnt man einen Welpen ans Hundegeschirr?

Je früher du beginnst, desto schneller gewöhnt sich dein Hund ans Geschirr. Am besten machst du deinen Liebling erst spielerisch mit dem Welpengeschirr vertraut. Bestärke ihn immer wieder positiv, wenn er mutig ist, oder sich das Geschirr anlegen lässt. Schaffe eine positive Umgebung und schimpfe auf keinen Fall mit dem Welpen, wenn er Angst hat. Am besten lockst du ihn mit Leckerchen und Liebe. Wie das aussehen kann, siehst du zum Beispiel in diesem Video:

Wenn du auf Clickertraining verzichten möchtest, wirst du in diesem Video gute Tipps bekommen:

Stiftung Warentest

Nein, leider gibt es keinen Bericht von Stiftung Warentest, in dem es um Welpengeschirr geht. Einen allgemeinen Hundegeschirr-Test vom WDR-Fernsehen findest du aber beispielsweise auf YouTube:

Ein paar andere Tipps und Einblicke erhältst du im Beitrag von FutterhausTV:

Hier kannst du Welpengeschirr kaufen

Ein Welpengeschirr kannst du im Zoohandel und in vielen Supermärkten und Discountern kaufen. Online gibt es hier ein besonders großes Angebot:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • fressnapf.de
  • zooroyal.de

Worauf sollte man beim Kauf des Welpengeschirrs achten?

Kriterium Hinweis
Verstellbarkeit Ein Welpe wächst wahnsinnig schnell. Es ist also wesentlich, dass sich das Geschirr verstellen lässt. So kann es „“mitwachsen““, bis letztlich ein größeres Hundegeschirr notwendig wird.
Polsterung Ein Welpe muss sich erst an das Geschirr gewöhnen. Ist es bequem, dann wird er es kaum merken und schneller akzeptieren. Die Polsterung erhöht den Tragekomfort und schützt Haut und Fell vor Schäden.
Sicherheit Es ist gefährlich, wenn sich ein Welpe aus dem Geschirr befreien und allein auf Reisen gehen kann. In de Regel hört ein junger Hund nämlich noch nicht besonders gut auf Kommandos. Gleichzeitig ist er neugierig und schreckhaft. Besonders an viel befahrenen Straßen sollte man sich also hundertprozentig auf die Passform und die Schnallen verlassen können. Auch reflektierende Eigenschaften sind wichtig, damit der Hund bei schlechten Lichtverhältnissen sichtbar bleibt.
Material Das Material ist nicht nur ausschlaggebend für die Optik. Es sollte atmungsaktiv, wetterbeständig und belastbar sein. Außerdem wird ein Hundegeschirr beim Gebrauch schnell schmutzig. Pflegeleichtes Material lässt sich bequem abwischen und an der Luft trocknen.
Nähte Auch auf die Nähte muss Verlass sein. Wenn der Welpe an der Leine zieht, darf nichts auf- oder ausreißen. Eine hochwertige Verarbeitung bedeutet ein Höchstmaß an Sicherheit – auch in brenzligen Situationen, wenn de Hund ruckartig zur Seite oder nach vorne springt.

Bekannte Hersteller

Hersteller Hinweis
Julius-K9 Seit über 20 Jahren beschäftigt sich das Unternehmen mit individuellen Hundegeschirren und Outdoor-Ausrüstungen für den Ausflug mit dem Vierbeiner. Für die Herstellung der Produkte werden europäische Materialien verwendet. Julius-K9 legt aus Umweltaspekten Wert auf den Einsatz europäischer Arbeitskräfte in der Produktion.
Hunter Das Familienunternehmen wurde 1980 gegründet und stellt Zubehör für Hunde und Katzen her und exportiert in 80 Länder. Schwerpunkte sind unter anderem Hundehalsbänder, Hundegeschirre und Leinen. Insgesamt bietet der Hersteller über 5000 Artikel an, darunter auch Bekleidung für Hunde und Schlafplätze
Ruffwear Die Firma hat ihren Sitz in den USA. Das Sortiment besteht auch Premium-Produkten für Hunde. Schwerpunkt ist Outdoor-Zubehör mit hoher Produktqualität. Besonders wichtig ist dem Hersteller nach eigenen Angaben die Strapazierfähigkeit der Hundeausrüstung.
SlowTon Das Unternehmen bietet seit 2017 Bedarf für Heimtiere an. Es ist gleichzeitig Designer und Hersteller der Produkte. Das Team konzentriert sich auf ein Sortiment für Outdoor-Events, beispielsweise auf Geschirre, Leinen und Rucksäcke. Sicherheit und Gesundheit der Tiere stehen dabei im Fokus.

FAQ

Frage Antwort
Darf ein Hund mit Welpengeschirr ins Wasser? Ja, die meisten Welpengeschirre sind aus synthetischen Fasern, die Wasser abweisen. Das Welpengeschirr kann sich also nicht vollsaugen und den kleinen Hund durch das Gewicht in die Tiefe ziehen. Lass den Welpen aber beim Baden auf keinen Fall aus den Augen, denn er kann sich mit dem Geschirr irgendwo verhaken.
Braucht ein Welpe ein Hundegeschirr zum Fahrradfahren und Joggen? Nein! Ein Welpe darf noch keine langen Strecken rennen. Zu Beginn solltest du mehrmals am Tag nur für kurze Zeit und kleine Strecken mit ihm Gassi gehen. Das Laufen am Fahrrad oder das Begleiten beim Joggen schafft der kleine Körper noch nicht. Dabei ist es auch egal, um welche Rasse es sich handelt.
Darf man einen Welpen am Griff des Hundegeschirrs hochheben? Auf keinen Fall! Nimm den Welpen immer so hoch, dass sein Gewicht aufgefangen wird. Am besten packst du ihn unter dem Bauch hindurch zwischen den Vorderbeinen und stützt ihn mit der anderen Hand unter dem Hinterteil ab.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben