Cookies

Cookie-Nutzung

Flohhalsband: so schützt du deinen Hund vor Ungeziefer

Jeder Hundebesitzer wird irgendwann mit Flöhen im Fell seines Vierbeiners konfrontiert. Das Ungeziefer ist nicht nur lästig, sondern vermehrt sich rasant, befällt andere Haustiere und die ganze Wohnung. Es gilt also, dieses Szenario zu verhindern. Ein guter Schutz sind Flohhalsbänder. Hier erklären wir, wie sie wirken, ob sie für Mensch und Tier schädlich sind und worauf man beim Kauf achten muss.
Besonderheiten
  • Verschiedene Wirkstoffe
  • Richtige Anwendung
  • Nebenwirkungen
  • Wichtige Kaufkriterien

Flohhalsbänder Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Nicht jedes Flohhalsband hat den gleichen Wirkstoff. Einige schrecken Flöhe ab, andere arbeiten mit Giften und wieder andere hemmen die Fortpflanzungsfähigkeit der Parasiten.
  • Das Flohhalsband kann Nebenwirkungen bei Hunden hervorrufen und auch Menschen sollten vorsichtig im Umgang mit den Wirkstoffen sein.
  • Zu den wichtigsten Kaufkriterien gehören die Größe des Flohhalsbands, der Wirkstoff und die Wirkdauer. Auch der Geruch und die Wasserfestigkeit spielen eine wichtige Rolle.

Flohhalsband von Medidog

Flohhalsband von Medidog
Besonderheiten
  • Rein pflanzliche Wirkstoffe
  • Für Hunde und Katzen geeignet
  • Wirkt auch gegen Zecken, Milben und Mücken
  • 8 Monate Schutz
  • Wasserfest
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Flohhalsband arbeitet mit rein pflanzlichen Wirkstoffen und wehrt Flöhe, Milben, Zecken und Mücken durch ätherische Öle ab. Es eignet sich für Hunde und Katzen. Das Halsband besteht aus biologisch abbaubarem Silicon und ist dadurch besonders nachhaltig. Es bietet den Tieren bis zu 8 Monate Schutz. Auch Veganer können es ohne Bedenken nutzen, denn bei dieser Art der Ungezieferabwehr werden keine Lebewesen getötet. Durch die natürlichen Wirkstoffe wie Zimtöl, Eukalyptusöl, Linaloebaumöl und Lavendelöl riecht das Ungezieferhalsband für Menschen angenehm. Die Wirkstoffe sind im Silicon verankert, so dass das Flohhalsband ruhig nass werden darf. Eine hundertprozentige Wirksamkeit kann der Hersteller nicht anbieten. Er empfiehlt als Ergänzung einen Hundesnack mit Pflanzenwirkstoffen.
Der überwiegende Teil der Kunden ist mit dem Flohhalsband zufrieden. Positiv wird beispielsweise der angenehme Geruch des Halsbands hervorgehoben. Auch die grüne Farbe wird als schön und positiv empfunden. Negativ wird erwähnt, dass sich das Halsband nicht sicher verschließen lässt und ab und zu aufgeht. Die meisten Hundebesitzer nutzen das Produkt aber offensichtlich als Zeckenschutz. Einige haben die Erfahrung gemacht, dass sich Zecken nicht abschrecken lassen und sich direkt unter dem Halsband festgebissen haben.

Vorteile Nachteile
  • Biologisch abbaubar
  • Es werden keine Lebewesen getötet
  • Eignet sich auch für Welpen
  • Braucht für die Aktivierung bis zu 7 Tage

Flohhalsband von ARDAP

Flohhalsband von ARDAP
Besonderheiten
  • Sofortschutz
  • Langzeitwirkung bis zu 4 Monate
  • Wirkt auch gegen Zecken
  • Mit Sicherheitsverschluss
  • Natürliche Wirkstoffe
11,83 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Flohhalsband arbeitet mit „“““Pyrethrum““““ aus der Chrysantheme und „“““Margosa““““. Die Wirkstoffe verteilen sich durch das Hautfett des Hundes permanent über den ganzen Körper. Der Hersteller wirbt mit einer sehr guten Verträglichkeit und einem Schutz von bis zu 4 Monaten. Das Produkt darf auch Welpen ab dem vierten Lebensmonat angelegt werden. Der Wirkstoff richtet sich nicht nur gegen Flöhe, sondern auch gegen Zecken. Das Ungezieferhalsband ist in drei Größen erhältlich. Das blaue Halsband wird locker am Hals des Hundes befestigt und kann auch angezogen bleiben, wenn der Hund gewaschen wird. Eine Hundeleine darf man an dem Halsband nicht befestigen.
Der überwiegende Teil der Kunden ist zufrieden mit dem Produkt. Sie erwähnen die gute Verträglichkeit und die einfache Handhabung. Auch der Sicherheitsverschluss, der sich bei Widerstand löst, wird lobend beschrieben. Negativ wird erwähnt, dass das Flohhalsband trotz der natürlichen Wirkstoffe sehr stark riecht. Bei den meisten Anwendern ist der Geruch aber offensichtlich nach zwei bis drei Tagen verflogen. Auch Floh- und Zeckenbefall trotz Halsband werden erwähnt. Andere Kunden berichten das Gegenteil und haben die Erfahrung gemacht, dass das Ungezieferhalsband besonders gut wirkt.

Vorteile Nachteile
  • Eignet sich auch für Welpen ab dem vierten Monat
  • Giftig für Wasserorganismen
  • Muss beim Waschen nicht abgenommen werden
  • Riecht streng

Flohschutzhalsband von beaphar

Flohschutzhalsband von beaphar
Besonderheiten
  • Reflektierendes Halsband
  • Wirkt auch gegen Zecken
  • Schutz für bis zu 4 Monate
  • Fellpflegende Eigenschaften
  • Wasserfest
7,49 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Flohhalsband arbeitet mit Margosa-Extrakt. Der Hersteller warnt davor, Biozidprodukte vorsichtig zu verwenden. Das schwarz-silberne Halsband sieht besonders dezent aus, ist wasserfest und wirkt bis zu 4 Monate. Dabei verteilt sich der Wirkstoff nach und nach über den Hundekörper und hält Zecken und Flöhe fern. Laut Hersteller ist das Flohhalsband angenehm und hat als Nebeneffekt auch fellpflegende Eigenschaften. Das Ungezieferhalsband eignet sich für Hunde ab 12 Wochen und hat als Extra eine reflektierende Eigenschaft, so dass der Hund bei Dunkelheit im Scheinwerfer-, Tachenlampen-, oder Laternenlicht besser sichtbar ist.
Der überwiegende Teil der Kunden ist zufrieden mit dem Flohhalsband. Die Wirkung gegen Flöhe und Zecken wird von vielen bestätigt und auch die reflektierende Eigenschaft des Halsbands wird lobend erwähnt. Einige Kunden berichten jedoch, dass die reflektierende Beschichtung sich schnell ablöst. Es gibt auch gegenteilige Meinungen, die von einem Floh- oder Zeckenbefall trotz Halsband berichten. Während einige Anwender finden, dass das Flohhalsband stinkt, loben andere den angenehmen Lavendelduft.

Vorteile Nachteile
  • Dezente Farbe (silber-schwarz)
  • Auch für Welpen ab 12 Wochen geeignet
  • Chemischer Wirkstoff

Bernsteinkette gegen Flöhe

Bernsteinkette gegen Flöhe
Besonderheiten
  • Ungiftig für Mensch und Tier
  • Wirkt auch gegen Zecken
  • Auch für Katzen geeignet
  • Auch für Welpen und trächtige Tiere geeignet
  • Schreckt durch Terpene und statische Elektrizität ab
28,97 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Bernstein-Halsband wirkt laut Hersteller gegen Zecken und Flöhe. Es ist in zehn Größen erhältlich, wobei der Halsumfang des Hundes genau gemessen werden muss. Das Flohhalsband lässt sich mit einer hübschen Lederschnalle verschließen. Das Ungezieferhalsband ist ein zertifiziertes, baltisches Bernsteinprodukt aus Litauen. Durch die Reibung des Bernsteins am Fell werden Terpene freigesetzt, die Flöhe und Zecken abschrecken sollen. Gleichzeitig entsteht laut Erklärung des Herstellers eine statische Elektrizität, die dafür sorgt, dass sich die Parasiten im Fell nicht festhalten können. Das Halsband verliert erst dann seine Wirkung, wenn die Bernsteine durch die Verwendung poliert sind. Das soll nach etwa einem Jahr der Fall sein.
Der überwiegende Teil der Kunden ist mit dem Produkt zufrieden bis sehr zufrieden. Viele berichten von anfänglicher Skepsis, die sich nach einiger Zeit der Anwendung als unnötig herausgestellt hat. Sie loben die gute Verarbeitung de Produkts und die hübsche Optik. Einige bestätigen die Wirksamkeit, während andere die Erfahrung gemacht haben, dass sich Zecken sogar in unmittelbarer Nähe des Halsbands festgebissen haben. Auch Flohbefall war bei einigen Kunden trotz Halsband zu verzeichnen.

Vorteile Nachteile
  • Schönes Design mit Lederschließe
  • Auch für Babys ungiftig
  • Handgemacht
  • 12 Monate Schutz
  • Halsumfang muss genau gemessen werden
  • Wirkung erst nach mehreren Wochen
  • Muss einmal wöchentlich gereinigt werden

Flohhalsbänder für den Hund

Jeder Hundebesitzer liebt lange Spaziergänge in der Natur. Der Hund ist in seinem Element, schnüffelt unter Büschen und an Bäumen, rennt über Weiden und Felder, spielt mit anderen Hunden. Und mit etwas Pech fängt er sich dabei einen Floh ein. Der vermehrt sich in Windeseile und bald schon muss man zu drastischen Maßnahmen greifen, um die lästigen Blutsauger aus dem Fell und der ganzen Wohnung zu entfernen. Um diesen Verlauf zu verhindern, kannst du zum Flohhalsband greifen. Wir zeigen dir, wie es wirkt, worauf du beim Kauf achten musst und wo du gute Flohhalsbänder kaufen kannst.

Wie und wann bekommt der Hund Flöhe?

Die ganze Katastrophe beginnt meist mit nur einem einzigen Floh. Das Ungeziefer ist das ganze Jahr aktiv auf der Suche nach dem nächsten Wirt. Im Winter sind die Blutsauger zwar nicht ganz so häufig im Umlauf, aber ab einer Außentemperatur von 25 Grad wird munter von Hund zu Hund gehüpft.

Und das ist auch schon der erste Weg, auf dem der Floh ins Fell kommt. Beim Spielen mit Artgenossen auf der Weise kommen sich die Hunde näher und Flöhe springen einfach über. Einen Weitsprung von einem halben Meter schaffen sie locker.

Doch die kleinen Parasiten haben noch ganz andere Tricks auf Lager. Sie warten in Büschen und Wiesen auf ihre Opfer. Dabei kommen sie sogar bis zu 100 Tage ohne Nahrung aus. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Floh auch ins Fell deines Hundes verirrt. Schon Welpen haben mit dem Ungeziefer zu kämpfen.

Wie merke ich, ob der Hund Flöhe hat?

Ein Floh-Weibchen kann pro Tag bis zu 50 Eier legen. Nach etwa drei Wochen wachsen aus den Eiern fertige Flöhe, die zubeißen. Ein Floh sticht den Hund bis zu zehn Mal am Tag. Eine kleine, sehr vereinfachte Rechnung zeigt, was für eine Qual das für den Vierbeiner ist:

  • 10 Floh-Weibchen = 500 Eier am Tag
  • x 10 Tage = 5.000 Eier
  • 5.000 Flöhe = 50.000 Bisse am Tag

Es ist also kein Wunder, dass der arme Hund sich bei Flohbefall fast ohne Unterbrechung kratzt. Du kannst dieses veränderte Verhalten eigentlich kaum übersehen. Die Flöhe hingegen schon, denn sie sind nur wenige Millimeter groß und oft mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Du musst also nach anderen Signalen Ausschau halten. Wenn du den Verdacht hast, dass dein Hund Flöhe hat, dann achte auf diese Symptome:

  • Kratzt und büßt sich dein Hund ungewöhnlich oft?
  • Hat dein Hund wunde Stellen vom Kratzen?
  • Gibt es am Rücken, an den Hinterbeinen oder um den Schwanz herum kahle Stellen?
  • Kannst du warme, rote Stellen auf der Haut ausmachen?
  • Siehst du kleine Einstiche?
  • Ist dein Hund nervös und ängstlich?

Wenn du mehrere Fragen mit „“Ja““ beantworten kannst, solltest du mit dem Hund zum Tierarzt gehen. Er kann sicher sagen, ob es sich um Flöhe handelt, oder vielleicht doch nur um eine Allergie.

Du kannst auch selbst aktiv auf die Suche nach den Flöhen gehen. Dafür brauchst du einen Flohkamm, mit dem du den Hund am besten am unteren Rücken kurz vorm Rutenansatz kämmst. Bleiben kleine schwarz-braune Reste am Kamm, kannst du davon ausgehen, dass dein Hund Flöhe hat. Bei den Rückständen handelt es sich um Flohkot.

Hinweis
Nicht alle Flöhe schlüpfen direkt aus den Eiern. Die Parasiten können als Puppen in Ritze und Falten fallen und dort sogar mehrere Monate ausharren, um bei besten Bedingungen aus der Versenkung aufzutauchen. Es ist deshalb extrem wichtig, die Wohnung allgemein und Hundeutensilien wie Decken und Liegeplätze speziell zu reinigen.

Sind Flöhe gefährlich für den Hund?

Du kannst dir vorstellen, dass ein Befall mit Parasiten dem Hund nicht besonders gut tut. Er wird unter Umständen durch die Dauerbelastung aggressiv und findet keine Ruhe mehr. An den offenen Kratzstellen siedeln sich Bakterien an und können böse Entzündungen hervorrufen. Auch ein Pilzbefall ist möglich. Die meisten Hunde entwickeln eine heftige Allergie auf den Flohspeichel, was die Qual verschlimmert. Es kann zu Durchfallerkrankungen kommen und im allerschlimmsten Fall kann der Hund ohne Behandlung irgendwann an Blutarmut leiden. Es versteht sich von selbst, dass der Vierbeiner angesichts dieser körperlichen Belastung schlapp und müde wird. An einen entspannten Alltag ist nicht mehr zu denken.

Tipp
Bevor du deinen Hund mit Flohmitteln behandelst, solltest du den Tierarzt nach seiner Meinung fragen. Er kann dir wichtige Tipps zu Dosierungen und Anwendungen geben und prüfen, ob deine Fellnase die Wirkstoffe gut verträgt.

Wie funktioniert ein Flohhalsband?

Die heftigen Auswirkungen eines Flohbefalls zeigen, dass es ausgesprochen wichtig ist, den Hund schon im Vorfeld vor dem lästigen Ungeziefer zu schützen. Hier schlägt die Stunde der Flohhalsbänder. Sie helfen nicht bei akutem Befall, sondern sind dazu da, ganz zu Beginn des Kreislaufs einzugreifen. Sie verhindern, dass die ersten Flöhe im Fell überleben.

Das Flohhalsband wird zusätzlich zum normalen Halsband angelegt. Es ist mit Chemikalien versehen, die für Flöhe giftig sind. Meist wirken sie auch gleichzeitig gegen Zecken. Der Floh gelangt ins Fell und wird durch den Wirkstoff getötet. Er kann sich nicht einnisten und auch nicht mehr vermehren.

Und Flohhalsbänder haben noch eine Eigenschaft, die die Parasiten abhält: Sie riechen streng, do dass der Floh den Hund meidet. Leider ist der Geruch auch für menschliche Nasen fies. Er verfliegt zwar mit der Zeit, aber mit ihm auch der Wirkstoff des Halsbands.

Wirkstoffe in Flohhalsbändern

Bei den Wirkstoffen der Flohhalsbänder müssen die Hersteller zwischen Wirksamkeit und möglichen Schäden für den Hund abwägen. Billige Modelle beinhalten schonungslose Nervengifte, die dem Hund schaden können. Andere Ungezieferhalsbänder arbeiten mit chemiefreien Materialien wie Bernstein, dessen Wirkung sich auf Abschreckung begrenzt.

Es gibt grundsätzlich drei Wirkmechanismen:

  • Die Flöhe werden abgeschreckt, so dass sie sich nicht einnisten. Hier kommen Wirkstoffe wie ätherische Öle oder Bernstein zum Einsatz.
  • Die Flöhe werden vergiftet. Hier werden Kontaktgifte wie Propoxur oder Dimpylat verwendet.
  • Die Fortpflanzungsfähigkeit der Flöhe wird gestoppt. Natürliche Wirkstoffe wie Margosa arbeiten als Wachstumshemmer.

Das Prinzip des Flohhalsbands ist ganz einfach. Das Kunststoffband ist mit dem jeweiligen Wirkstoff präpariert. Der wird durch Reibung nach und nach in kleinen Mengen freigesetzt, so dass der Hund über mehrere Wochen geschützt ist, bis die Wirkung verfliegt.

Wie kann Bernstein gegen Flöhe wirken?
Bernstein ist ein festes Baumharz, das Flöhen nichts anhaben kann. Dadurch, dass die Steine auf der Kette aber aneinander stoßen, werden leichte ätherische Öle frei, die Flöhe nicht besonders mögen. Mit etwas Glück lassen sie sich dadurch abschrecken und suchen sich einen Hund, der „“besser““ riecht.

Ist das Flohhalsband gefährlich für den Hund?

Einige Flohhalsbänder haben Nebenwirkungen, andere sind gänzlich ungefährlich für Mensch und Tier. Es kommt maßgeblich auf die Wirkstoffe an. Ein Bernstein-Halsband ist beispielsweise nicht einmal für Babys gefährlich, während Nervengifte zu schweren Reaktionen auch bei ausgewachsenen Hunden führen können. Sobald der Hund Krämpfe hat, erbricht oder zittert, musst du unbedingt mit ihm zum Tierarzt fahren. Noch besser: Frag den Tierarzt im Vorfeld, welches Produkt sich für deinen Hund eignet. Es kommt hier unter anderem auch auf das Gewicht des Vierbeiners und auf die Vorerkrankungen und Allergien an.

Hinweis
Wirkstoffe, die für Hunde ungefährlich sind, können für Katzen oder andere Tiere giftig sein. Sei also achtsam, wenn du zum Beispiel auch Katzen oder andere Haustiere hast, die mit dem Flohhalsband in Kontakt kommen könnten. Im Zweifel solltest du immer beim Tierarzt nachfragen.

Sind Flohhalsbänder giftig für Menschen?

Manche Wirkstoffe sind auch für Menschen gesundheitsschädlich. Besonders bei Giften solltest du aufpassen. Selbst ätherische Öle können zu allergischen Reaktionen führen. Zur Sicherheit sollten Kinder auf keinen Fall mit Flohhalsbändern in Kontakt kommen. Passiert das doch aus Versehen, müssen sie sich sofort gut die Hände waschen. Bei gesundheitlichen Reaktionen solltest du umgehend den Arzt aufsuchen. Das empfiehlt sich natürlich auch für Erwachsene.

Eine Ausnahme stellen die Bernstein-Halsbänder dar. Sie sind ungefährlich. Reißt ein Bernstein-Halsband aber aus Versehen musst du natürlich darauf achten, dass Babys und Kleinkinder die Bernsteinsplitter nicht verschlucken.

Wo kann man Flohhalsbänder kaufen

Der Verkauf von Flohhalsbändern läuft über viele Kanäle. Online gibt es sie auf Plattformen wie Ebay und Amazon und in Onlineshops großer und kleiner Tierhandlungen. Offline werden sie hier verkauft:

  • Drogerie
  • Tier- und Futterhandel
  • Baumärkte
  • Tierarzt
  • Apotheke

Wichtige Kaufkriterien für Flohhalsbänder

Kriterium Hinweise
Verträglichkeit
  • Während Flohhalsbänder aus Bernstein keine Nebenwirkungen haben, können ätherische Öle und Gifte Unverträglichkeiten auslösen. Achte auf die Angaben der Hersteller und die Erfahrungsberichte der Kunden.
Wasserfestigkeit
  • Das Flohhalsband wird zwangsläufig nass, wenn der Hund bei Regen unterwegs ist, gebadet wird oder in den Fluss springt. Einige sind wasserdicht, andere nicht.
Größe
  • Flohhalsbänder sind auf die Größe und das Gewicht des Tiers abgestimmt. Achte darauf, ob das Halsband deiner Wahl für deinen Hund empfohlen wird.
Geruch
  • Einige Flohhalsbänder riechen sehr streng, vor allem die chemischen Varianten. Achte auf die Angaben der Hersteller und die Erfahrungsberichte der Kunden.
Wirksamkeit
  • Trotz Flohhalsband kann der Hund von Ungeziefer befallen werden. Achte auf Erfahrungsberichte der Kunden.
Dauer der Wirksamkeit
  • Die Wirkstoffe von Flohhalsbänder sind unterschiedlich lange aktiv. Achte hier auf die Herstellerangaben. Einige Halsbänder wirken auch erst nach einer bestimmten Aktivierungszeit, andere sofort.

Bekannte Flohhalsband-Hersteller

Da es beim Flohhalsband um die Gesundheit und Sicherheit deines Hundes geht, solltest du beim Kauf auf bekannte Hersteller setzen und nicht auf zweifelhafte Billiganbieter. Bedenke auch, dass du selbst und deine Kinder mit den Wirkstoffen in Kontakt kommen können. Bekannte Hersteller sind zum Beispiel:

Hersteller Hinweis
Bayer
  • Bayer ist ein bekannter Hersteller von chemischen und pharmazeutischen Produkten. Die Firma vertreibt unter anderem die Flohhalsbänder der Marke SERESTO.
Beaphar
  • Beaphar hat sich auf Tierprodukte spezialisiert und verkauft seine Flohhalsbänder unter anderem über die Kette Fressnapf.
Trixie
  • Die Firma Trixie hat sich auf Heimtierbedarf spezialisiert, betreibt einen eigenen Onlineshop. Das Sortiment umfasst über 6.500 Artikel.
ARDAP®
  • Die Firma ARDAP® hat sich mit Ungeziefermitteln und Hygieneprodukten für Tiere einen Namen gemacht. Sie vertreibt mehrere Markenprodukte.

Wirken Flohhalsbänder wirklich? Was sagt Stiftung Warentest?

Einen aktuellen Bericht speziell zu Flohhalsbändern hat die Stiftung Warentest nicht veröffentlicht. Es gibt aber eine allgemeine Ausführung zu „Zeckenmitteln für Hunde“ aus dem Jahr 2003, die hier kostenpflichtig einsehbar ist.

Ein neuer Test ist offensichtlich aktuell von der Stiftung Warentest nicht geplant. Etwas jünger ist ein Bericht von ÖKO-TEST aus dem Jahr 2011, der hier kostenpflichtig einsehbar ist. Er beschäftigt sich unter anderem mit den Inhaltsstoffen der Flohmittel.

Private Tests zu Flohhalsbändern und Zeckenschutz gibt es unter anderem bei YouTube.

Auch Tierärzte äußern sich in Videos zur Behandlung von Hunden und Katzen bei Flohbefall:

Flohhalsband-FAQ

Frage Antwort
Kann ein Hund trotz Flohhalsband Flöhe haben? Ja, denn die Wirkstoffe in Flohhalsbändern sind eher in geringen Dosen vorhanden. Sie können gegen starken Flohbefall nichts ausrichten, sondern verhindern eher, dass sich einzelne Flöhe einnisten können.
Wie lange dauert es, bis das Flohhalsband wirkt? Das ist unterschiedlich. Einige Flohhalsbänder sind sofort aktiv, andere brauchen sogar Wochen, um ihre Wirkung zu entfalten. Achte auf die Angaben der Hersteller!
Darf der Hund dauerhaft ein Flohhalsband tragen? Das kommt auf die Art des Flohhalsbands an. Einige Varianten sind frei von Nebenwirkungen und auch auf Dauer unbedenklich, andere können die Haut reizen. Achte auf die Herstellerangaben und frag im Zweifelsfall beim Tierarzt nach.
Kann man ein Flohhalsband reinigen? Wenn das Flohhalsband wasserdicht ist, kannst du es bei Verschmutzungen abwaschen. Einige Modelle aus Bernstein müssen sogar ab und zu gereinigt werden, um die Wirksamkeit zu gewährleisten. Informationen dazu findest du auf der Packung oder dem Beipackzettel.
Kann man die Leine am Flohhalsband befestigen? In der Regel darf man die Leine nicht am Flohhalsband anbringen. Die meisten Produkte sind so konstruiert, dass sie bei Widerstand aufgehen, damit der Hund nicht versehentlich irgendwo hängenbleiben kann.
Wie entsorgt man ein Flohhalsband? Auch hier kommt es auf die Art des Flohhalsbands an. Besteht der Wirkstoff aus Giftstoffen, muss das Halsband im Schadstoffmobil abgegeben werden. Im Zweifel solltest du bei der Abfallberatung deines Wohnorts anrufen. Hinweise zur Entsorgung findest du bei einigen Produkten auch auf dem Beipackzettel oder der Packung.
Was kosten Flohhalsbänder? Gute Flohhalsbänder gibt es schon ab einem Preis von etwa 8-10 Euro. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Besonders Modelle aus Bernstein sind teurer.
Wie lange sind Flohhalsbänder haltbar? Viele Flohhalsbänder haben ein Verfallsdatum, oder sind nach dem Öffnen nur für bestimmte Zeit zu verwenden. Angaben dazu findest du auf der Verpackung oder dem Beipackzettel.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben