Cookies

Cookie-Nutzung

Hundebett – Der bequeme Schlafplatz für Deinen Hund

Ein Hundebett ist für viele Halter nicht nur eine Frage des Komforts für den Hund, sondern auch eine wirksame Hygiene-Maßnahme und ein Tool zur Erziehung. Im Körbchen kann Dein Hund sich sicher fühlen und zur Ruhe kommen. Haare und Schmutz sammeln sich nicht auf den Möbeln und das Zusammenleben ist für beide entspannter und sauberer. Welcher Hund welches Bett benötigt, erfährst Du im Produktvergleich:
Besonderheiten
  • Fester Ruheplatz
  • Leicht zu säubern
  • Schont die Möbel
  • Bequeme Schlafunterlage
  • Schont die Gelenke

Hundebetten Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Ein bequemes Hundebett oder -sofa bietet Deinem vierbeinigen Freund Sicherheit und dient als fester Rückzugsort. Hier kann er sich eine Auszeit nehmen oder zur Ruhe kommen, wenn er mal zum kleinen Rebellen wird.
  • Hunde mit Knochen- und Gelenkerkrankungen liegen in einem gepolsterten Betten bequemer. Wirbelsäule und Hüfte werden deutlich mehr geschont als beim Herumliegen auf Teppichen und Holzfußböden.
  • Die Schlafunterlagen sind in unterschiedlichen Größen und Preisklassen erhältlich. Sie sollten aus pflegeleichten Materialien bestehen, damit sie regelmäßig von Haaren befreit und gewaschen werden können.

dibea Hundebett mit Kuschelkissen

dibea Hundebett mit Kuschelkissen
Besonderheiten
  • Alle Bezüge und Polster sind wendbar.
  • Vier Designs in einem Produkt (wahlweise beige/braun für alle Textilien).
  • Zwei Kuschelkissen inklusive.
  • Oberstoff aus Oxford Gewebe (PES).
  • Drei Größen und vier Farben wählbar.
19,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Beim dibea Hundebett ist an alles gedacht: Die abwischbaren und waschmaschinentauglichen Bezüge sind wendbar und können so länger genutzt werden. So lässt sich auch das Design leicht anpassen. Zwei Kissen sorgen für noch mehr Komfort, ohne das von Dir gewählte Farbschema zu durchbrechen. Für Büros, Sofaecken und Schlafzimmer ist das schlichte und trotzdem stylische Hundebett optimal geeignet.
Obwohl die durchschnittliche Bewertung sehr zufriedenstellend aussieht, scheint es ein paar Probleme mit der Haltbarkeit zu geben. Besitzer von großen Rassen und von aktiven Winzlingen berichten, dass die Nähte des Hundebetts nicht halten und die Außenwände aufgrund der spärlichen Füllung schnell zusammenfallen. Außerdem ist zu beachten, dass die mitgelieferten Kuschelkissen in einheitlicher Größe produziert werden. Für große Rassen dienen sie also mehr als Spielzeug als als Kopfunterlage.

Knuffelwuff Hundekissen „Lotte“ aus Velour

Knuffelwuff Hundekissen „Lotte“ aus Velour
Besonderheiten
  • Abwischbares Material.
  • Seperate Bezüge erhältlich.
  • Mit ÖKO-TEX Standard 100 Zertifikat.
  • In drei Größen und sechs Farben erhältlich.
  • Design einer modernen Sofagarnitur nachempfunden.
64,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Knuffelwuff Hundesofa könnte auf den ersten Blick als Designer-Sofa für Kinder durchgehen. Im Wohn- oder Schlafzimmer fügt sich das schlichte Hundebett ansprechend in das Gesamtbild ein und wirkt wie ein natürliches Deko- oder Komfortelement. Frische Bezüge sind einzeln bestellbar – während die eine Garnitur in der Wäsche trocknet, kannst Du also schon eine saubere Garnitur aufziehen, damit Dein Hund nicht auf seinen Schlafplatz warten muss.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Lotte Sofas von Knuffelwuff bewerten die Nutzer größtenteils gut oder sehr gut. Vereinzelt sind Kunden enttäuscht, da die Maßangaben des Herstellers nicht immer passen. Bestelle das Modell im Zweifelsfall also lieber eine Nummer zu groß, damit Dein Hund sich nicht hereinquetschen muss.

FEANDREA Hundebett mit Wendekissen

FEANDREA Hundebett mit Wendekissen
Besonderheiten
  • Wendekissen mit Flausch-Oberfläche (PV-Fleece) auf einer Seite.
  • In zwei Größen erhältlich (S, M).
  • Erhöhte Seitenränder.
  • Rutschfester Noppenboden.
  • Aus waschbarem Baumwoll-Polyester-Mischgewebe.
36,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Im Außenstoff des atmungsaktiven FEANDREA Hundebetts ist ein feiner Glitzerfaden eingenäht. Die Seiten verleihen dem Sofa Stabilität, sind aber weich genug zum Darauflegen. Im Winter hält die PV-Fleece Schicht auf dem gut gepolsterten Liegekissen schön warm, trotzdem wird Körperwärme abgeführt und die Liegefläche heizt sich auch im Sommer nicht auf. Kleinen und mittelgroßen Hunden bietet das FEADREA Sofa Schutz und Geborgenheit.
Das flexible und weiche Hundebett wird von Kunden (oder ihren Haustieren) häufig zweckentfremdet – auch Katzen fühlen sich hier pudelwohl. Für große Hunde ist das Produkt allerdings nicht geeignet. Ein Retriever oder eine Dogge mit mehr als 30 Kilogramm Körpergewicht wird hier keinen Platz finden. Einigen Kunden gefallen die Glitzerfäden im Textil nicht, die auf den Produktbildern nicht erkennbar sind.

dibea Hundebett mit wendbaren Bezügen

dibea Hundebett mit wendbaren Bezügen
Besonderheiten
  • In drei Größen erhältlich.
  • Vier verschiedene Farbkombinationen, jeweils in vier Varianten aufziehbar.
  • Zwei kleine Kuschelkissen inklusive.
  • Außenstoff aus kratzfestem Oxfordgewebe.
  • Herausnehmbares Wendekissen.
39,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das flach geschnittene dibea Sofa lässt Deinem Vierbeiner viel Bewegungsfreiheit und entlastet Knochen und Gelenke beim Liegen. Alle Außenbezüge sind wendbar und zweifarbig, sodass Du verschiedene Farbkombinationen wählen kannst. Ob Indoor oder Outdoor – das wasserabweisende Oxfordgewebe ist leicht waschbar und trocknet schnell, damit Dein Hund stets einen bequemen Schlafplatz für sich hat.
Kunden mit kleinen und mittelgroßen Hunden bewerten das dibea Hundesofa sehr gut. Probleme scheint es bei großen Rassen zu geben, die nur in die Variante (110 x 80 cm) hereinpassen. Bei dieser Größe ist die Füllung eher locker verteilt und das Material liegt sich schnell platt. Auch die Außennähte sind nicht robust genug für einen verspielten Riesen.

So erfüllt das Hundesofa seinen Zweck

Hunde verbringen zwischen 16 und 20 Stunden am Tag mit Dösen und Schlafen. Dabei ist wichtig, dass sie weder zu weich noch zu hart liegen. Auf keinen Fall sollte Dein vierbeiniger Freund ständig auf dem kalten Boden herumliegen. Mit einem hochwertigen Hundebett entspannt er seine Gelenke und Muskeln und kommt zur Ruhe. Damit er sich richtig einkuscheln kann und trotzdem genügend Platz hat, gibt es eine kleine Faustregel zur Größenauswahl:

  • Messe zunächst die Widerristhöhe und die Länge Deines Hundes von der Nasenspitze bis zum Rutenansatz.
  • Kleine Hunde bis zu einer Widerristhöhe von 40 – 45 cm brauchen zusätzlich 10 cm Platz in der Breite und in der Länge.
  • Mittelgroße Hunde bis zu einer Widerristhöhe von circa 60 – 65 cm brauchen zusätzliche 20 cm Platz im Hundebett.
  • Große Hunde brauchen Betten, die etwa 30 cm länger sind als ihre groben Körpermaße. Außerdem sind für große Rassen orthopädische Hundebetten mit einer Unterlage aus Memory Foam empfehlenswert.

Welches Hundebett passt zu welchem Schlaftyp?

Nestbauer/Einroller

Die meisten Hunde schlafen wie ihre wilderen Vorfahren in kleinen Erdkuhlen und rollen sich dort ein, um Wärme und Energie zu sparen. Ist Deiner eher ein eingerollter Schläfer, wird er sich in einem rundlichen oder ovalen Hundebett am wohlsten fühlen. Dabei sollten die Seiten schön kuschelig und nicht zu hoch sein, damit er seinen Kopf zwischendurch ablegen kann.

Bodenschläfer

Viele große Hunderassen sind typische Bodenschläfer und legen sich zum Ausruhen auf die Seite. Meistens strecken sie dabei alle Viere von sich. Ein rechteckiges Modell mit hohem Rand verhindert das Auskühlen von Rippen und Rücken und schont die Knochen.

Ausgestreckte Schläfer

Wenn es heiß ist oder der Rücken schmerzt, bevorzugen manche Hunde die Bauch- oder Rückenlage zum Schlafen. Auch hier empfiehlt sich eine rechteckige Form für das Hundebett. Sind die Seitenteile stabil, kann Dein Tier sich durch leichtes Treten in eine bequeme Position bringen.

Dieses Video geht näher auf die Schlafpositionen von Hunden und ihre Bedeutung ein:

Orthopädisches Hundebett oder Kuschelsofa: Wie sind Hundebetten aufgebaut?

Ein klassisches Hundebett besteht aus einem kratzfesten Bezug mit weicher Füllung – genau genommen handelt es sich also um einfache Kissen. Diese sind in den meisten Fällen mit einem mehr oder weniger stabilen Seitenrand verstärkt. Die Seitenränder bieten Schutz vor Kälte und stabilisieren den Rücken. Dein Hund sich so sicher und geborgen.

Luxus-Hundebetten für Einrichtungsprofis

Bei der Gestaltung von Hundebetten sind Designern keine Grenzen gesetzt. Viele Käufer möchten ihre Hunde so luxuriös betten wie sich selbst (oder noch besser) und ziehen „vermenschlichte“ Sofa- und Bettendesigns vor. Wie der Artikel außenherum designt ist, ist den Tieren letztendlich wohl ziemlich egal. Ob Du 20 Euro oder 2000 Euro für ein solch komfortables Zubehör ausgeben musst, hängt also mehr von Deinen eigenen Standards als von denen Deines Hundes ab. Fast jeder Einrichtungsstil ist im Internet in Form eines Sofas für Haustiere zu finden: Mit etwas Geduld findest Du Dein liebstes Designer-Sofa als Miniaturausgabe und kannst das Hundebett mit der Einrichtung verschmelzen lassen.

Diese Materialien eignen sich für Hundesofas

MaterialDetails
Kissen
  • Gefüllt mit Watte, Kunststofffasern oder Schaumstoff.
  • Orthopädische Kissen bestehen aus Memory Foam (passen sich der Körperform an).
  • Außenbezüge aus Baumwolle, Fell, Fleece oder wasserabweisenden Textilien.
Seitenränder
  • Material: Gleich der Kissenfüllung oder Schaumstoff.
  • Auch mit festem Kern beziehungsweise Außenrand.
  • Kratzfester Bezug außen (Nylon, stabiles Baumwollgewebe, Leder etc.), innen auch Fleece oder Fell.

Darauf solltest Du beim Kauf eines Hundesofas achten

Die Masse an Modellen scheint unüberschaubar groß zu sein. Suchst Du eine spezielle Form oder Betten mit bestimmter Ausstattung, stelle eine kurze Recherche über gängige Suchmaschinen an und bestelle Dein Designer-Hundebett direkt beim Hersteller oder über ein Online-Versandhaus. Wenn Du Dich im Laden inspirieren lassen möchtest oder nicht viel Wert auf das Design legst, hast Du in einem Spielwaren- oder Tierbedarfsladen sicher Glück. Gut sortierte Zooläden und sogar Baumärkte haben meist verschiedene Modelle auf Lager.

Kaufkriterien im Überblick

KriteriumHinweise
Komfort
  • Das Kissen darf weder zu weich noch zu hart sein. Kleine und leichte Hunde ziehen meist weichere Kissen vor als große und schwere Tiere.
  • Orthopädische Hundebetten bestehen aus einer Schaumstoff-oder Memory Foam-Schicht, darauf liegt das eigentliche Kissen.
  • Liegt das Hundebett als Haarschutz auf dem Sofa, reicht ein leichtes Material als Unterlage aus.
Hygiene
  • Das Kissen sollte leicht waschbar sein und die Nähte bestenfalls heiße Waschmaschinengänge überstehen.
  • Abnehmbare Bezüge erleichtern das Waschen und lassen sich leicht austauschen (kein Bett-Ausfall während des Waschens).
Material
  • Das Material sollte atmunsaktiv sein (Textilien) und auch bei längerem Liegen nicht überhitzen (Leder, Kunststofffasern, bauschige Füllung).
  • Bezüge und Füllungen sollten schnell trocknen.
Nachhaltigkeit
  • Fellbezüge sind auch aus Kunstfell erhältlich (längere Haltbarkeit).
  • Statt Echtleder nutzen viele Designer Kunstleder (pflegeleicht).
  • Achte bei Produkten mit Daunenfüllung darauf, dass die Daunen ohne die Lebendrupf-Praxis gewonnen wurden.
Sicherheit
  • Dein Hund sollte bequem ein- und aussteigen können (ohne Sprung).
  • Ist er ein Raufbold, wähle ein Bett ohne Kunststofffüllung (Schlucken von Füllstoff möglich).
  • Das Bett sollte rutschfest stehen.
Form
  • Lasse Deinem Hund etwas Bewegungsfreiheit beim Schlafen (siehe Tabelle oben).
  • Wähle eine Form, die zum Schlafstil Deines Hundes passt.
  • Ängstliche Hunde bevorzugen Betten mit hohen Seitenrändern.

Braucht jeder Hund ein Hundebett?

Ohne Frage braucht jeder Hund einen festen Rückzugsort, an dem er vollständig zur Ruhe kommen und in tiefere Schlafphasen wegschlummern kann. Ein kalter Fliesen- oder Parkettboden ist dafür völlig ungeeignet. Auch Teppichfußböden bieten nicht den nötigen Komfort und schlagen auf Dauer auf die Knochen. Wenn Du ein Schoßhündchen hast, das ohnehin jederzeit auf Deinem Bauch, auf dem Sofa oder im Bett schlafen darf, ist ein Hundebett nicht unbedingt nötig. Allerdings brauchen auch Schoßhunde hin und wieder eine Auszeit und möchten sich allein zurückziehen – ein eigenes Bettchen an einem ruhigen und zugfreien Ort im Haus kann also in keinem Fall schaden.

Hundebett richtig waschen: So hältst Du Parasiten fern

Auf seinen täglichen Streunerrunden sammelt Dein Hund viele Eindrücke – und viel Schmutz. Auch Parasiten werden im Frühjahr und im Sommer häufiger versehentlich eingeschleppt. Im Hundebett sammeln sich alle kleinen und großen Sünden an: Schmutz- und Kotpartikel, Körperflüssigkeiten, Futterreste und Haare sorgen schnell für üble Gerüche. Das waschbare Hundekissen kannst Du entweder komplett in die Waschmaschine stecken oder den Bezug abnehmen.

  • Ist der Schaumstoffkern zu groß für die Waschmaschine, nutze ein antibakterielles Textilspray und lege das Material zum Trocknen in die Sonne.
  • Findest Du Läuse, Flöhe oder andere sechsbeinige Parasiten im Kissen, friere es vor dem Waschen für mehrere Tage im Gefrierfach ein. So tötest Du Getier und Eier zuverlässig ab, ohne das Kissen mit chemischen Stoffen bearbeiten zu müssen.
  • Geruchsfreie Sensitiv-Waschmittel einen sich am besten zum Waschen von Haustierbetten, Kissen und Decken. Weißlicher Nasenausfluss und häufiges Niesen sind klare Zeichen für eine Allergie.

Hersteller von Hundebetten im Vergleich: Wo haben es schlafende Hunde am besten?

Fast jeder Hersteller für Haustierbedarf bietet eigene Hundebetten an. Die flauschigen Schlafunterlagen sind günstig und unkompliziert herzustellen und können – je nach Materialaufwand und Design – mit großem Profit verkauft werden. Kein Wunder, dass auch Möbel-Hersteller und Textilproduzenten außerhalb der Branche sich an der Konstruktion von Hundebetten versuchen. Die beliebtesten Hersteller haben wir in einer kleinen Tabelle zusammengefasst:

HerstellerBesonderheiten
Knuffelwuff
  • Zahlreiche verschiedene Hundebetten im Sortiment.
  • Stellt auch orthopädische Hundebetten und Übergrößen her.
  • Hauptsitz des Unternehmens in Ostwestfalen (Herzebrock-Clarholz).
Hunter
  • Kleines Sortiment, originelle Formen.
  • Nutzt Echtleder (Bison, Elch).
  • Hauptsitz des Unternehmens ebenfalls in Ostwestfalen (Bielefeld).
Fressnapf
  • Großes Sortiment an Hundeschlafplätzen aller Art.
  • Designvielfalt überschaubar.
  • Deutsches Unternehmen mit Hauptsitz in Krefeld (Marktführer Tierbedarf).

Weitere nennenswerte Hersteller

  • Nobby
  • HobbyDog
  • Fressnapf

FAQ – Häufig gestellte Fragen über Hundebetten

FrageAntwort
Wo sollte ein Hundebett aufgestellt werden?Die meisten Hunde möchten so nah beim Rudel sein wie möglich. Lege das Bett neben dem Sofa oder unter/neben deinem Schlafplatz auf. Soll Dein Hund allein schlafen, stelle das Modell in einer ruhigen Ecke abseits offener Fenster auf.
Wie nähe ich ein Hundebett?Ein einfaches Hundebett ist aufgebaut wie ein Kissen. Für Produkte mit Form kannst Du Schaumstoff zurecht schneiden oder eigene Bezüge für bestehende Schaumstoffformen nähen.
Welches Hundebett brauchen alte Hunde und Welpen?Welpen fühlen sich in rundlichen Hundebetten sicher und wohl. Ältere Hunde liegen auf orthopädischen Angeboten mit Memory Foam-Kern am bequemsten.
Warum pinkelt meine Katze ins Hundebett?Katzen sind wahre Protest-Pinkler. Kommt es häufiger vor, dass Deine Katze das Hundebett als Klo benutzt, versuche ihr mehr Rückzugsorte im Haus einzurichten und arbeite am Verhältnis zwischen Katze und Hund (Annäherungstraining).

Das könnte Dich auch interessieren:

Anleitung zum Nähen eines Hundebetts:

So bringst Du Deinem Hund bei, „ins Körbchen“ zu gehen:

Hund im Schlafzimmer, ja oder nein?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben