Cookies

Cookie-Nutzung

Hundewaage – So behältst du das Gewicht deines Hundes im Blick

Auch ein Hund kann gesundheitsschädliches Über- oder Untergewicht haben. Figurprobleme machen vor vier Pfoten nicht Halt. Genau wie Menschen, brauchen Vierbeiner manchmal eine spezielle Diät, um wieder ein gesundes Normalgewicht zu erreichen. Dann ist es sinnvoll, sich eine spezielle Hundewaage anzuschaffen. Worauf du dabei achten solltest, erfährst du in diesem Ratgeber.
Besonderheiten
  • Normalgewicht bei Hunden
  • Folgen von Übergewicht
  • Folgen von Untergewicht
  • Kaufkriterien für Hundewaagen

Hundewaagen Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Übergewicht und Untergewicht können der Gesundheit des Hundes enorm schaden. Es ist wichtig, das Gewicht im Blick zu behalten.
  • Es reicht nicht immer aus, den Hund beim Tierarztbesuch zu wiegen. In einigen Fällen muss man täglich oder wöchentlich zuhause das Gewicht des Hundes notieren.
  • Ein Hund kann nur schwer auf einer gewöhnlichen Personenwaage gewogen werden. Besser sind Tierwaagen mit bestimmten Wiegeschritten und Mess-Systemen.

Digitale Waage für große Hunde von iCare-Pet

Digitale Waage für große Hunde von iCare-Pet
Besonderheiten
  • Bis 100 kg
  • Hohe Genauigkeit
  • 60 x 90 cm Liegefläche
  • Mit Yogamatte
  • Mit Garantie
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Hundewaage von iCare-Pet eignet sich vor allem für große Hunde. Die finden auf der Liegefläche mit einer Größe von 90 cm x 60 cm Platz. Das Gerät zeigt das Gewicht bis auf 10 Gramm genau an. Das Maximalgewicht liegt bei 100 kg. Die Liegefläche ist mit einer weichen Yogamatte ausgestattet, so dass der Hund die Fläche gerne betritt. Der Hersteller gibt ein Jahr Garantie auf das Gerät.
Die digitale Waage von iCare-Pet muss bei den Verbrauchern viel Kritik einstecken. Die Funktionalität ist laut der Rezensionen okay, allerdings sei die Verarbeitung nicht zufriedenstellend. Gelobt wird allerdings, dass sich die Waage für große Hunde wie Schäferhunde sehr gut eignet. Auch das angezeigte Gewicht würde sich mit Messungen beim Tierarzt decken, heißt es im Feedback.

Vorteile Nachteile
  • Genaue Messung
  • Für große Hunde geeignet
  • Mangelhafte Verarbeitung

Hundewaage für Tiere bis 200 kg – extra groß

Hundewaage für Tiere bis 200 kg – extra groß
Besonderheiten
  • Bis 200 kg
  • Rostfreier Edelstahl
  • Plattform 110 x 55 cm
  • Verstellbare Füße
  • LCD-Anzeige montierbar
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Hochleistungswaage von HUKOER kann ein Gewicht bis zu 200 kg anzeigen. Sie hat eine Genauigkeit von 0,1 kg. Das Gewicht wird auf einer LCD-Anzeige abgelesen, die sich aus verschiedenen Winkeln betrachten lässt. Auf der 110 x 55 cm großen Plattform finden auch große Hunde und andere Kleintiere wie Katzen oder Kaninchen Platz. Zur besseren Überwachung des Gewichts, hat das Gerät eine Zählfunktion und eine Haltfunktion. Die vier Füße sind verstellbar. Die Hundewaage wird mit einem Netzteil geliefert., die kann aber auch mit Batterien betrieben werden.
Die Waage wird von den meisten Verbrauchern mit Einschränkung empfohlen. Sie funktioniert demnach einwandfrei, liefert genaue Ergebnisse und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis findet Zustimmung. Allerdings ist es bei ein paar Kunden zu Transportschäden gekommen, so dass die Ecken der Waage verbogen waren.

Vorteile Nachteile
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Genaue Messung
  • Transportschäden sind möglich

Große Veterinärwaage bis 180 kg

Große Veterinärwaage bis 180 kg
Besonderheiten
  • Bis 180 kg
  • Batterie- und Netzbetrieb
  • Plattform 96 x 50 cm
  • Anti-Rutsch-Belag
  • Hold-Funktion
499,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Waage von LW Instrumente-Produkte kann bis zu 180 Kilogramm anzeigen und besitzt eine Weight-Hold-Funktion. Sie hat eine hinterleuchtete Wandanzeige mit eingebauter Tierwägesoftware, die das Gewicht sich bewegender Tiere durch unterschiedliche Messungen errechnet. Damit die Tiere Halt auf der Plattform finden, wurde sie mit einem Gummi-Oberfläche versehen. Die Größe der Plattform beträgt 96 x 50 cm. Die Waage kann mit Batterien und mit einem Netzanschluss betrieben werden.
Der weitaus größte Teil der Kunden ist mit dieser Waage sehr zufrieden. Besonders die Plattform, die sich auch für große Hunde eignet, wird gelobt. Auch das Display sei groß und in der richtigen Höhe angebracht, so dass man es leicht ablesen kann, berichten die Verbraucher. Die Bedienung sei auch für Technik-Laien sehr einfach. Ein Kunde sagt aus, dass die Platte aus Plastik keinen stabilen Eindruck macht.

Vorteile Nachteile
  • Große Plattform
  • Großes Display
  • Leichte Bedienung
  • Platte aus Plastik

Waage für kleine Hunde von iBaby-Fish

Waage für kleine Hunde von iBaby-Fish
Besonderheiten
  • Bis 100 kg
  • Hohe Genauigkeit
  • Auch für Babys, Kinder und Erwachsene
  • Messung auch bei Dunkelheit
  • Mit Metermaß
56,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Waage von iBaby-Fish eignet sich für kleine Tiere mit einem Gewicht von bis zu 100 kg. Man kann mit ihr auch Babys, Kinder und Erwachsene wiegen. Für letztere werden die Waagen-Flügel abgenommen, damit man sich auf die Plattform stellen kann. Die Genauigkeit des Geräts liegt bei 10 Gramm. Mit der Hold-Funktion hält sich das Gewicht auf dem Display, wenn sich der Hund bewegt. Auf der Plattform ist ein Metermaß mit einer Länge von 60 cm eingelassen, mit dem beispielsweise das Wachstum von Welpen gemessen werden kann. Die blaue Beleuchtung des Displays ermöglicht auch eine Messung bei Dunkelheit.
Der größte Teil der Kunden gibt der Waage ein positives Feedback. Es gibt unter anderem Rückmeldungen von Hunde- und von Katzenbesitzern. Sie berichten, dass ihre Tiere sich mit der Waage schnell anfreunden konnten. Kritik gibt es bezüglich der Knöpfe, die laut Feedback nicht immer gleich reagieren. Eine andere Kundin würde sich wünschen, dass die Waage länger an beliebt, damit mehr Zeit bleibt, um das Tier zu positionieren.

Vorteile Nachteile
  • Wird gut von Tieren angenommen
  • Knöpfe und Anzeigedauer sind nicht optimal

Haustierwaage für Hunde und Katzen

Haustierwaage für Hunde und Katzen
Besonderheiten
  • Bis 100 kg
  • 3 Maßeinheiten
  • Messen auch bei Dunkelheit
  • Mit pflegeleichter Ablage
  • Mit Batterien
49,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die hellblaue Tierwaage von OneTwoThree kann mit und ohne Schale benutzt werden. Sie zeigt ein Gewicht von bis zu 100 kg an. Man kann in Pfund, Kilogramm oder Unzen messen. Dabei ist das Gerät bis auf 10 Gramm genau. Das LCD-Display wird blau hinterleuchtet, so dass man es auch bei Dunkelheit ablesen kann. Die Hundewaage bezieht die Energie aus Batterien. In der aufsetzbaren Haustierschale ist ein Metermaß mit einer Länge von 70 cm eingelassen.
Hunde- und Katzenbesitzer geben der Tierwaage gute Noten, wobei die Katzenbesitzer das Modell überwiegend mit Schale benutzen. Gelobt wird die Anzeige der Waage, die auch im Dunkeln gut zu sehen und bis auf 10 Gramm genau ist. Ein Hundebesitzer gibt die Rückmeldung, dass er Probleme hatte, seine Vierbeiner auf der Waage zu wiegen.

Vorteile Nachteile
  • Auch für Katzen geeignet
  • Anzeige beleuchtet
  • keine

Hat dein Hund Normalgewicht?

Du kannst in einem ersten Schritt prüfen, ob dein Hund Normalgewicht hat, oder ob er zu dick ist. Wenn du seine Rippen und die Rückenwirbel fühlen kannst, ohne dass du fest drückst, ist das ein erstes gutes Zeichen. Betrachte deinen Hund dann von der Seite. Der Bereich um den Bauch muss ein wenig nach oben angehoben aussehen. Von oben betrachtet, solltest du eine Taille erkennen. Das ist natürlich nur eine grobe Richtlinie. Es gibt sicher Ausnahmen bei den vielen verschiedenen Hunderassen. Ein Bernhardiner oder ein Mops wird immer dicker wirken als ein Windhund. Auch das Gewicht von Hunderassen mit dichtem Fell ist nur schwer mit bloßem Auge einzuschätzen. Dass dein Hund nicht zu dünn ist, erkennst du daran, dass er am Bauch eine kleine Fettschicht hat. Auch hier gibt es Ausnahmen.

Die optische Einschätzung ist natürlich nur ein Hinweis. Wenn du es genauer wissen willst, solltest du den Hund wiegen. Im Internet oder beim Züchter findest du das Durchschnittsgewicht für unterschiedliche Hunderassen. Bei Mischlingen gibt es Richtwerte basierend auf der Größe. Absolute Gewissheit bekommst du, wenn du mit deinem Hund beim Tierarzt vorstellig wirst. Der Arzt oder die Ärztin kann dir genau sagen, ob eine Diät oder ein Zufüttern notwendig ist.

Hat dein Hund Übergewicht?

Oft sieht man schon auf den ersten Blick, ob ein Hund deutliches Übergewicht hat. Er hat einen hängenden Bauch, keine Taille, die Rippen sind nicht zu ertasten und er wirkt insgesamt unbeweglich und mollig. Auch wenn du gut aufpasst und deinem Hund abgewogenes Futter gibst, kann sich schleichend das Übergewicht breitmachen. Hunde neigen dazu, sofort zur Stelle zu sein, wenn es irgendwo etwas Essbares gibt. Sie betteln, oder bleiben zumindest in der Nähe, falls etwas auf den Boden fällt. Meistens müssen sie aber nur lieb gucken und schon haben sie dich. Du rückst ganz freiwillig mit einem Stück Brot, Käse oder Wurst raus. Hinzu kommen Leckerchen zur Belohnung oder Kauknochen, damit der Hund seine Zähne reinigen kann. Alles in allem können das sehr viele Kalorien werden, die nicht immer durch ausgiebiges Spazierengehen wieder verbrannt werden. Das ist ganz genau wie beim Menschen auch. Zu viele Kalorien, zu wenig Bewegung und nach einigen Monaten sieht man das Ergebnis auf den Hundehüften.

Tipp
Wenn dein Hund an einem Tag viele Leckerchen bekommen hat, dann gib ihm abends weniger Futter, oder lass eine Mahlzeit ganz ausfallen.

Wie gefährlich ist Übergewicht für den Hund?

Die Folgen des Übergewichts gestalten sich ähnlich wie beim Menschen. Herz-Kreislauferkrankungen, schmerzende Gelenke, Leberschäden … und auch der Hund kann einen Diabetes entwickeln, also zuckerkrank werden. Es ist logisch, dass das Gewicht beim Laufen und Springen auf die Lunge geht. Schnarcht dein Hund beim Schlafen oder röchelt er, wenn er sich anstrengt? Dann wird es höchste Zeit für eine Diät. Denn dadurch, dass der Vierbeiner nicht mehr so fit ist, bewegt er sich weniger und der Kreislauf zu immer mehr Übergewicht beginnt.

Tipp
Kastrierte Hunde entwickeln aufgrund ihres neuen Hormonhaushalts oft ebenfalls Übergewicht. Achte also nach der Operation darauf, ob der Vierbeiner stark zunimmt. Falls ja, kannst du frühzeitig gegensteuern.

Wie du deinem übergewichtigen Hund mit Sport und Bewegung helfen kannst, erfährst du zum Beispiel in diesem Video:

Hat dein Hund Untergewicht?

Untergewicht ist beim Hund etwas besser zu erkennen als Übergewicht. Es sei denn, eine dicke Fellschicht versperrt den Blick. Wenn ein Hund zu dünn ist, stechen die Rippen hervor und auch die Beckenknochen sind deutlich zu sehen. Der Bauch ist eingefallen und der Vierbeiner wirkt insgesamt schwach und muskelarm.

Auch in diesem Fall drohen gesundheitliche Probleme. Oder besser: Oft sind gesundheitliche Problem die Ursache für Untergewicht. Tiere stellen für gewöhnlich zunächst das Fressen ein, wenn es ihnen nicht gut geht. Ursachen können psychischer Stress oder Krankheiten sein. Hier ist nahezu alles möglich. Selbst Zahnschmerzen können dazu führen, dass ein Hund das Futter verweigert. Ein anderer Grund für den massiven Gewichtsverlust sind zum Beispiel Wurmbefall oder eine Stoffwechselstörung. In allen Fällen muss zunächst der Tierarzt konsultiert werden. Oft verordnet er eine Aufbaukur, bis der Hund wieder Normalgewicht erreicht hat. Wichtig ist, dass du dich direkt kümmerst, wenn dir ein unerklärlicher Gewichtsverlust bei deinem Hund auffällt.

Was sind die Folgen von Untergewicht beim Hund?

Auch hier gibt es Parallelen zum Menschen. Hunde mit Untergewicht können einen Nährstoffmangel haben, so dass das Fell ausfällt, das Immunsystem schwach wird und der Stoffwechsel nicht mehr richtig funktioniert. Auch Störungen im Wasser- und Elektrolythaushalt sind möglich. Der Hund ist nicht mehr belastbar, wird schnell müde, verliert Energie und Lebensfreude. Es gibt also viele Gründe, ihm schnell zu helfen, wieder Gewicht und Muskulatur aufzubauen.

Gewichtskontrolle bei Welpen

Vor allem bei Welpen ist eine Gewichtskontrolle sehr wichtig. Du kannst eine Wachstumskurve zeichnen, bei der du das Gewicht und die Größe des jungen Hundes regelmäßig notierst. Erstens kannst du anhand dieser Daten ungefähr abschätzen, wie groß der Hund werden wird, und zweitens siehst du es sofort, wenn in der Entwicklung des Hundes etwas nicht stimmt. Beim Züchter oder beim Tierarzt kannst du dich darüber informieren, wie schnell dein Welpe zunehmen und wachsen sollte. Bei Unregelmäßigkeiten solltest du den Tierarzt kontaktieren.

Jetzt brauchst du eine Hundewaage!

Hundebesitzer sollten also beim Kauf der Ausstattung für ihren Vierbeiner auch an die Hundewaage denken. Du wirst dich jetzt vielleicht fragen, ob man den Hund nicht einfach auf die Personenwaage stellen kann. Die Antwort: Da ist grundsätzlich möglich, aber nur, wenn dein Hund sehr klein ist. Mittelgroße und große Hunde finden auf der Wiegeplattform einer normalen Personenwaage keinen Platz. Es gibt zwar die Möglichkeit, den Hund auf den Arm zu nehmen und dann das eigene Gewicht vom Ergebnis abzuziehen, aber – je nach Größe des Hundes – kann das ziemlich unbequem werden. Personenwaagen haben außerdem ein Höchstgewicht. Selbst wenn du einen Bernhardiner auf den Arm nehmen kannst, wird eine durchschnittliche Personenwaage zusammen mit deinem Gewicht aufgeben. Deswegen gilt: Je größer der Hund, desto eher brauchst du eine richtige Veterinärwaage.

Tipp
Achte beim Kauf darauf, dass die Waage ein ausreichendes Mindest- und Höchstgewicht für die Hunderasse trägt. Von Vorteil ist es auch, wenn sie das Gewicht auch dann zuverlässig anzeigt, wenn der Hund sich bewegt. Wenn du einen kleinen Hund hast, ist die Wiegegenauigkeit sehr wichtig, denn hier geht es oft um Gramm-Werte.

Kaufkriterien für Hundewaagen

Kriterium Hinweise
Mindest- und Höchstgewicht
  • Wenn du einen sehr kleinen Hund hast, solltest du auf ein geringes Mindestgewicht der Waage achten. Ist es zu hoch, springt die Waage unter Umständen bei einem leichten Hund oder einem jungen Welpen nicht an. Ist dein Hund sehr groß, wirf einen Blick auf das Höchstgewicht. Auch hier muss ausreichend Kapazität zur Verfügung stehen.
Wiegeschritte
  • Die Wiegeschritte sind bei Welpen und bei kleinen Hunden wichtig. Die Waage muss hier auch Gramm-Beträge richtig anzeigen können.
Tierwägeprogramm
  • Es ist nicht immer ganz einfach, einen zappeligen Hund oder einen Welpen zu wiegen. Die Tiere bewegen sich und warten nur selten geduldig ab, bis das Gewicht feststeht. Dafür gibt es ein Tierwägeprogramm, das während des Wiegevorgangs mehrere Werte miteinander kombiniert und so trotz der Bewegung ein Ergebnis ausgeben kann.
Hold-Funktion
  • Das Zappeln des Hundes kann auch verhindern, dass du richtig aufs Display schauen kannst. Hier hilft die Hold-Funktion, die dir das Ergebnis auf Wunsch nochmal anzeigt.
Rutschfeste Oberfläche
  • Ängstliche Hunde weigern sich, eine zu glatte Fläche zu betreten. Die stürmischen Zeitgenossen rutschen vor lauter Übermut ständig aus und auch Welpen und sehr alte Hunde kommen mit glatten Belägen nicht gut klar. Achte also auf eine rutschfeste Oberfläche, damit der Vierbeiner sicher stehen kann.
Plattform
  • Die Plattform, auf der der Hund gewogen wird, muss groß genug sein. Als Faustregel kannst du davon ausgehen, dass die Fläche passt, wenn der Hund sich darauf umdrehen kann. Bei kleinen Hunden ist das nicht so relevant, aber bei mittelgroßen und großen Hunden kann eine Plattform schnell zu klein sein.

Hersteller von Hundewaagen

Hersteller Kurzbeschreibung
iCare WorldWide
  • iCare WorldWide hat sich dem Tierwohl verschrieben und möchte mit seinen Produkten dazu beitragen, dass Tiere gesund bleiben. Die Organisation stammt aus den Vereinigten Staaten von Amerika.
Albert Schumann GmbH
  • Die Firma Schumann gibt es bereits seit 1982. Der Schwerpunkt des Sortiments liegt auf Waagen, Kassen und Messtechniken. 1993 wurde das Unternehmen aus Sillerup zur Albert Schumann GmbH. Der internationale Vertrieb läuft inzwischen auch übers Internet.
MyWeigh
  • Hinter MyWeigh steckt die Nohlex GmbH aus Buchholz in Deutschland. Das Unternehmen bietet Waagen für alle möglichen Bereiche an, zum Beispiel für den medizinischen Bereich., Den Einzelhandel oder die Lageristik.

Wo kann man eine Hundewaage kaufen?

Hundewaagen oder Veterinärwaagen gibt es im Fachhandel oder in ausgewählten Tierbedarf-Geschäften. Die größte Auswahl findest du aber im Internet – direkt in den Shops der Hersteller, oder auf Plattformen wie Ebay oder Amazon. Hundewaagen gibt es online außerdem zum Beispiel hier zu kaufen:

  • www.doccheckshop.de
  • www.carepet.de
  • www.medplus24.de

FAQ zur Hundewaage

Frage Antwort
Wie wiegt man einen Hund? Am besten bringst du dem Hund den Wiegeprozess schon ganz früh bei – so wie auch das Bürsten oder Zähneputzen. Das bedeutet, du trainierst ihn so lange mit positiver Verstärkung und Leckerchen, bis er eigenständig auf der Plattform Platz nimmt und ruhig sitzen bleibt. Das Lernen funktioniert natürlich auch noch mit älteren Hunden, braucht dann aber eine Weile länger. So sieht es aus, wenn der Hund an den Wiegeprozess gewöhnt ist und beim Stichwort „Wiegen“ weiß, was er tun soll:

Kann man auch eine Personenwaage nehmen? Wie im Video zu erkennen ist, bietet eine normale Personenwaage für mittelgroße bis große Hunde zu wenig Platz. Die Ergebnisse sind ungenau. Es ist also besser, eine Veterinärwaage mit ausreichend großer Plattform zu kaufen, damit der Hund bequem Platz nehmen kann, ohne sich irgendwo abzustützen.
Sollte man eine Bodenwaage oder eine Waage mit Schale verwenden? Wenn du die Waage vornehmlich für Welpen oder einen sehr kleinen Hund verwendest, bietet sich die Schale an. Hier entwischt der Vierbeiner nicht so schnell und fühlt sich durch die Wände ein wenig sicherer. Außerdem kannst du die kleine Waage mit Schale schnell wieder verstauen. Die Bodenwaage eignet sich dagegen für alle Hundegrößen, speziell aber für mittelgroße, große und sehr große Hunde.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben