Hundeklappe – für einen bequemen Durchgang

Dank einer Hundeklappe kann dein Vierbeiner selbstständig in den Garten oder auf den Balkon. So hält sich dein Hund vermehrt im Freien auf, ohne dass du Türen bedienen musst. Dieser Ratgeber informiert dich über verschiedene Modelle und wesentliche Kaufkriterien.
Besonderheiten
  • Für zahlreiche Hunderassen
  • Manuell oder elektrisch
  • Mit Chip-Kontrolle erhältlich
  • Für Mauerwerk und Türen
  • Auch für Insektenschutzgitter

Hundeklappen Test & Vergleich 2024

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Hundeklappen gibt es in verschiedenen Größen – ob für Yorkshire Terrier, Labrador oder Bernhardiner.
  • Die Auswahl reicht von einfachsten Modellen ohne elektrische Funktionen bis hin zu Hundeklappen mit Mikrochip-Erkennung, Wärmedämmung und Zeitschaltuhr.
  • Dank individueller Designs mit beispielsweise weißem, transparentem oder braunem Rahmen lassen sich Hundeklappen auch in Türen unauffällig integrieren.

Ferplast Hundeklappe

Ferplast Hundeklappe
Besonderheiten
  • Mit Wind-Stopper
  • In Weiß und Braun
  • Aus Kunststoff
  • Zum Einbau in Türen
  • Verschiedene Größen
28,49 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Haustierklappe von Ferplast besteht aus strapazierfähigem Kunststoff und lässt sich in Türen aus verschiedenen Materialien einbauen wie Metall-, Holz- und Glastüren. Auch in Mauerwerk ist der Einbau möglich. Du kannst zwischen verschiedenen Größen wählen. Das hier verlinkte Modell eignet sich für mittelgroße Hunde. Die Hundeklappe verfügt über ein 4-Wege-Schließsystem, sodass du mehrere Einstellungen wählen kannst: Verriegelt, beschränkt als Ausgang oder Eingang sowie Ein- und Ausgang. Ein Luftzugschutz verhindert, dass Wind von draußen in deine Wohnung eindringt.
Laut Hundebesitzern funktioniert diese Hundeklappe gut und erfüllt ihren Zweck zuverlässig. Auch der Einbau klappt wohl gut, wenn du dich nicht vor den damit verbundenen handwerklichen Aufgaben scheust wie beispielsweise Sägen und Schrauben. Die Klappe könnte laut manchen Bewertungen etwas leiser sein. Ein beharrlicher Hund eines Käufers hat den Drehregler mit den Pfoten bearbeitet und damit die Klappe selbstständig geöffnet. Insgesamt macht die Hundeklappe einen soliden Job und das Preis-Leistungs-Verhältnis passt.

Vorteile Nachteile
  • Robuste Konstruktion
  • Montage bei handwerklichem Geschick ohne Profis möglich
  • Mehrere Einstellungen und Verschluss
  • Zugluft wird gestoppt
  • Mehrere Größen
  • Auch für Türen / Glastüren geeignet
  • Klappt laut zu
  • Drehregler lässt sich von starken beharrlichen Hundepfoten verstellen

PetSafe Staywell Hundeklappe XL

PetSafe Staywell Hundeklappe XL
Besonderheiten
  • Für Hunde bis 100 kg
  • Langlebiger Aluminium-Rahmen
  • Mit Magnetverschluss
  • Auch für Türen
  • Mehrere Größen
90,55 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die PetSafe Hundeklappe in XL ist für große Hunde mit einer Schulterbreite bis 34,9 Zentimeter und einer Höhe bis rund 60 Zentimeter konzipiert. Dank des Aluminiumrahmens ist das Modell besonders widerstandsfähig und hält auch turbulenten Hunden mit entsprechendem Gewicht stand. Du kannst die Klappe sowohl in Ziegelwände als auch Türen aus Metall, PVC oder Holz integrieren. Eine Schneideschablone soll das Montieren erleichtern. Eine einschiebbare Verschlussplatte verschließt den Durchgang komplett, wenn du sie nicht benötigst. Ein integrierter Magnet stellt sicher, dass die flexible Hundeklappe komplett schließt und Zugluft vermieden wird.
Von der Hundeklappe XL von PetSafe sind viele Hundefans begeistert. Einige berichten sogar von einer Lebensdauer von über 15 Jahren und der überaus robusten Bauweise. Der hochbelastbare Alurahmen hat den Belastungen in stark frequentierten Haushalten mit hunderten Pflegehunden standgehalten und wird von zahlreichen Käufern als überaus stabil beschrieben. Auch die Anleitung für die Montage wird als verständlich und einfach beschrieben. Die Hundeklappe soll bei Verwendung angenehm leise sein. Zufriedene Kunden loben die Konstruktion ohne Schnickschnack.

Vorteile Nachteile
  • Sehr robuste Bauweise
  • Einfache Anbringung auch in Türen
  • Simple Reinigung und Wartung
  • Leise Funktion
  • Keine Elektronik / Regler, die kaputt gehen können
  • Langlebig
  • Für große Hunderassen
  • 3 Jahre Herstellergarantie
  • Nicht zum Integrieren in Glas geeignet (z. B. Glastüren)

SureFlap Hundeklappe mit Chip

SureFlap Hundeklappe mit Chip
Besonderheiten
  • Steuerung per Mikrochip (oder Halsbandanhänger)
  • Kontrollierter Durchgang
  • Mit Zeitschaltuhr
  • Für kleine Hunde
  • Schlichtes Design
150,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die batteriebetriebene SureFlap Hundeklappe mit Mikrochip-Funktion passt mit ihrem zeitlosen Design mit einem weißen Rahmen zu jeder Immobilie. Sie verhindert mit der Steuerung per Chip, dass fremde Haustiere oder Wildtiere durch die Klappe hindurchgehen und in dein Zuhause eindringen. Durch Speichern der weltweit einzigartigen Chipnummer (Identifikationsnummer des implantierten Transponders) deines Hundes öffnet sich die Hundeklappe ausschließlich für deine Fellnase. Sollte dein Hund keinen Chip haben, kannst du alternativ einen Halsbandanhänger mit integriertem Chip einsetzen, den der Hersteller direkt mitliefert. Sobald sich dein Haustier der Klappe nähert, entriegelt sich die Klappe.

Durch die Zeitschaltuhr kannst du festlegen, in welchem Zeitfenster dein Vierbeiner den Durchgang verwenden kann.

Die Funktionalität, das Design und die Qualität der Materialien dieser Hundeklappe mit Mikrochip-Erkennung werden von Käufern positiv bewertet. Das Speichern der Chipnummer gelingt ebenso einfach wie das Einstellen der Digitaluhr. Auch der Magnetverschluss zur Arretierung der Hundeklappe kommt gut an. Die Anzeige für die Batterieladung empfinden Nutzer ebenso praktisch.

Vorteile Nachteile
  • Zum Integrieren in Türen, Fenster und Wände
  • Erkennt gespeicherte Chipnummern
  • Inklusive RFID-Halsbandanhänger
  • Automatische Zutrittskontrolle
  • Sperrzeiten einstellbar
  • Unauffälliges Design
  • Robust konstruiert
  • Schützt vor Wind
  • Mehrere Chipnummern (Hunde/Katzen) lassen sich speichern
  • Erfordert Batterien (nicht enthalten)
  • Zubehör für Installation in Mauerwerk oder Glas separat erhältlich (Zusatzkosten)

Hundeklappe für Fliegengitter

Hundeklappe für Fliegengitter
Besonderheiten
  • Für Fliegengittertüren und -fenster
  • Mit Magnetverschluss
  • Mehrere Größen
  • Schwarz
  • ABS-Material
29,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Hundeklappe von Namsan wurde speziell für Fliegengittertüren und Fliegengitterfenster konstruiert und lässt sich einfach in Fliegengitter integrieren. Das Modell ist mit den meisten Moskitonetzen kompatibel und aus Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) hergestellt. ABS ist ein technischer, hochwertiger und hochschlagfester Kunststoff. Dank eines Magneten schließt sich die Hundeklappe, wenn dein Vierbeiner ein- beziehungsweise ausgestiegen ist. So bleiben Stechmücken, Fliegen, Bienen und Co. trotz Hundetür draußen. Mit zwei Schiebeschlössern kannst du die Hundeklappe schließen, wenn dein Hund das Haus nicht verlassen oder betreten soll.
Laut Rezensionen lässt sich diese Hundeklappe innerhalb weniger Minuten in Insektengitter integrieren und funktioniert einwandfrei. Die Klappe bewegt sich gemäß Kundenbewertungen leichtgängig und geht selbstständig in die Ausgangsposition zurück. Störst du dich nicht daran, dass auch andere Hunde und Katzen durch die Klappe hindurch können, profitierst du von praktischer Funktionalität zum günstigen Preis.

Vorteile Nachteile
  • Für abgeschirmte Türen und Fenster
  • Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung
  • Inklusive Magnetverschluss und Klappenverschluss
  • Robust und langlebig
  • Günstig
  • Unauffällige Optik
  • Verschiedene Größen
  • Nicht für Eisen- und Holztüren empfohlen

Ratgeber: Die Besonderheiten einer Hundeklappe

Eine Hundeklappe (auch als Hundetür, Freilauftür oder Haustiertür bezeichnet) ist eine Öffnung, die du in Türen, Wänden oder anderen Barrieren installieren kannst. Der Durchgang ermöglicht deinem Hund den selbstständigen Zugang zu bestimmten Bereichen wie dem Garten, der Terrasse oder einem abgegrenzten Innenraum des Hauses. Auch Hundehütten lassen sich mit einer Hundeklappe aufrüsten.

  • Hundeklappen haben eine flexible Klappe oder Tür, die sich öffnet, wenn dein Hund hindurchgeht, und sich danach automatisch wieder schließt.
  • Sie sind in verschiedenen Größen und Materialien erhältlich und oft mit Verriegelungsmechanismen oder sogar elektronischen Steuerungen ausgestattet.
  • Durch diese Extras kannst du sicherstellen, dass der Zugang nur für bestimmte Hunde möglich ist.

Wichtige Punkte vor dem Kauf – Maße, Montage und Verwendung

Für die Auswahl einer geeigneten Hundeklappe und die verantwortungsvolle Nutzung solltest du wesentliche Punkte berücksichtigen:

  • Größe: Durch richtiges Messen deines Hundes kannst du die ideale Größe der Hundeklappe bestimmen. Die Klappe muss groß genug sein, damit dein Hund bequem und ohne Verletzungsgefahr hindurchpasst.
  • Sicherheit: Willst du den Zugang ausschließlich deinem Hund ermöglichen, aber andere Tiere oder ungebetene Gäste fernhalten, brauchst du eine Hundeklappe mit entsprechenden Schutzfunktionen.
  • Platzierung: Überlege, an welcher Stelle im Haus du die Hundeklappe installieren möchtest und welche Produkteigenschaften damit einhergehen. Am häufigsten werden sie in Türen eingebaut, alternativ in Wände oder Fenster.
  • Installation: Stell sicher, dass du die erforderlichen Werkzeuge hast, um die Hundeklappe zu installieren oder beauftrage einen Fachbetrieb (z. B. Glaser für Glastüren).
  • Energieeffizienz: Manche Hundeklappen sind besser isoliert als andere. Verwende eine energieeffiziente Variante und minimiere so den Wärmeverlust in deinem Zuhause.
  • Verantwortung: Bedenke, dass eine Hundeklappe kein Ersatz für gemeinsame Spaziergänge ist.

Durch sorgfältige Planung stellst du sicher, dass die Hundeklappe dir und deinem Vierbeiner Freude bereiten wird.

Aufbau – von Rahmen bis Sensortechnik

Hundeklappen bestehen aus mehreren Einzelteilen, die gemeinsam eine funktionale und sichere Durchgangsmöglichkeit für deinen Hund schaffen:

  • Rahmen: Der Rahmen ist die äußere Struktur der Hundeklappe, die an der Tür oder Wand befestigt wird. Er besteht meist aus Kunststoff oder Aluminium und ist in verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Der Rahmen sollte stabil und widerstandsfähig sein, um den Beanspruchungen durch deinen Hund und die Wetterbedingungen standzuhalten.
  • Klappe: Die Klappe selbst ist das bewegliche Teil der Hundeklappe, durch das dein Hund hindurchgeht. Sie besteht in der Regel aus flexiblem Kunststoff, Gummi oder Vinyl und ist so gestaltet, dass sie von deinem Hund leicht in beide Richtungen bewegt und somit geöffnet werden kann. Die Klappe sollte robust sein und leise funktionieren – ohne Quietschen und lautes Klappern.
  • Scharniere oder Drehpunkte: Diese verbinden die Klappe mit dem Rahmen und ermöglichen das eigenständige Öffnen und Schließen durch Tiere. Verbindungsteile sollten aus langlebigen Materialien bestehen und eine reibungslose Bewegung der Klappe gewährleisten.
  • Magnetverschluss: Viele Hundeklappen sind mit einem Magnetverschluss ausgestattet, der die Klappe nach dem Durchgang deines Hundes automatisch schließt. Dies hilft, Zugluft, Schmutz, Kälte beziehungsweise Hitze und Insekten fernzuhalten.
  • Verriegelung: Einige Hundeklappen verfügen über ein Verriegelungssystem, womit sie sich manuell oder automatisch verriegeln lassen. Das kann ein Schieber, ein Riegel oder ein elektronisches Schloss sein. Dies ist besonders nützlich, um die Sicherheit zu erhöhen oder die Klappe zu bestimmten Zeiten zu schließen.
  • Sensoren / Elektronik: Elektrische Hundeklappen enthalten Sensoren beziehungsweise Elektronik, die den Zugang für den Hund steuern. Das kann ein Infrarotsensor, ein RFID- oder Mikrochip-Lesegerät oder ein Magnetfeldsensor sein. Diese Komponenten sind entscheidend für die Funktion der elektrischen Hundeklappe und sollten gut geschützt und gewartet werden.

Achte darauf, dass alle Komponenten korrekt installiert und regelmäßig auf ihre vollständige Funktion überprüft werden. So gewährleistest du die gewünschte Sicherheit für dich und deinen Vierbeiner.

Hundeklappen einbruchsicher – verstärkt und abschließbar

Einbruchsichere Hundeklappen sind speziell entwickelt, um das Risiko von Einbrüchen zu verringern. Möchtest du eine einbruchsichere Hundeklappe kaufen, sind folgende Faktoren entscheidend:

  • Verstärkte Konstruktion: Einbruchhemmende Hundeklappen verfügen über verstärkte Materialien und Rahmen, die widerstandsfähiger gegen gewaltsames Eindringen sind.
  • Verschluss: Einbruchsichere Hundeklappen haben verbesserte Verriegelungsmechanismen, die es erschweren, die geschlossene Klappe von außen zu öffnen. Besonders hochwertige Hundeklappen beziehungsweise Hundetüren sind abschließbar und mit Sicherheitskonzept ausgerüstet. Praktisch, wenn du beispielsweise mit deinem Vierbeiner in den Urlaub fährst und die Wohnung längere Zeit unbeaufsichtigt ist.
  • Alarm: Einige Modelle sind mit Alarmfunktionen ausgestattet, die bei gewaltsamem Eindringen oder unerlaubtem Zugang ausgelöst werden. Diese bieten zusätzliche Sicherheit und schrecken mögliche Einbrecher ab.
  • Klappengröße: Wähle eine Hundeklappe, die nur so groß ist, wie es für deinen Hund notwendig ist. Je größer die Klappe, desto höher das Risiko, dass Fremde versuchen, durch sie hindurch einzusteigen.

Wenn du nicht zu Hause bist oder schläfst, solltest du die Hundeklappe verriegeln, um unbefugtem Zugang vorzubeugen. Nutz die Sicherheitsfunktionen konsequent, um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten!

Gut zu wissen
Zur Nachsicherung haben einige Hundeklappen mobile Platten, die du bei Bedarf einschieben beziehungsweise anbringen kannst. Als „einbruchsicher“ können viele eingeschobene Verriegelungsplatten allerdings nicht bezeichnet werden. Geschickte Einbrecher schieben diese einfach nach oben oder zerstören sie.

Hundeklappe isoliert – für geringe Wärmeverluste und Hitzeschutz

Mit einer isolierten Hundeklappe kannst du die Energieeffizienz verbessern und den Wärmeverlust durch die Öffnung minimieren.

  • Doppelte oder dreifache Klappen: Isolierte Hundeklappen können über mehrere übereinanderliege Klappen verfügen, um eine zusätzliche Barriere gegen Kälte und Zugluft zu schaffen. Gleichzeitig bleibt die Hitze im Sommer draußen.
  • Dichtungen und Wetterschutz: Isolierte Hundeklappen sind oft mit Dichtungen oder Wetterschutzleisten an den Rändern ausgestattet, um eine bessere Abdichtung gegen Witterungseinflüsse zu gewährleisten. Diese Dichtungen sollten langlebig und widerstandsfähig gegen Verschleiß sein.
  • Wärmedämmmaterialien: Dämmmaterialien wie Schaumstoff oder Luftkammern in der Klappe oder dem Rahmen reduzieren die Wärmeleitfähigkeit verbessern die Isolierung.

Ist eine Hundeklappe gut isoliert, kann sie den Energieverlust senken und zur Behaglichkeit in deinem Zuhause beitragen.

Gut zu wissen
Bist du bereit, mehrere hundert Euro für eine Hundeklappe auszugeben, kommen Modelle mit Doppelverglasung, Luftschichtisolierung und Bürstendichtungen infrage. Die Marke Pet-Corp präsentiert diese beispielsweise inklusive Pendeltüren und Alurahmen.

Formen – eckig oder rund

Hundeklappen beziehungsweise der Rahmen um die Klappe werden in verschiedenen Formen verkauft. Typisch sind rechteckige Ausführungen. Aber auch runde und nahezu quadratische Konstruktionen sind verfügbar.

Hundeklappe elektrisch – mehr Funktionen, höhere Preise

Elektrische Hundeklappen sind mit elektronischen Funktionen beziehungsweise Sensoren ausgerüstet, um den Zugang für deinen Hund besser zu steuern:

  • Stromversorgung: Elektrische Hundeklappen benötigen eine Stromquelle, um zu funktionieren. Die meisten Modelle werden entweder durch Batterien oder durch eine Verbindung zum Stromnetz versorgt. Achte darauf, dass du eine geeignete Stromquelle für die Klappe hast und prüf regelmäßig die Batterien, falls dein Modell batteriebetrieben ist.
  • Programmierbarkeit: Einige elektrische Hundeklappen ermöglichen das Programmieren individueller Zugangsberechtigungen und Zeiten (Zeitschaltuhr). Zum Beispiel kannst du die Klappe so einstellen, dass sie zu bestimmten Zeiten des Tages verriegelt ist oder nur bestimmten Hunden den Zugang erlaubt.
  • Wartung: Elektrische Hundeklappen können aufgrund der elektronischen Komponenten und Sensoren mehr Wartung erfordern als rein manuelle Hundeklappen. Stell sicher, dass du die Bedienungsanleitung genau befolgst und die Klappe regelmäßig reinigst und wartest, um eine optimale Funktion und Langlebigkeit zu gewährleisten.
  • Preis: Elektrische Hundeklappen sind in der Regel teurer als manuelle Hundeklappen, da sie mehr Technologie enthalten.
Komfort und Sicherheit
Zeitlich programmierbare Hundeklappen haben den Vorteil, dass du den Durchgang nicht manuell schließen musst. Manuelle Modelle ohne Elektronik und ohne Absperrplatte, kannst du beispielsweise nachts nicht verschließen, sodass Wildtiere oder fremde Katzen in dein Zuhause eindringen könnten. Bei manuellen Hundeklappen mit Absperrplatte musst du jeden Abend die Platte anbringen und morgens wieder abnehmen, um den Zugang zu kontrollieren. Insbesondere bei größeren Hundeklappen, wo sogar Menschen hindurchpassen, ist die Absicherung besonders wichtig. Hier steigern Hundeklappen mit Zeitschaltuhren, Sensor-Verriegelung und einbruchhemmenden Beschlägen deinen Komfort sowie die Sicherheit maßgeblich.

Hundeklappe mit Sensor – automatisierte Durchgangskontrolle

Eine Hundeklappe mit Sensor steuert den Zugang zu deinem Zuhause automatisch. Dabei kann es sich um verschiedene Sensortechnologien handeln, wie zum Beispiel

  • Infrarotsensoren,
  • Magnetsensoren oder
  • Mikrochipleser.

Im Allgemeinen öffnet sich die Hundeklappe nur, wenn der Sensor ein bestimmtes Signal erkennt, das normalerweise von einem am Halsband deines Hundes befestigten Anhänger oder dem implantierten Mikrochip ausgeht.

  • Bei der Auswahl solltest du die Technologie berücksichtigen, die am besten zu deinen Bedürfnissen passt.
  • Eine Hundeklappe mit Chip bietet eine höhere Sicherheit, da sie nur deinem gechipten Hund den Zugang ermöglicht.
  • Hundeklappen mit Infrarot- oder Magnetsensoren können weniger selektiv sein und lassen möglicherweise auch andere Tiere mit einem passenden Halsbandanhänger durch.

Hundeklappe mit Chip – der zuverlässige Türsteher

Eine Hundeklappe mit Chip bietet eine spezielle Art der Sensortechnik, bei der ein Mikrochipleser verbaut ist. Im Allgemeinen gehören Modelle mit Chipleser zwar zur Kategorie der Sensor-Hundeklappen, allerdings verwenden nicht alle Sensor-Klappen die Mikrochiptechnologie (siehe 3.5.).

  • Moderne Hundeklappen mit Chip erkennen den Mikrochip–LINK–(https://www.zuechter-net.de/hundezubehoer/hundechip/), der normalerweise in den Halsbereich deines Hundes implantiert ist.
  • Sie gewähren nur deinem Hund beziehungsweise den Tieren mit den gespeicherten Mikrochips den Zutritt.
  • Für andere Tiere oder ungebetene Gäste öffnet sich die Klappe nicht.
  • Je nach Produkt kannst du mehrere Chips speichern und damit mehreren Haustieren den Durchgang ermöglichen.
  • Hundeklappen mit Chip sind auch in Größe XL erhältlich, um beispielsweise Labradoren den kontrollierten Durchgang zu erlauben.

Diese Art der Hundeklappe bietet zusätzliche Sicherheit und Kontrolle über den Zugang zu deinem Zuhause.

Chiperkennung
Die Installation einer chipgesteuerten Hundeklappe ist ähnlich wie bei einer normalen Hundeklappe. Die einzige zusätzliche Komponente ist der Mikrochipleser, der in die Konstruktion integriert ist. Befolge die Installationsanleitung des Herstellers genau, damit der Hundechip zuverlässig erkannt wird.
  • Wenn du die Hundeklappe in eine Mauer einbauen willst, musst du möglicherweise einen Tunnel oder eine Verlängerung verwenden, um die Dicke der Wand zu überbrücken.
  • Einige chipgesteuerte Hundeklappen werden mit Tunnelelement geliefert oder lassen sich mit optionalem Zubehör erweitern.
  • Stell sicher, dass Hundeklappe und kompatible Zubehörteile für die Installation in Mauerwerk geeignet sind und nichts das Auslesen des Chips stört.

Hundeklappe für Türen – auch für Insektenschutztüren

Viele Hundeklappen lassen sich sowohl in Mauerwerk als auch Haustüren, Terrassentüren oder Balkontüren (auch Glastüren) sowie Fliegengittertüren einbauen. Um die richtige Variante für den Einbau in eine Tür auszuwählen, beachte Folgendes:

  • Größe: Die Klappe sollte groß genug sein, damit dein Hund bequem hindurchpasst und darf gleichzeitig die Stabilität der Tür nicht beeinträchtigen.
  • Kompatibilität: Die Hundeklappe muss für den Einbau in die jeweilige Türen-Art geeignet sein. Das Material (wie Holz, Glas oder Metall) ist ebenso relevant wie die Konstruktionen und die Ansprüche in Sachen Einbruchschutz und Dämmung. Manche Hundeklappen sind lediglich für den Einbau in Fliegengittertüren konzipiert und verfügen über spezielle Befestigungssysteme, um Schäden am Gitter zu vermeiden.
  • Stabilität: Wähle eine Hundeklappe aus strapazierfähigem Material, das den Belastungen durch das regelmäßige Passieren deines Hundes standhält. Für Fliegengittertüren sind leichte Materialien wie Kunststoff in der Regel besser geeignet, um die Stabilität der Gittertür nicht zu beeinträchtigen.
  • Design: Die Hundeklappe sollte sich optisch gut in die Tür oder die Fliegengittertür einfügen. Farben und Materialien sollten harmonieren.

Hundeklappe für Glastüren – Profiwissen gefordert

Willst du eine Hundeklappe in eine Glastür integrieren (lassen), muss die Konstruktion kompatibel sein. Die Kompatibilität hängt auch davon ab, wie dick das Glas ist. Einige Modelle sind zwar für den Türeneinbau geeignet, allerdings nur für Metall-, Kunststoff- und Holztüren. Andere Produkte lassen sich sowohl in Holz und Metall als auch Isolierglas einbauen.

  • Glasart: Es gibt spezielle Hundeklappen für Einfachglas, Doppelglas oder Sicherheitsglas. Die gewählte Hundeklappe muss deiner Glastür gerecht werden.
  • Glasbearbeitung: Das Schneiden von Löchern in Glas, insbesondere in Sicherheitsglas, kann kompliziert sein und erfordert Fachwissen. Bei Glastüren mit Isolier-, Verbund- oder Thermoglas solltest Du einen Glaser beziehungsweise Fachbetrieb für die Installation der Hundeklappe beauftragen. Das beugt Glasbruch oder sonstigen Beschädigungen sowie Verletzungen vor.
  • Rahmen: Die meisten Hundeklappen für Glastüren haben einen speziellen Rahmen für die Installation in Glas. Prüf deshalb, ob die Konstruktion die erforderlichen Dichtungen und Befestigungselemente umfasst.
  • Ästhetik: Da Glastüren oft ein wichtiges Designelement im Haus sind, sollte die Hundeklappe optisch ansprechend sein und sich harmonisch in das Erscheinungsbild einfügen.

Materialien – von Plastik bis Plexiglas

Die gängigsten Materialien für Hundeklappen und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile:

Material Pro Contra
Kunststoff
  • Leicht und einfach zu installieren
  • Günstiger als andere Materialien
  • Korrosionsbeständig
  • Kann bei starker Beanspruchung und über die Zeit spröde werden und brechen
  • Weniger robust und langlebig als einige andere Materialien
  • Möglicherweise weniger isolierend
Aluminium
  • Langlebig und robust
  • Korrosionsbeständig
  • Bietet eine höhere Sicherheit als Kunststoff
  • Teurer als Kunststoff
  • Kann Wärme leiten, was bei fehlender Isolierung zu Wärmeverlust führen kann
Gummi oder Vinyl (Klappen)
  • Flexibel und leicht für den Hund zu öffnen
  • Witterungsbeständig
  • Kann helfen, Geräusche beim Öffnen und Schließen zu reduzieren
  • Kann im Laufe der Zeit verschleißen
  • Weniger beständig gegen Kauen oder Kratzen
Plexiglas
  • Transparent und lichtdurchlässig
  • Witterungsbeständigkeit
  • UV-Licht-beständig
  • Hohe Bruchfestigkeit
  • Leicht
  • Gute Isoliereigenschaften
  • Kratzempfindlich
  • Verformungsgefahr bei starker Hitze
  • Teuer
  • Reagiert auf aggressive Reiniger sensibel

Insgesamt ist Aluminium tendenziell langlebiger und robuster als Kunststoff. Bei der Auswahl der Materialien für deine Hundeklappe solltest du den Zweck, das Budget und die Umgebung berücksichtigen, in der sie installiert wird.

Hundeklappe Größen – präzises Messen ist entscheidend

Hundeklappen gibt es für kleine, mittelgroße und große Hunde. Die Größen reichen entsprechend von S bis XL. Für besonders kleine Hunderassen kannst du dich auch bei Katzenklappen umschauen.

Um die richtige Größe der Hundeklappe zu finden, musst du deinen Hund präzise messen. Damit er problemlos durch die bewegliche Klappe gehen kann, sind mehrere Maße relevant:

Nimm das Maß der Körpergröße:

Viele Hersteller von Hundeklappen verlangen für die Größenwahl die Schulterhöhe von Hunden. Für das bequeme Hindurchgehen durch die Klappe sollte die Oberkante der Hundetür über dem Widerrist montiert sein.

  • Immer im Stand: Lass deinen Hund aufrecht und entspannt stehen.
  • Widerristhöhe: Nimm ein Maßband oder einen Zollstock und messe neben dem Vorderbein senkrecht vom Boden bis zum höchsten Punkt der Schulter (Widerrist). Dann hast du die Widerristhöhe deines Hundes.
  • Achtung: Die Widerristhöhe ist höher als die Schulterhöhe (erhöhter Übergang zwischen Rücken und Hals).
  • Schulterhöhe: Die Schulterhöhe wird vom Boden (an der Hinterseite der Vorderläufe) bis zum höchsten Punkt des Schulterblatts gemessen.

Messen der Körperbreite:

  • Miss die breiteste Stelle deines Hundes, in der Regel der Brustkorb.

Berücksichtige die Größe der Klappe:

  • Die Öffnung der Hundeklappe sollte mindestens so hoch sein wie die Widerristhöhe deines Hundes plus ein paar Zentimeter (2-5 cm) für den Komfort. Auf diese Weise kann dein Hund durch leichtes Senken seines Kopfes bequem durch die Klappe gehen, ohne sich zu bücken.
  • Die Öffnung der Hundeklappe sollte etwa zwei bis fünf Zentimeter breiter sein als die breiteste Stelle deines Hundes.

Beachte das Innenmaß:

  • Das Innenmaß der Klappe bezieht sich auf die tatsächliche Größe der Öffnung, durch die dein Hund gehen wird. Achte darauf, dass das Klappeninnenmaß den Anforderungen entspricht, die du aufgrund der Messungen deines Hundes ermittelt hast.
  • Vergleich die gemessenen Werte deines Hundes mit den angegebenen Maßen des Herstellers.

Berücksichtige die Installationshöhe:

  • Die Installationshöhe ist die Höhe der Unterkante der Hundeklappe vom Boden aus gemessen. Für den Komfort deines Vierbeiners sollte die Unterkante der Hundeklappe so installiert werden, dass er nicht hochsteigen muss.
  • Wichtig: Bei Hundeklappen mit Chiperkennung hängt die Installationshöhe zum Teil davon ab, an welcher Stelle das Lesegeräte integriert ist.

Hundeklappe XXL – das Hundegewicht einbeziehen

Hast du einen besonders großen Hund wie beispielsweise eine Deutsche Dogge–LINK–(https://www.zuechter-net.de/hunderassen/deutsche-dogge/), Bernhardiner–LINK–(https://www.zuechter-net.de/hunderassen/bernhardiner/) oder einen Neufundländer–LINK–(https://www.zuechter-net.de/hunderassen/neufundlaender/), musst Du auf eine Hundeklappe nicht verzichten. Allerdings spielen die Themen Stabilität und Sicherheit bei großen Öffnungen eine noch wichtigere Rolle:

  • Maximalgewicht: Achte darauf, dass die Hundeklappe für das Gewicht deines Hundes ausgelegt ist. Einige Modelle haben eine maximale Gewichtsbelastung, die nicht überschritten werden sollte, um die Langlebigkeit und Sicherheit zu gewährleisten.
  • Verstärkte Materialien: Für große Hunde ist es besonders wichtig, eine Hundeklappe mit verstärkten Konstruktionen zu wählen, die der erhöhten Beanspruchung durch ihr Gewicht und ihre Kraft standhalten.
  • Platzbedarf: Eine Hundeklappe für große Hunde benötigt mehr Platz für den Einbau. Dementsprechend ist ausreichend Platz an der Tür oder Wand Voraussetzung für die Installation, ohne deren Stabilität oder Funktionalität zu beeinträchtigen.
  • Sicherheitsaspekte: Durch eine Hundeklappe für große Hunde können sich auch Unbefugte Zutritt zu deiner Wohnung verschaffen. Eine Hundeklappe mit Sensor, einbruchsicheren Funktionen oder zusätzlicher Verriegelung erhöht die Sicherheit.
Tipp
Einige Hundeklappen für große Hunde verfügen nicht über die typischen Pendelklappen, die nach oben hin öffnen, sondern über zwei Vertikaltüren. Diese schwingen beim Hindurchgehen deines Vierbeiners wie Fensterflügel zur Seite auf. Entdeckt haben wir derartige Produkte bei der Marke Pet-Corp unter animalshopping.de–LINK–(https://www.animalshopping.de/pc13m-pro-pet-corp-hundeklappe-fuer-hunde-bis-45cm-schulterhoehe-645?c=76).

Zweiflügelige Hundetüren können für größere Rassen oder auch ältere und kranke Hunde, die weniger beweglich sind, von Vorteil sein.

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • Hunde können selbstständig Ein- und Ausgehen
  • Kein manuelles Öffnen und Schließen von Türen nötig
  • Für Wände, Türen und weitere Barrieren erhältlich
  • Einbau teilweise ohne Handwerker möglich
  • Auch für Fliegengitter erhältlich
  • Verschiedene Größen und Designs
  • Modelle mit Chip verhindern Eindringen fremder Tiere
  • Teilweise mit Einbruchschutz, einstellbaren Austrittszeiten und Isolierung
  • Ideal für Balkon-, Garten- und Hofbesitzer
  • In Schwarz, Weiß, Braun und transparent erhältlich
  • Einbau erfordert handwerkliches Geschick
  • Teilweise Handwerker nötig (z. B. bei Sicherheitsglas, Mauerwerk)
  • Kann Energieeffizienz / Einbruchschutz von Gebäuden negativ beeinflussen
  • Hunde tragen Schmutz ins Haus
  • Verlust von Versicherungsschutz möglich

Wichtige Kaufkriterien – Maße, Sicherheit und Komfort

Hundeklappen werden in zahlreichen Ausführungen verkauft und nicht jedes Modell taugt für deine Anforderungen. Je nach Bedarf sind simple Konstruktionen ideal oder umfangreiche Funktionalität mit individuellen Extras. Die Tabelle fasst wichtige Hinweise zusammen:

Kriterium Hinweise
Art
  • Einfache Klappe ohne Elektronik
  • Elektrische Hundeklappe
Maße
  • Ausschnittgröße muss zur Größe deines Hundes passen
  • Passende Installationshöhe
  • Bedarfsgerechte Rahmengröße (z. B. passend zur Tür)
Aufbau / Material
  • Stabilität
  • Wetterbeständigkeit (z. B. UV-beständig, wasserdicht)
  • Arretierung (damit die Klappe schnell schließt und Wärme / Kälte / Wind draußen bleiben)
  • Zugluft- / Windschutz
  • Isolierung (Dämmung)
Sicherheit
  • Absperrplatte (z. B. bei manuellen Klappen)
  • Mechanische oder elektronische Verriegelungsmethoden
  • Chiperkennung (zur Durchgangskontrolle)
Extras
  • Zeitschaltuhr (zum Programmieren von Durchgangszeiten)
Besonderheiten
  • Stärke von Rahmen und Isolierung prüfen (Rollladen an Türen und Fenstern müssen nach Einbau einwandfrei öffnen / schließen)
  • 4-Wegesystem (beidseitig offen, geschlossen sowie als Aus- oder Eingang)

Tipps zur Verwendung – Trainingsbedarf

Dein Hund braucht etwas Zeit, um sich an die Hundeklappe zu gewöhnen. Übe geduldig mit ihm und setz positive Verstärkung ein, damit deine Fellnase die Klappe sicher und bequem nutzen kann. Besonders feine Leckerli können helfen und die Motivation für das Training steigern.

Beliebte Hersteller – PetSafe, Ferplast und Pet-Corp

Hundeklappen werden von diversen Unternehmen produziert und jede Marke hat ihre besonderen Merkmale. Drei der bekanntesten Hersteller sind:

Hersteller Besonderheiten
PetSafe
  • Seit 1998
  • Haustiertüren für alle Hunderassen
  • Hochwertig und robust
  • Manuell, magnetisch, mit Mikrochip oder Infrarot
  • Elektronische Haustiertüren mit Radiofrequenztechnologie (mit elektronischem Schlüssel)
  • Modelle aus Aluminium, Kunststoff
  • Für Türen und Wände
  • Verschiedene Verschlussoptionen
  • Bietet Ersatzklappen und Wandinstallationssets
Ferplast
  • Seit 1966
  • Hundeklappen in Weiß und Braun
  • Z. T. mit Windstopper, Durchgangsanzeige (in/out), Schließsystem, magnetische Öffnung, Mikrochip-Erkennung (bis zu 30 Mikrochips speichern)
  • 4-fach-Verriegelungen
  • Anti-Schock-Mechanismen
  • Auch für Ziegelwände
  • Nicht für große Rassen
Pet-Corp
  • Runde und eckige Hundeklappen
  • Mit Pendeltüren oder vertikalen Schwingtüren
  • Teilweise doppelverglast und aus speziellem, „nahezu unzerbrechlichem“ Kunststoff (Makrolon)
  • Auch für große Hunde
  • Für Einbau in Metall, Holz, Kunststoff und Glas
  • Isoliert
  • Türverriegelungen
  • Absperrplatten zur Urlaubssicherung oder zum Schutz vor Regen, Kälte und Co.

Weitere Hersteller beziehungsweise Marken:

  • SureFlap
  • Dog Mate
  • Petwalk
  • Trixie

FAQ – häufige Fragen zur Hundeklappe

Frage Antwort
Wann ist eine Hundeklappe sinnvoll? Eine Hundeklappe ist ideal, wenn Du beispielsweise im Homeoffice arbeitest und Türen nicht ständig offenlassen beziehungsweise manuell öffnen und schließen möchtest. Immer dann, wenn du zu Hause bist und deinem Hund den selbstständigen Freigang erlauben willst, sind die flexiblen Haustiertüren überaus praktisch. Auch bei Insektenschutzgittern an Terrassen- und Balkontüren erleichtern Hundeklappen den Alltag:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Wenn ein Hund allein zu Hause bleiben muss, sollte die Hundeklappe verschlossen sein.
  • Zum einen, weil Hunde sich draußen verletzen oder entwischen könnten, zum anderen, weil sie durch ständiges Bellen Nachbarn stören könnten.
  • Zudem wirken (insbesondere große oder ungünstig montierte) Hundeklappen einladend auf Einbrecher und erhöhen das Einbruchrisiko.

Möchtest du deinem Haustier trotz Risiken den Weg ins Freie während deiner Abwesenheit erlauben, stell sicher, dass er sich nicht verletzen und nicht entwischen (ausbruchsicherer Außenbereich!) kann. Denk außerdem an einen Schattenplatz und frisches Trinkwasser.

Ein lückenlos eingezäuntes Grundstück ist in Verbindung mit einer Hundeklappe ein Muss.

Was kostet eine Hundeklappe? Die Preisspanne bei Hundeklappen ist groß. Die Auswahl reicht von schlichten und rein manuellen Hundeklappen für rund 30 Euro bis hin zu Produkten für mehrere tausend Euro.

Eine besonders luxuriöse und laut Hersteller einbruchsichere, wärmedämmende sowie luftdichte Hundeklappe beziehungsweise Hundetür baut das österreichische Unternehmen PetWalk Solutions. Die Hundetüren sind sogar für Passivhäuser geeignet, lassen sich per Smartphone steuern und an eine Hausalarmanlage anbinden. Eine Besonderheit hierbei:

  • Die Tiertüren werden in diversen Designs verkauft und können sogar in der Wunschoptik bestellt werden.
  • Mit einem Konfigurator bestimmst du die Größe, die Richtung der Türöffnung, die Steuerung (auch per App mit dem Smartphone), die Größe des Tunnelsets (je nach Wand- /Türstärke), das Außendekor und das Innendekor.
  • Bei Letzterem kannst du zwischen unifarbenen Designs und teils kunstvollen Designvorschlägen wählen oder dein eigenes Motiv hochladen.
  • Auch Zubehör lässt sich ergänzen wie RFID Anhänger zur Chiperkennung und Pfoten-Abstreifer für saubere Fußböden.
Was ist beim Montieren von Hundeklappen wichtig? Achte darauf, dass du die Hundeklappen nicht bündig an der Unterkante von Türen beziehungsweise Wänden anbringst. So ist es für deinen Hund angenehmer hindurchzugehen, weil er sich nicht unnötig bücken, sondern lediglich die Beine leicht anheben muss. Das ist insbesondere bei großen Hunden wichtig. Bei kleinen Hunden sollte die Hundeklappe wiederum nicht zu hoch installiert werden, um den bequemen Durchgang zu fördern.

Zur Verdeutlichung eine beispielhafte Montageanleitung für eine Haustür:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich möchte eine Hundeklappe in eine Glastür einbauen lassen – wie hoch sind die Kosten? Soll eine Hundeklappe in eine Glastür integriert werden, kann ein regionaler Glaser der richtige Ansprechpartner sein. Die Kosten für das Einbauen variieren je Einzelfall:

  • Art der Hundeklappe: Hundeklappen für Glastüren können in verschiedenen Preisklassen erhältlich sein, abhängig von Größe, Material, Qualität und zusätzlichen Funktionen wie Chip-Technologie. Eine Hundeklappe mit Chip ist teurer als eine manuelle ohne Chip.
  • Glasart und Bearbeitung: Die Kosten für das Schneiden eines Lochs in die Glastür hängen von der Art des Glases (Einfachglas, Doppelglas, Sicherheitsglas) und der Komplexität der Bearbeitung ab. Bei Sicherheitsglas ist es oft notwendig, das Glas neu zu bestellen, da es nicht nachträglich geschnitten werden kann, was die Kosten erhöht.
  • Installationskosten: Die Kosten für die reine Installation der Hundeklappe hängen von den örtlichen Preisen für Handwerker oder Glasereien ab. Lass dir mehrere Angebote schicken, um einen Service zum angemessenen Preis zu finden.

Insgesamt können die Kosten für das Einbauen in eine Glastür – einschließlich Hundeklappe und Installation – einige hundert bis über tausend Euro betragen.

Gibt es Zubehör? Ja, es gibt Zubehörteile für Hundeklappen sowie ergänzende Produkte, die Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit verbessern können:

  • Tunnelverlängerungen: Wenn du eine Hundeklappe in einer dickeren Tür oder Wand installieren möchtest, können Erweiterungen verwendet werden, um die Tiefe des Rahmens anzupassen. Diese sind in verschiedenen Größen und Materialien erhältlich.
  • Adapter für Glastüren oder Fenster: Einige Hersteller bieten spezielle Adapter oder Montagekits für die vereinfachte Installation in Glas.
  • Schiebetür-Einsätze: Für Schiebetüren gibt es spezielle Einsätze, die eine Hundeklappe enthalten und einfach in den vorhandenen Schiebetür-Rahmen eingefügt werden. Die Sets ermöglichen eine einfache Montage ohne dauerhafte Änderungen an Schiebetüren. Derartige Einsätze eignen sich für viele Mieter beziehungsweise Mietwohnungen.
  • Abdeckungen: Manche Hundeklappen verfügen über abnehmbare Platten beziehungsweise Abdeckungen als Durchgangssperre beziehungsweise Sichtschutz.
  • Wetterschutzleisten: Zusätzliche Wetterschutzleisten oder Dichtungen isolieren Hundeklappen und schützen vor der Witterung.
  • Ersatzklappen: Im Laufe der Zeit kann die Klappe selbst verschleißen oder beschädigt werden. Bieten Hersteller Ersatzklappen, kannst du die alte Klappe ersetzen und die Lebensdauer des Durchgangs insgesamt verlängern.
  • Schutzgitter oder Barrieren: Um die Sicherheit zu erhöhen oder den Zugang zu bestimmten Bereichen deines Hauses einzuschränken, können Schutzgitter oder Barrieren in Kombination mit der Hundeklappe Verwendung finden.
  • Schmutzfangmatten: Damit die Freigänger nicht sämtlichen Matsch ins Haus tragen, lassen sich im Innenraum Pfotenabtreter für Hunde platzieren. Diese sollten rutschfest sein.
Zahlt die Versicherung bei Einbrüchen durch Hundeklappen? Ob die Schäden durch einen Einbruch von deiner Versicherung abgedeckt sind, solltest du vor dem Einbauen klären. Kein Versicherungsschutz besteht beispielsweise, wenn du fahrlässig handelst und die Hundeklappe (oder Katzenklappen) so anbringst, dass Einbrecher Tür- und Fenstergriffe leicht erreichen.
Darf ich als Mieter eine Hundeklappe anbringen? Grundsätzlich musst du deinen Vermieter um Erlaubnis fragen. Erlaubt dieser die Installation (schriftlich bestätigen lassen), kann er den Rückbau verlangen – die Kosten hierfür trägt der Mieter.

Weiterführende Links

nach oben