Cookies

Cookie-Nutzung

Hundetreppen – Für einen selbstbestimmten Hundealltag bis ins hohe Alter

Besitzer von kleinen und älteren Hunden kennen das: Der Satz aus dem Auto wird vorsichtiger, oder ein kleiner Schubs wird nötig, damit Bello auf das Sofa kommt. Um den Alltag zu erleichtern und große Höhenunterschiede zu überbrücken, kannst Du an passenden Stellen Hundetreppen einsetzen. Wie so eine Treppe aufgebaut sein muss und welche Modelle bei Haltern am beliebtesten sind, haben wir für Dich in Erfahrung gebracht.
Besonderheiten
  • Verschiedene Größen erhältlich
  • Leitern/Rampen noch schonender
  • Bis zu 95 cm
  • Indoor und Outdoor

Hundetreppen Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Viele Hunderassen sind anfällig für Knochen- und Gelenkerkrankungen. Muss Dein Hund häufig große Höhenunterschiede überwinden, kannst Du mit einer Hundetreppe Krankheiten wie Spondylose, Hüft- und Ellenbogendysplasien, Arthrose oder einem Bandscheibenvorfall vorbeugen.
  • Hunde, die bereits an Gelenk- oder Knochenerkrankungen leiden, sollten überhaupt keine hohen Sprünge im Alltag vollführen müssen. Für kranke und alte Tiere sind die Modelle bei großen Höhen unverzichtbar.
  • Es gibt viele unterschiedliche Designs. Wichtig ist, dass Höhe und Länge zum Einsatzort passen und die Stufen nicht zu steil sind.

Karlie Easy Step

Karlie Easy Step
Besonderheiten
  • Dreistufige Holztreppe mit abnehmbarem Bezug
  • Bezug bei 30° waschbar
  • In zwei Größen erhältlich: Klein: Höhe 30 cm, Breite 41 cm, Tiefe 42 cm; Groß: Höhe 40 cm, Breite 45 cm, Tiefe 60 cm
  • Gewicht: 3,7 kg (klein), 7,35 kg (groß)
  • Flauschiger Polyester-Bezug in beige oder grau
41,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der flauschige Bezug der Hundetreppe lässt sie wohnlich erscheinen und mit Deiner Wohnzimmereinrichtung verschmelzen. Mit einem Reißverschluss am Boden kannst Du den Bezug problemlos abnehmen und waschen. Kleine Gumminoppen an der Unterseite halten das Konstrukt an Ort und Stelle – auch wenn Dein Hund mal etwas stürmischer herauf- oder herunterläuft.
Die Karlie Hundetreppe erhält im Netz viele positive Bewertungen von Haltern kleiner Hunderassen und Katzen. Auch größere Hunde, die krankheitsbedingt etwas vorsichtiger im Alltag sind, kommen gut mit der Treppe zurecht. Gegen aktive Hunde mit viel Energie ist die Treppe allerdings nicht gewappnet: Schon bei Hunden mit 10 Kilogramm Körpergewicht brechen gelegentlich Stufen, oder die Hunde verletzen sich, weil sie auf dem doch recht lose sitzenden Bezug abrutschen und sich an den unabgerundeten Kanten schürfen.

Vorteile Nachteile

BUSDUGA Hundetreppe

BUSDUGA Hundetreppe
Besonderheiten
  • In zwei Größen erhältlich: Klein: Höhe 30 cm, Breite 41 cm, Tiefe 42 cm; Groß: Höhe 40 cm, Breite 45 cm, Tiefe 60 cm
  • Abnehmbarer Bezug, mit Klett fixiert
  • Aus Span- und MDF-Platten, Bezug aus flauschigem Polyester-Stoff
  • In beige oder in grau erhältlich
  • Belastbar bis 50 kg Körpergewicht
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die BUSDUGA Hundetreppe ist für kleine und für große Hunde geschaffen, die ohne Sprung auf das Bett oder auf das Sofa gelangen sollen. Dank der robusten Bauweise können auch Schwergewichte bis zu 50 kg die Treppe nutzen. Wenn der Stoff verschmutzt oder die Stufen plattgetreten wirken, kannst Du den Bezug mithilfe des Reißverschlusses am Boden abziehen und bei 30° waschen.
Halter aller Rassen sind sehr zufrieden mit der robusten Hundetreppe. Bei unserer Recherche konnten wir keinen Kunden ausmachen,, der von einem Stufenbruch oder anderen Verschleißerscheinungen berichtet. Hunde bis zu einer Widerristhöhe von circa 35 cm sind eindeutig zu klein für die größere Variante – auch wenn mehrere kleine Hunde im Haus leben, solltest Du deshalb die kleine Treppen-Variante wählen.

Vorteile Nachteile

Femor Hundetreppe

Femor Hundetreppe
Besonderheiten
  • Nur für kleine Hunde geeignet (Größe 45 x 35 x 30 cm)
  • Abnehmbarer Plüschbezug (naturweiß oder grau)
  • Belastbarkeit maximal 15 Kilogramm
  • Stufen 15 cm breit und 10 cm hoch
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Für Mini-Hunderassen und kurzbeinige Hunde ist die leichte Hundetreppe mit den niedrigen Stufen optimal geeignet. Die Treppe besteht aus drei Plateaus, ähnlich wie bei einem Katzenbaum – so wiegt das Konstrukt nur knapp über 1,2 Kilogramm und lässt sich im Haus problemlos verschieben. Zwei verschiedene Designs sind erhältlich, damit Du die Treppe an Deine Wohnzimmereinrichtung anpassen kannst.
Die Hundetreppe ist im Vergleich zu anderen Produkten sehr kostengünstig. Viele Kunden berichten von kleineren Herstellungsfehlern, die aber meist nicht weiter stören. In einigen Fällen passt der Bezug nicht richtig über das Gestell oder es wurden nicht alle Teile geliefert. Bei Beanstandungen von Kunden reagiert der Hersteller glücklicherweise schnell und sorgt unverzüglich für Ersatz.

Vorteile Nachteile

Trixie Holztreppe für Hunde

Trixie Holztreppe für Hunde
Besonderheiten
  • Aus lackiertem Birkenholz mit Teppichauflage
  • Zusätzlicher Stauraum unter den abnehmbaren Stufen
  • Höhe 38 cm, Breite 40 cm, Tiefe 45 cm
  • Belastbar bis 50 kg
  • Rutsch- und kratzfeste Füße
59,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Im Vergleich zu anderen Hundetreppen ist die Trixie Holztreppe relativ hochpreisig, dafür aber sehr robust. Auch Schwergewichte bis 50 Kilogramm können die Treppe nach Lust und Laune nutzen, ohne dass Bruchgefahr besteht. Der Hersteller verzichtet auf einen Plüschbezug, damit beim Herauf- und Herunterlaufen nichts verrutschen kann. Für sicheren Halt auf den Holzstufen sorgen flauschige Teppichschichten auf jeder Stufe.
Kunden kommen mal mehr und mal weniger gut mit der Trixie Holztreppe zurecht. Die meisten Nutzer loben die lange Haltbarkeit, obwohl die Treppenauflagen nur auf den Stufen aufliegen und nach einiger Zeit leicht klappern. Unzufriedene Nutzer bemängeln die losen Stufenauflagen, die außerdem nur mit einfachen Klammern zusammengehalten werden. Fazit: Die Treppe ist für kleine und mittelgroße Hunde geeignet, ist im Gebrauch aber weniger haltbar und robust als die Produktdarstellung vermuten lässt.

Vorteile Nachteile

Wie sind Hundetreppen aufgebaut?

Hundetreppen bestehen aus zwei bis vier Stufen und überbrücken zwischen 20 und 95 cm Höhe. Für Hunde, denen das Treppensteigen an sich auch schon zu schwer fallen würde, gibt es eine spezielle Hunderampe, die den bequemen Einstieg ins Auto ermöglicht oder die Höhe zu Parterre-Wohnungen und Terrassen ausgleicht. Die Modelle sind in verschiedenen Preisklassen erhältlich: Zwischen 15 und 250 Euro ist alles dabei. Dementsprechend unterscheidet sich auch die Qualität teilweise stark.

Diese Arten von Hundetreppen sind im Handel erhältlich

Art Details
Hundeleiter aus Metall
  • Aus Metall.
  • Braucht viel Platz (Länge).
  • Stufenfreier Aufstieg möglich (für Hunde mit Gelenkschäden).
Holz
  • Sollte mit Teppich, Plüsch oder Gummi belegt sein.
  • Sehr robust.
  • Umweltfreundliche Entsorgung.
Kunststoff
  • Sehr rutschig, Treppenstufen müssen mit Gummi oder Teppich belegt werden.
  • Leicht zu säubern.
  • Lange haltbar.
  • Nicht unbegrenzt belastbar.
Schaumstoff
  • Keine Verletzungsgefahr.
  • Obere Stufe kann per Reißverschluss befestigt oder entfernt werden.
  • Maximalgewicht begrenzt.
Kletterhöhle
  • Treppe und Kuschelhöhle in einem.
  • Meist für Katzen, doch auch für viele Mini-Hunde ein Spaß.
  • Aus Karton oder Spanplatten.

Einsatzgebiete für Hundetreppen im Überblick

Welche Hundetreppe zu Dir und Deinem Hund passt, hängt vor allem vom gewünschten Aufstellungsort ab. Die Modelle kommen in verschiedenen Bereichen zum Einsatz und sollten dementsprechend unterschiedlich beschaffen sein. Typische Einsatzgebiete sind Folgende:

Als Haustiertreppe für Pool oder Planschbecken

  • Wasserfestes Material (PVC, Gummi) erforderlich.
  • Je leichter die Hundetreppe, desto einfacher ist der Auf- und Abbau.

Zum Ein- und Aussteigen im Bett oder auf dem Sofa

  • Abgerundete Stufen verringern das Verletzungsrisiko.
  • Schaumstoff-Elemente oder Plüschbezüge machen das Treppensteigen angenehmer und wirken gemütlich.

Als Einstiegshilfe im Kofferraum

  • Große Hunde sind meist zu schwer, um sie täglich in den Kofferraum und wieder heraus zu heben.
  • Eine klappbare Hundetreppe oder Hundeleiter nimmt wenig Platz im Kofferraum weg.

Zur Überbrückung von steilen Parterre-Treppen

  • Einige Hersteller produzieren spezielle Auflagen für Treppen.
  • Hunde mit Gelenk- und Knochenschäden sollten wenn möglich nie ohne Hilfe Treppen laufen.
  • Auch Welpen sollten ihre Gelenke in den ersten Lebensmonaten nicht überbelasten.

Eine Frage des Designs – Die Hundetreppe als Einrichtungselement

Genau wie Kratzbäume für Katzen können Hundetreppen je nach Design und Qualität als gemütliche Dekoelemente in Wohnräumen dienen oder das Raumambiente komplett zerstören. Damit Deine Hundetreppe gut zum Schlafzimmer passt und wie eine Erweiterung des Sofas wirkt, solltest Du Material und Farbe auf den Stil Deiner Inneneinrichtung abstimmen. Luxus-Hersteller designen die kleinen Modelle häufig im Stil von Designermöbeln. Ob schlicht und elegant, bunt und niedlich oder pompös: Hauptsache ist, dass die Bezüge und Dekokissen auf der Treppe die Bewegungen des Hundes nicht einschränken.

Kaufkriterien für Hundetreppen: Aussehen ist nicht alles

Die hohen Preisunterschiede sind nur teilweise berechtigt: Ein Produkt für 15 Euro kann seinen Zweck ebenso gut erfüllen wie ein Produkt für 200 Euro. Wie viel Geld Du für eine Hundetreppe ausgeben solltest, hängt davon ab, welche Kriterien Dir am wichtigsten sind. Artikel aus dem Baumarkt oder Tierfachmarkt sind meistens günstiger aber weniger dekorativ als Produkte aus Möbelfachgeschäften oder Einzelstücke vom Designer.

Kriterium Hinweise
Komfort
  • Dein Hund sollte die gewünschte Höhe problemlos überwinden können.
  • Die Pfoten dürfen auf den Stufen nicht abrutschen.
  • Bestenfalls sind rechteckige Kanten abgerundet oder gepolstert.
Maße
  • Die Maße sollten zum angestrebten Höhenunterschied passen.
  • Hundeleitern müssen deutlich länger sein als Treppen.
  • Kleine Hunde nutzen lieber flache Stufen, große Hunde können etwas steilere Stufen nehmen.
  • Beachte in diesem Punkt die individuellen Vorlieben Deines Hundes.
Material
  • Treppen und Rampen aus Holz, Kunststoff oder Metall sind wasserfest und sehr robust, bei mangelhafter Verarbeitung können Hunde sich aber leicht verletzen.
  • Produkte aus Schaumstoff oder mit Polsterung sind relativ teuer aber sehr sicher und bequem.
Optik
  • Hundetreppen werden im Stil verschiedener Möbeltrends gebaut.
  • Sicher findest Du ein Design, das zum Raumklima am Einsatzort passt.
Haltbarkeit
  • Kundenrezensionen geben häufig Aufschluss über die tatsächliche Haltbarkeit eines Produkts.
  • Hochwertige Hundetreppen halten ein ganzes Hundeleben lang.
Sauberkeit
  • Bezüge sind idealerweise abnehmbar.
  • Holzelemente sollten beschichtet sein.

Hundetreppe selber bauen: Vor und Nachteile

Wer handwerklich begabt ist, der kann seinem Hund einfach selbst eine passende Treppe oder Leiter bauen. Eine Hundeleiter ist natürlich deutlich leichter zu konstruieren. Die Materialien für eine hochwertige DIY-Treppe sind nicht unbedingt günstiger als ein Fertigbau aus dem Fachhandel oder vom Online-Händler, dafür haben selbstgebaute Möbel immer ihren eigenen Charme und können individuell gestaltet werden. Besonderheiten wie eingebaute Schubladen, Ecktreppen oder Sofas mit integrierter Treppe für Hunde kannst Du so frei umsetzen.

Hier findest Du eine unkomplizierte Anleitung für den Bau einer Hundeleiter:

In diesem Video wird erklärt, wie man eine Hundetreppe im eigenen Keller baut:

Sicherheit geht vor: Auf diese Risikofaktoren solltest Du achten

  • Die Hundetreppe sollte rutschfeste Noppen an der Unterseite haben oder auf einer rutschfesten Unterlage stehen (zum Beispiel Duschmatte, Gummimatte, Teppich).
  • Lösen sich Splitter aus dem Holz, entferne diese und glätte das Material mit Schmirgelpapier.
  • Angebrochene Stufen müssen sofort ersetzt werden.
  • Lässt sich die Treppe nicht völlig lückenlos an das Sofa stellen, überbrücke die entstehende Rille mit einer dicken Decke.

Hundetreppen vom Hersteller und im Handel kaufen

Weil Hundetreppen im Fachmarkt sehr viel Lagerplatz einnehmen, stellen die meisten Händler nur wenige Exemplare aus. Luxus-Manufakturen und Einzelhändler setzen meist auf Bestellungen über Prospektwerbung. Wenn Du eine bestimmte Hundetreppe suchst und Dich nicht einfach mit dem besten gerade verfügbaren Modell zufriedengeben willst, musst Du wahrscheinlich etwas Geduld mitbringen. Auch Online-Fachhändler bieten Hundetreppen im Haustiersortiment an. Abgesehen von vergleichbaren Wartezeiten musst Du beim Online-Kauf auch die Versandkosten für das Produkt berechnen.

Die wichtigsten Hersteller und ihre Alleinstellungmerkmale

Hersteller Besonderheiten
Karlie
  • Hersteller für Haustierartikel aller Art.
  • Zwei Hundetreppen im Sortiment (Metall, Holz mit Plüschüberzug).
  • Firmensitz in Nordrhein-Westfalen.
BUSDUGA
  • Spielwarenhersteller (hauptsächlich Kinderspielwaren).
  • Firmensitz im Allgäu.
Trixie
  • Firmensitz in Schleswig-Holstein.
  • Verschiedene Treppen und Leitern im Sortiment.
  • Outdoor- und Indoor-Produkte.

Weitere nennenswerte Hersteller:

  • Dehner
  • Pet Gear
  • PetSafe

FAQ – Die wichtigsten Fragen in Kürze

Frage Antwort
Wer braucht eine Hundetreppe? Hundetreppen dienen zur Prävention von Knochen- und Gelenkkrankheiten oder kommen zum Einsatz, wenn Dein Hund bestimmte Höhen nicht eigenständig überwinden kann.
Welche Alternativen gibt es? In zweistöckigen Wohnungen mit langen Treppen kommen auch Hundeaufzüge zum Einsatz. Treppen im Erdgeschoss können gegebenenfalls abgeflacht und mit einer Rampe ergänzt werden.
Wie baue ich eine Hundetreppe? Selbstgebaute Hundetreppen kosten meist mehr als Treppen vom Fachhändler. Am unkompliziertesten ist der Bau aus Holz.

Weitereführendes

So funktioniert ein Hundeaufzug

Arthrose beim Hund vorbeugen

Anzeichen für Schmerzen beim Hund

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben