Cookies

Cookie-Nutzung

Krallenschere – Wichtige Pediküre für den Hund

Die Krallen des Hundes dürfen nicht zu lang werden. Andernfalls drohen Verletzungen und erhebliche gesundheitliche Probleme. Leider kann man beim Krallenschneiden viel falsch machen. In diesem Ratgeber erfährst du, wie die Krallenpflege aussehen sollte, worauf du achten musst und welche Krallenschere sich für deinen Hund eignet.
Besonderheiten
  • Infos zur Krallenpflege
  • Krallen richtig schneiden
  • Krallenschere und Feile
  • Kaufkriterien

Krallenscheren Hund Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Werden die Krallen eines Hundes zu lang, kann es zu Entzündungen kommen. Außerdem verletzt der Vierbeiner beim Spielen ungewollt Menschen und reißt Löcher in Textilien.
  • Beim Schneiden der Krallen darf man nicht zu viel wegnehmen, denn in der Kralle befinden sich Blutgefäße und Nerven, die man verletzen kann.
  • Ängstliche Hunde lassen sich nur mit gutem Zureden die Krallen schneiden. Man sollte sie behutsam an die Prozedur heranführen.

Profi Krallenschere in Tiersalon-Qualität – für kleine und große Hunde

Profi Krallenschere in Tiersalon-Qualität – für kleine und große Hunde
Besonderheiten
  • Ergonomisch geformter Griff
  • Griff aus rutschfestem Gummi
  • Sicherheits-Abstandhalter
  • Edelstahl-Präzisionsklinge
  • Sicherungsverriegelung
17,97 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die PetPäl Krallenschere ist ergonomisch geformt und hat rutschfeste Griffe aus Gummi. Für den richtigen Krallenschnitt wie beim Profi wählt man beim Kauf die richtige Scherengröße. Es werden die Größe S für kleine Hunde und die Größe L für mittlere und große Hunde angeboten. Der Winkel ist so optimiert, dass ein sauberer Schnitt möglich wird. Die Klinge besteht aus Edelstahl. Sie hat einen eingebauten Abstandshalter, der verhindert, dass die Krallen zu kurz geschnitten werden. Wenn die Krallenschere nicht gebraucht wird, kann man sie mit einem Sicherheitsverschluss verriegeln. Der Hersteller gibt eine Zufriedenheitsgarantie auf das Produkt.
Die Anwender berichten, dass sie mit der Krallenschere hervorragend arbeiten können. Sie sei scharf und würde schon bei geringem Druck schneiden. Auch der Abstandhalter wird als Orientierungshilfe ausdrücklich gelobt. Für Linkshänder scheint die Krallenschere jedoch nur umständlich bedienbar zu sein. Außerdem weist ein Hundebesitzer darauf hin, dass sich nur schwer erkennen lässt, wo die Klingen die Kralle abschneiden. Für Anfänger sei das Modell deshalb nicht optimal.

VorteileNachteile
  • Scharfe Klingen
  • Orientierung durch den Abstandhalter
  • Liegt gut in der Hand
  • Für Anfänger nicht optimal
  • Keine Schere für Linkshänder

Profi Krallenschneider mit Krallenfeile von Pettle – kleines oder großes Modell

Profi Krallenschneider mit Krallenfeile von Pettle – kleines oder großes Modell
Besonderheiten
  • Klingen aus Edelstahl
  • Ergonomische Griffe
  • Safety Guard Protection
  • Inklusive Krallenfeile
  • Inklusive Krallenpflege-Buch
14,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Profi Krallenschere von Pettle gibt es in den Größen S und L, wobei sich letztere für mittelgroße und große Hunde eignet. Das Set besteht aus einer Schere mit Edelstahlklingen und einer Krallenfeile zum Nacharbeiten. Darüber hinaus ist ein Krallenpflege-Buch enthalten. Die Krallenschere hat einen ergonomischen Griff und eine Sicherheitsfunktion, damit die Krallen nicht zu tief abgeschnitten werden. Der Hersteller gibt eine Zufriedenheitsgarantie auf sein Produkt. Kunden dürfen 30 Tage lang testen und bekommen innerhalb dieses Zeitraums ihr Geld zurück, wenn das Produkt nicht gefällt.
Kunden loben vor allem die Sicherheitsfunktion, die dabei hilft, nicht zu viel der Kralle abzuschneiden. Auch die Feile sei sehr praktisch, um die Krallen zu entschärfen und abzurunden. Anwender berichten außerdem, dass die Klingen der Schere sehr scharf seien, so dass die Krallen sauber abgetrennt werden und nicht splittern. Einige Hundebesitzer schreiben jedoch, dass die Schere für ihren großen Hunde beinahe zu klein ist. Einige bemängeln, dass sie sich bei der Anwendung die Hände gequetscht hätten.

VorteileNachteile
  • Krallenfeile inklusive
  • Scharfe Klingen
  • Für sehr große Hunde nicht immer optimal

Krallenschere für Hunde von Rosewood

Krallenschere für Hunde von Rosewood
Besonderheiten
  • Ergonomischer Griff
  • Passend für mittelgroße und große Hunde
  • Auch für Katzen geeignet
  • Präzisionsklingen aus Edelstahl
  • Mit Abstandshalter
10,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Krallenschere von Rosewood hat einen schwarz-roten, ergonomischen Griff mit Rutschschutz. Sie wird in der Größe Large angeboten und eignet sich für Hunde und Katzen. Die Präzisionsklingen dieses Modells bestehen aus hochwertigem Edelstahl. Zur Sicherheit gibt es eine kleine Vorrichtung, die als Abstandshalter dient. So kann man nicht zu viel Kralle auf einmal abschneiden. Nach dem Gebrauch wird die Schere mit einem Riegel gesichert.
In vielen Berichten wird die Krallenschere von Rosewood ausdrücklich gelobt. Nutzer schreiben, dass sie leise arbeitet, dass die Klingen besonders scharf sind und dass die Krallenschere sehr gut in der Hand liegt. Besitzer von Hunden mit sehr dicken Krallen weisen aber darauf hin, dass man unter Umständen viel Kraft aufwenden muss. Packe man die Schere wegen der besseren Hebelwirkung ganz hinten am Griff an, laufe man Gefahr, sich die Hand zu quetschen.

VorteileNachteile
  • Scharfe Klingen
  • Liegt gut in der Hand
  • Nicht immer optimal für Hunde mit sehr harten, dicken Krallen

Hundenagel-Knipser mit Nagelfeile von Thunderpaws

Hundenagel-Knipser mit Nagelfeile von Thunderpaws
Besonderheiten
  • Edelstahlklingen
  • Rutschfeste Gummigriffe
  • Schutzhaube
  • Sicherheitsschloss
  • Inklusive Nagelfeile
13,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der professionelle Hundenagelknipser von Thunderpaws wird in zwei Größen angeboten. Er hat eine Feile integriert, die man dem ergonomisch geformten Griff entnehmen kann. Der Griff ist rutschfest gestaltet. Das Überschneiden der Krallen wird durch eine Sicherheitsfunktion verhindert. Die Klingen der Krallenschere bestehen aus Edelstahl. Zum Aufbewahren der Zange kann man ein Sicherheitsschloss aktivieren. Der Hersteller wirbt mit einer lebenslangen Garantie auf sein Produkt und damit, dass Tierärzte und Tierfrisöre diese Modell verwenden würden.
Anwender berichten, dass die Krallenschere gut in der Hand liegt und ordentlich verarbeitet ist. Auch die Schärfe der Edelstahlklingen wird positiv erwähnt. Selbst bei großen Hunden würden saubere Schnitte entstehen. Es sei kein großer Kraftaufwand nötig. Ein Kunde weist darauf hin, dass die Schere größere Stücke abschneide als sein vorheriges Modell. Er rät, bei der ersten Anwendung diesbezüglich vorsichtig zu sein.

VorteileNachteile
  • Einfach und zuverlässig in der Anwendung
  • Kein großer Kraftaufwand nötig
  • Es ist Vorsicht notwendig, damit der Krallenschnitt nicht zu tief geht.

Krallenschere mit Sensor von QuickFinder

Krallenschere mit Sensor von QuickFinder
Besonderheiten
  • Speziell für große Hunde
  • Ideal bei dunklen Krallen
  • Mit Sensor
  • LED-Anzeige über Farben
  • Anleitung und Demonstration auf DVD
71,19 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Krallenschere arbeitet mit einer Sensor-Technologie. Über die LED-Farben Rot, Gelb und Grün wird angezeigt, wo man die Klingen ansetzen muss. Zeigt die Schere das grüne Licht, darf man an dieser Stelle die Kralle abschneiden. Die Anwendung wird auf der Rückseite der Verpackung und auf einer beiliegenden DVD erläutert. Das Modell eignet sich besonders für große Hunde mit dunklen Krallen, deren „“““Leben““““ man unter der Hornschicht nicht von außen erkennen kann.
Positive und negative Bewertungen halten sich bei der Krallenschere mit Sensor ungefähr in der Waage. Die einen loben die Sensor-Technologie, die ihnen die Angst vorm Krallenschneiden genommen hat. Die anderen halten die Technologie für ungenau und bezweifeln, dass die Schere tatsächlich die richtige Stelle zum Schneiden anzeigt. Es wird auch erwähnt, dass die Klingen nicht scharf genug sind. Einige Kunden berichten, dass sie das Modell als Schere gut finden, die LED-Anzeige aber ignorieren.

VorteileNachteile
  • Gibt Sicherheit beim Krallenschneiden
  • Genaue Anleitung
  • Viele negative Bewertungen
  • Nur für große Hunde

Warum muss man Hunden die Krallen schneiden?

Beim Menschen sind es die Fingernägel und die Fußnägel, die unaufhörlich wachsen, beim Hund sind es die Krallen. Läuft der Vierbeiner regelmäßig und lang genug über Asphalt, reiben sich die Krallen nebenbei ab und bleiben auf natürliche Art und Weise kurz. Gehst du aber oft mit deinem Liebling in Wäldern und auf Feldern spazieren, oder ist der Hund zu jung bzw. zu alt für lange Spaziergänge, sind die Krallen irgendwann zu lang.

Hinweis
Die Wolfskralle des Hundes kommt mit dem Asphalt nicht in Kontakt, muss also immer manuell gekürzt werden, damit sie nicht abbricht oder ausreißt.

Nicht immer ist es nur der weiche Untergrund, der zu langen Krallen führt. Es gibt eine Reihe von Situationen, die das Problem verstärken oder verursachen:

  • Hund oder Besitzer sind gesundheitlich nicht in der Lage, lange Spaziergänge zu machen.
  • Der Hund geht mit seinen Pfoten in die Schonstellung, weil er in der Vergangenheit entsprechende Verletzungen hatte.
  • Die Krallen stehen aufgrund der Rasse oder einer erblichen Vorbelastung ungünstig.
  • Aufgrund der Ernährung oder andere Faktoren wachsen die Krallen besonders schnell.

Doch wann sind die Krallen zu lang? Man sagt, dass die Krallen nicht länger sein dürfen als die Hundeballen. Du kannst hören, wenn das der Fall ist, denn dann klackert der Hund bei jedem Schritt auf hartem Untergrund. Wenn es ganz schlimm kommt, wachsen die Krallen im Bogen hin zur Unterseite der Pfoten und behindern den Hund beim Laufen. Er versucht, dem unangenehmen Gefühl auszuweichen, und knickt dabei oft um. Haltungsschäden können langfristig die Folgen sein.

Außerdem wird der Hund versuchen, die Kralle abzubeißen und leckt häufig an den Pfoten. Ungeschickte Zeitgenossen reißen sich im Eifer des Gefechts sogar komplette Krallen aus und müssen zum Tierarzt, was teuer werden kann.

Tipp
Kontrolliere mindestens alle zwei Monate, ob die Hundekrallen noch unauffällig sind, oder ob sie gekürzt werden müssen.

Was kann passieren, wenn die Krallen zu lang sind?

Sind die Krallen zu lang besteht Verletzungsgefahr für Tier und Mensch. Hunde können weder die Krallen einziehen, noch aufpassen, dass sie niemanden verletzen. Sie fügen sich sogar selbst ungewollt Wunden zu, wenn sie sich mit zu langen Krallen kratzen.

In ganz schlimmen Fällen sind Hundekrallen nicht nur viel zu lang, sie wachsen auch so, dass sie in die Pfote stechen und bei jedem Schritt große Schmerzen verursachen. Nicht selten entzünden sich die betroffenen Stellen.

Tipp
Achte besonders auf die Vorderpfoten deines Hundes. Hier sind die Krallen wesentlich öfter zu lang als an den Hinterpfoten.

Erläuterungen zu den möglichen gesundheitlichen Folgen zu langer Hundekrallen, kannst du dir in diesem Video anschauen:

Wozu braucht man eine spezielle Krallenschere?

Eine Nagelschere für Menschen eignet sich nicht für die Vierbeiner. Hundekrallen sind sehr dick und fest, so dass du – zumindest bei mittelgroßen und großen Hunden – gar nicht durchkommen würdest. Selbst mit Nagelknipsern für Menschen wird die Prozedur schwierig. Außerdem droht Verletzungsgefahr, denn der Hund hält nicht immer brav still und die Nagelschere ist spitz.

Eine Krallenschere ähnelt optisch einer Zange und sie ist so gebaut, dass die Verletzungsgefahr möglichst gering ist. Mit dem ergonomischen Griff aus Gummi hast du genug Halt beim Schneiden. Außerdem wird die Kraft so gut und gleichmäßig umgesetzt, dass du nicht extrem zudrücken musst, um die Kralle abzuschneiden. Die Scherenblätter sind extra scharf, damit du glatte Schnitte ohne Ausfransen und Quetschen erreichst. Die meisten Modelle haben außerdem eine Sicherheitsfunktion eingebaut, damit du nur wenige Millimeter abschneiden kannst.

Tipp
Wenn du einen kleinen Hund hast, dann solltest du auch unbedingt nur eine kleine Krallenschere verwenden. Die liegt viel besser in der Hand und ist bei der Arbeit an der Kralle übersichtlich. Nur bei mittelgroßen und großen Hunden solltest du die Krallenschere eine Nummer größer wählen. Wichtig ist, dass die Krallenschere immer scharf ist.

Wie benutzt man eine Krallenschere?

Menschen haben kein Gefühl in den Finger- und Fußnägeln. Bei den Krallen des Hundes sieht das aber anders aus. Ab einer bestimmten Stelle sind die Krallen mit Blutgefäßen und Nerven durchzogen. Schneidest du dort hinein, ist das sehr schmerzhaft für deinen Vierbeiner. Die Kralle wird dann bluten und du musst umgehend zum Tierarzt, um Infektionen zu vermeiden. Außerdem büßt du eine gehörige Portion Vertrauen bei deinem Liebling ein. Es ist also höchste Vorsicht geboten.

Die Krallenschere wird von rechts oder von links angesetzt, niemals von oben oder unten. Die Schnittfläche sollte schräg von unten in Richtung des Hundes nach oben verlaufen. Es ist ratsam, immer nur einen sehr kleinen Teil der Kralle abzuschneiden. Das „“Leben““ in der Kralle zieht sich gemäß der Länge der Kralle zurück. Wenn du also mit etwas zeitlichem Abstand öfter ein wenig abschneidest, kannst du den Hund nicht so schnell verletzten wie bei einem einzigen großen Schnitt.

Am besten lässt du dir beim ersten Mal von einem Tierarzt zeigen, wo und wie du schneiden darfst. Alternativ dazu gibt es auch bei YouTube eine Reihe von Videos, die dir zeigen, wie du die Krallenschere ansetzen solltest. Dieses zum Beispiel:

Tipp
Leg vorsichtshalber ein antiseptisches und blutstillendes Puder bereit, wenn du deinem Hund die Krallen schneidest. Solltest du dich trotz aller Vorsicht verschneiden, kannst du deinen vierbeinigen Liebling schnell verarzten. Sollte die Kralle auch nach einigen Minuten noch bluten, musst du mit dem Hund zum Tierarzt.

Gut zu wissen: Hinweise zum Umgang

  • Die Blutgefäße, die durch „“das Leben““ der Kralle führen, kannst du sehen. Bei hellen Krallen erscheinen sie als rosafarbene Stellen. Lass beim Schneiden mindestens einen Millimeter Abstand bis zur Schnittkante. Bei dunklen Krallen kannst du mit einer Kopflampe arbeiten und die Kralle durchleuchten.
  • Schneide im Zweifelsfall lieber zu wenig ab als zu viel.
  • Vergiss nicht, deine Brille aufzusetzen, sofern du eine für die Kurzsicht benötigst.
  • Du musst nicht gleich beim ersten Mal die Kralle auf die anvisierte Länge bringen. Es reicht, wenn du nach und nach kleine Stücke entfernst und dem Hund immer wieder Ruhe vor der Prozedur gönnst. In der Ruhephase zieht sich auch „“das Leben““ in der Kralle etwas zurück, denn es wächst zusammen mit der Hornkapsel.
  • Falls du deinen Hund dazu überreden kannst, sich hinzulegen, solltest du das tun. In dieser Position ist das Krallen schneiden nämlich am einfachsten.
  • Wenn du die Krallenteile nach der Prozedur nicht suchen und wegsaugen willst, dann schneide deinem Hund die Krallen doch auf dem Balkon oder der Terrasse. Hier sind auch die Lichtverhältnisse sehr gut.

Weitere Tipps zum Umgang mit der Krallenschere und zum Krallenschneiden findest du in zahlreichen YouTube-Videos. Zum Beispiel in diesem hier:

Was macht man, wenn der Hund Angst vor der Krallenschere hat?

Wie immer, wenn es bei dem Hund um die Körperpflege geht, solltest du für eine entspannte und ruhige Atmosphäre sorgen. Dein Vierbeiner merkt sofort, wenn du nervös bist, und lässt sich davon anstecken. Ungeduld ist ebenfalls absolut kontraproduktiv. Nimm dir Zeit und habe Verständnis dafür, dass dem Hund die Situation komisch vorkommt, wenn er sie noch nicht kennt. Liebevolle Anrede und kleine Leckerlies können helfen.

Wenn ihr beide noch nicht souverän seid in Sachen Krallenschneiden, dann halte die Prozedur möglichst kurz. Nimm dir jeden Tag eine andere Kralle vor. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass der Hund über fast einen Monat lang an die tägliche Wiederholung gewöhnt. Nimmst du immer nur ein kleines Stückchen der Kralle weg, kannst du die Eingewöhnungsphase noch länger strecken. Irgendwann wird der Hund sich kaum noch um die Krallenschere kümmern, wenn er sie sieht. Er weiß ja, dass nichts Schlimmes passiert und dass er hinterher eine Belohnung erhält.

Gibt es Alternativen?

Viele Hundebesitzer, deren Tiere dunkle Krallen haben, arbeiten lieber mit einem Krallenschleifer als mit der Krallenschere. Das liegt daran, dass die Blutgefäße in der Kralle nicht sichtbar sind. Mit dem Krallenschneider kann man immer mal wieder ein wenig der Kralle abtragen, ohne versehentlich ins „“Leben““ zu schneiden. Es versteht sich von selbst, dass das Schleifen viel länger dauert als ein kleiner Schnitt. Deshalb muss der Hund geduldig mitmachen und sein Pfötchen hergeben, auch wenn das Schleifgerät Geräusche macht. Ängstliche Hunde müssen behutsam mit dem Gerät vertraut gemacht werden, bis das Krallenkürzen perfekt funktioniert. Du kannst natürlich auch mit einer handelsüblichen Feile an die Krallen gehen. Die macht keine Geräusche, ist aber auch nicht besonders effektiv.

Hersteller

HerstellerBesonderheiten
PetPäl
  • PetPäl gibt es bereits seit 2015. Das Unternehmen mit Sitz in Paderborn wurde von einem Quartett aus Freunden und Tierbesitzern gegründet, die mit dem damaligen Angebot auf dem Markt unzufrieden waren. Heute werden unter der Marke PetPäl neben den Krallenscheren auch Bürsten, Hundezubehör fürs Auto und Jogging-Leinen angeboten.
Thunderpaws
  • Thunderpaws hat seinen Sitz in Großbritannien und wirbt damit, dass die Produkte des Unternehmens auch von Tierärzten und Tierpflegern verwendet werden. Bei der Herstellung des Heimtierbedarfs legt die Firma besonders großen Wert auf die Sicherheit. Die meisten Produkte werden nach ausgiebigen Tests mit Garantien angeboten.
Candure
  • Candure sitzt in Leicestershire in Großbritannien. Seit 2010 ist das Unternehmen aktiv – zunächst nur in den Bereichen Zahngesundheit und Haarschnitt. Inzwischen wurden die Produktlinien ausgebaut und es gibt auch Angebote für den Heimtier-Bedarf. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf Werkzeugen für die Pflege des Menschen: Nagelknipser, Dentalinstrumente, Haarscheren und Rasiermesser.

In Fachgeschäften für Heimtierbedarf und in großen Supermärkten werden Krallenscheren und Krallenschleifer angeboten. Die größere Auswahl gibt es aber im Internet. Anlaufpunkte sind hier zum Beispiel

  • amazon.de
  • eBay.de
  • fressnapf.de
  • tiierisch.de
  • zooplus.de

Einige Hersteller haben auch eigene Onlineshops, in denen die Produkte bestellt werden können.

Kaufkriterien für Krallenscheren

KriteriumHinweise
Schleifen oder Schneiden?
  • Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, die Krallen des Hunde zu kürzen: Das Abschleifen und das Schneiden. Sehr beliebt ist auch eine Kombination aus beiden Anwendungen. Fürs Schleifen der Hundekrallen werden Feilen oder elektrische Schleifgeräte verwendet. Du musst dich zunächst für eine Methode entscheiden, bevor du das passende Werkzeug suchst.
Größe
  • Ein Mops hat wesentlich kleinere Krallen als ein Bernhardiner. Allein wegen solcher Größenunterschiede kann es keine universelle Krallenschere geben. Meist werden die Scheren in zwei Größen angeboten – für kleine Hunde und für mittlere/große Hunde. Viele Hersteller geben in den Produktbeschreibungen entsprechend Empfehlungen.
Schärfe
  • Eine Krallenschere muss besonders scharf sein, sonst biegt und bricht sie die Krallen, oder lässt sie ausfransen. Beides kann zu Verletzungen führen. Kundenbewertungen geben einen Hinweis darauf, ob die Klingen der angebotenen Schere klare Schnitte hinterlassen. Sind die Scherenblätter von hoher Qualität, brauchst du auch nicht so einen hohen Kraftaufwand. Prüfe außerdem, ob man die Schere nachschärfen kann.
Sicherheit
  • Es gibt mehrere Bereiche, in denen die Krallenschere sicher sein muss. Sie darf zum Beispiel nicht die Hände quetschen, wenn du fest zudrückst. Wird sie gerade nicht gebraucht, sollte ein Sicherheitsschloss dafür sorgen, dass sie nicht versehentlich aufgeht. Besonders wichtig ist der Abstandshalter, der dir hilft, die Krallen nicht zu sehr zu kürzen. Schneidest du zu viel ab, kannst du den Hund verletzen und ihm Schmerzen zufügen. Schließlich sollten auch alle Bestandteile der Krallenschere fest verarbeitet sein. Achte auf Berichterstattungen bezüglich der Qualität. Bei elektrischen Krallenschleifern kannst du dir mögliche Prüfsiegel anschauen.
Ergonomie
  • Damit du unfallfrei arbeiten kannst, sollte die Krallenschere gut in der Hand liegen und rutschfest sein. Gummigriffe sind hier der Standard, denn sie sorgen für die notwendige Griff-Festigkeit. Bist du Linkshänder solltest du dich nach einer Krallenschere umschauen, die dies berücksichtigt.
Extras
  • Einige Krallenscheren haben kleine Extras im Paket, wie beispielsweise Feilen zum Nacharbeiten und Abrunden der Schnittkanten. Ebenfalls hilfreich ist eine Tasche zur Aufbewahrung der Werkzeuge.

Hat die Stiftung Warentest Krallenscheren getestet?

Nein, es gibt aktuell keine Artikel oder Tests zu Krallenscheren für Hunde oder andere Haustiere. Bei YouTube gibt es aber vereinzelt Erfahrungsberichte zu verschiedenen Krallenscheren und Krallenschleifgeräten. Zum Beispiel hier:

FAQ

FrageAntwort
Darf man Hundekrallen lackieren?
  • Vor allem in den sozialen Medien gibt es den Trend, seinen Haustieren die Krallen zu lackieren. Stichwort ist hier der Begriff „“Peticure““. Verboten ist die bunte Farbe für die Tierpfoten natürlich nicht, es gibt allerdings einige Gründe dafür, auf diesen Modetrend zu verzichten.
  • Nagellack riecht schon für Menschen sehr intensiv. Ein Hund hat eine vielfach bessere Nase und wird es nicht sehr schätzen, wenn seine Pfoten plötzlich stinken. Er wird an dem Lack lecken und knabbern, was nicht besonders gesund für ihn ist. Außerdem ist sein Wohlbefinden gestört. Empfindliche Hunde können nervös werden. Tiere können über die Krallen auch Giftstoffe aufnehmen, die möglicherweise im Lack sind.
  • Es gibt nichts, was es nicht gibt. Deshalb werden auf dem Markt inzwischen auch Nagellacke für Hunde angeboten. Speziell in den USA gibt es sogar künstliche Fingernägel für Vierbeiner. Tierärzte und Tierschützer warnen jedoch eindringlich vor diesen Mode-Accessoires, weil sie Verhaltensstörungen bewirken können.
Kann der Tierarzt dem Hund die Krallen schneiden?
  • Ja, es ist nicht ungewöhnlich, dass Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern zum Tierarzt gehen, um die Krallen schneiden zu lassen. Wer sich sehr unsicher ist, sollte diesen Service in Anspruch nehmen, bevor der Hund mit zu langen Krallen herumläuft und sich und andere verletzt.
  • Das Krallenschneiden beim Tierarzt kostet Geld. In den meisten Tierpraxen liegt das Honorar unter einem Betrag von 10 Euro. Wenn der Hund zu einer größeren Untersuchung in der Praxis ist, wird das Schneiden der Krallen auch schonmal gratis übernommen. Die Kosten für das Kürzen der Krallen können unter Umständen von der Tierversicherung übernommen werden. Dies muss allerdings ausdrücklich im Vertrag stehen. Eine Alternative zum Tierarzt ist der Hundefrisör.
Wie verhindere ich auf natürliche Weise, dass die Krallen zu lang werden?
  • Es ist zwar für den Hund schöner, in freier Natur zu laufen und zu toben, der Spaziergang in der Stadt hat aber auch Vorteile. Geh regelmäßig mit dem Hund auf asphaltiertem Untergrund Gassi. Dadurch schleifen sich die Krallen ganz von allein ab.
Muss man Hundewelpen die Krallen schneiden?
  • Kurz nach der Geburt empfiehlt es sich, den Welpen die Krallen ein wenig zu kürzen. Dann können sie die Mutter beim Säugen nicht mehr verletzen. Danach ist es zwar sinnvoll, den jungen Hund an die Krallenschere zu gewöhnen, das Schneiden sollte sich aber auf ein Minimum beschränken. Die quirligen Welpen halten garantiert nicht still und können sich schnell verletzen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben