Cookies

Cookie-Nutzung

Hunderucksack – die ideale Transportlösung für kleine Hunde

Ein Hunderucksack ist speziell für den Transport von kleinen Haustieren geeignet. So trägst du deinen geliebten Vierbeiner auf langen Fahrrad- oder Wandertouren, wenn er diese nicht selbst bewältigen kann. Die Modelle überzeugen mit einem angenehmen Komfort für Mensch und Tier, sollten eine gute Luftzirkulation bieten und aus einem stabilen Material bestehen. Unser Ratgeber verschafft dir einen detaillierten Einblick.
Besonderheiten
  • angenehme Tragemöglichkeit
  • für unterschiedliche Unternehmungen
  • gute Luftzirkulation
  • hoher Tragekomfort
  • formstabil

Hunderucksäcke Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Ein Hunderucksack ist bei den verschiedensten Ausflügen, Tierarztbesuchen und mehr eine wertvolle Hilfe: Ist es dem Hund das Laufen nicht mehr möglich, trägst Du ihn einfach.
  • Sie werden in unterschiedlichen Größen angeboten, sodass sich für jede Rasse das richtige Modell finden lässt.
  • Hoher Tragekomfort, eine gute Luftzirkulation, Extra-Fächer und vieles mehr sorgen dafür, dass ihr beide euch wohlfühlt.

Zodae Hunderucksack für kleine Hunde und Katzen

Zodae Hunderucksack für kleine Hunde und Katzen
Besonderheiten
  • viel Platz, langlebig
  • hoher Komfort und hohe Stabilität
  • atmungsaktiv
  • gute Sicht für das Tier
  • einfache Reinigung
27,98 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Zodae Hunderucksack ist 43,9 x 32 x 27,9 Zentimeter groß und für Haustiere konzipiert, die bis zu 6,8 Kilogramm wiegen. Das Modell bietet einen weichen Rahmen und wird aus umweltfreundlichem Polyester hergestellt. Für noch mehr Komfort sorgen luftdurchlässigen Mesh-Fenster. Der Rucksack kann ebenfalls offen getragen werden. Doch auch Du selbst profitierst von mehreren Annehmlichkeiten: frei verstellbare Schultergurte, Taillengurt und eine leichte Reinigung machen das Modell aus dem Hause Zodae zu einem sehr beliebten Begleiter. Damit Dein Haustier von einem sicheren Halt profitiert, ist der Rucksack mit einem Anschnallgurt versehen, der direkt am Halsband befestigt wird. In den seitlichen Taschen lassen sich Spielzeuge oder Ähnliches unkompliziert transportieren.
Die Kunden sind von der praktischen Tragemöglichkeit begeistert. Die einfache Handhabung, das leichte Material sowie der hohe Komfort und die hohe Sicherheit für den Hund werden gelobt. Ebenso sorgen die luftdurchlässigen Fenster sowie die Möglichkeit, den Hunderucksack offen zu tragen, sodass der Vierbeiner sozusagen „selbst“ die Welt erkunden kann, für positives Feedback. Dies trifft ebenso auf die einfache Reinigung, für die lediglich etwas Wasser und Seife notwendig ist, zu.

Vorteile Nachteile
  • für kleine Haustiere bis zu 6,8 Kilogramm
  • luftdurchlässige Fenster
  • kann offen getragen werden
  • Anschnallgurt
  • komfortabel, angenehm weich
  • mittleres Preissegment

Trixie Rucksack Timon: speziell für Kleintiere

Trixie Rucksack Timon: speziell für Kleintiere
Besonderheiten
  • formstabil
  • von oben und von vorne zu öffnen
  • Größe: 34 x 44 x 30 Zentimeter
  • gepolstert und anatomisch geformt
  • Taillengurt
53,37 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Rucksack für Hunde von Trixie ist aus hochwertigem Nylon hergestellt und bietet durch seine versteifte Form hohen Komfort und hohe Sicherheit. Dank der integrierten Kurzleine wird zudem ein plötzliches Herausspringen verhindert. Die vorhandenen Netz-Einsätze tragen zu einer guten Luftzirkulation und somit zu einem noch höheren Wohlfühl-Effekt bei. Dank der gepolsterten Einlage mit Lammfell-Optik profitiert Dein Vierbeiner zusätzlich von einem wunderbar weichen und kuscheligen „Innenleben“. Aufgrund der Öffnungsmöglichkeiten von oben sowie von vorne ist es ein Leichtes, Deinen Hund in die Tasche hinein zu heben. Da der Rucksack für Kleintiere besonders rückenschonend und mit einer anatomisch geformten sowie gepolsterten Rückenpartie und ebensolchen Schultergurten aufwartet, steht selbst längeren Wanderungen nichts mehr im Wege.
Die Kunden loben die Größe sowie die Stabilität des Hunderucksacks. Von vielen Hunden und Katzen wird der praktische Begleiter auch gerne als angenehmer Schlafplatz wahrgenommen. Zudem fällt ebenfalls die sehr gute Belüftung aus, die vor allem während der Sommermonate sehr geschätzt wird. Ob auf Spaziergängen, Wanderungen, bei Fahrradtouren oder den Weg zum Tierarzt: Die Tragemöglichkeit wird vielseitig verwendet. Ein Kritikpunkt ist jedoch der Tragekomfort, der für einige Kunden nicht so hoch ausfällt, wie ursprünglich erwartet.

Vorteile Nachteile
  • viel Platz
  • gute Luftzirkulation
  • integrierte Kurzleine
  • hoher Komfort
  • hohe Sicherheit
  • einige Kunden beklagen ein drückendes Rückenteil
  • mittleres bis gehobenes Preissegment

Petsfit Haustierrucksack: praktische Tragemöglichkeit für Haustiere

Petsfit Haustierrucksack: praktische Tragemöglichkeit für Haustiere
Besonderheiten
  • gute Belüftung und Sichtbarkeit
  • Größe: 30 x 24 x 14 Zentimeter
  • hoher Komfort
  • hohe Sicherheit
  • leichte Reinigung
49,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Rucksack aus dem Hause Petsfit bietet dank der Mesh-Fenster nicht nur eine gute Belüftung, sondern sorgt ebenfalls dafür, dass die Umgebung für Deinen Hund gut sichtbar ist. Die Inside Safe Leine verhindert ein plötzliches Herausspringen und trägt somit zu noch mehr Sicherheit bei. Doch auch Du selbst profitierst von mehreren positiven Aspekten. Dazu gehört die herrlich, weiche Fleece-Matte, die sich stützend auf den Rucksack auswirkt. Außerdem bieten die verstellbaren Riemen und der ebenfalls verstellbare Bund einen hohen Tragekomfort. Weiterhin sehr praktisch ist, dass Du ihn bei Nicht-Gebrauch ganz einfach zusammenfalten und platzsparend verstauen kannst. Die leichte Reinigung rundet die vielfältigen Vorzüge ab.
Größe und Material des Modells werden von den Kunden gelobt. Aber auch die hohe Formstabilität und der gute Halt sorgen hier für Pluspunkte. Ebenso spricht das trendige Design eindeutig für sich. Der Rucksack wird für die unterschiedlichsten Ausflüge sowie ebenfalls den Gang zum Tierarzt verwendet. Einige Kunden bemängeln jedoch, dass er am Rücken drückt.

Vorteile Nachteile
  • gute Belüftung
  • Hund kann oben herausschauen
  • Inside Safe Leine
  • verstellbarer Bund und Riemen
  • einfach zusammenzufalten und zu verstauen
  • einigen Kunden drückt der Rucksack am Rücken
  • mittleres bis gehobenes Preissegment

Trixie Rucksack Connor: kleine Hunde unkompliziert transportieren

Trixie Rucksack Connor: kleine Hunde unkompliziert transportieren
Besonderheiten
  • gute Luftzirkulation
  • Anschnallen im Auto möglich
  • Rucksack und Tragetasche
  • herausnehmbare Bodenplatte
  • Öffnung vorne und seitlich
16,79 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Trixie Rucksack Connor ist Rucksack und Tasche in einem. Du kannst ihn seitlich sowie von vorne öffnen. Kleinen Hunde und Katzen bis zu acht Kilogramm bietet der 42 x 29 x 21 Zentimeter große Rucksack nicht nur viel Platz, sondern auch einen hohen Komfort. Außerdem ist durch die gepolsterte, herausnehmbare Bodenplatte eine sehr hohe Stabilität gegeben. Dank der integrierten Kurzleine wird zudem verhindert, dass Dein Liebling plötzlich herausspringt. Ein weiterer Pluspunkt sind die Netzeinsätze, die für eine gute Luftzirkulation sorgen. Dank der auf der Rückseite befindlichen Laschen ist sogar ein unkompliziertes Anschnallen im Auto möglich. Stufenlos verstellbare Schultergurte und zusätzliche Tragegurte runden die Vorteile des Hunderucksacks ab.
Die Tragemöglichkeit wird von den Kunden zu den unterschiedlichsten Unternehmungen sowie ebenfalls zum Tierarztbesuch mitgenommen. Halter mit kleineren Tieren sind von dem guten Platzangebot begeistert. Außerdem wird positiv beurteilt, dass die Hunde aus der oberen Öffnung den Kopf herausstrecken und somit die Umgebung betrachten können. Als negativ wird dagegen ein schlechter Geruch attestiert, meist zu Beginn. Außerdem bemängeln einige Kunden die Verarbeitung. Ein weiterer Pluspunkt ist dagegen der günstige Preis.

Vorteile Nachteile
  • als Rucksack sowie als Tragetasche verwendbar
  • integrierte Kurzleine
  • im Auto anschnallbar
  • Hund kann oben herausschauen
  • günstiger Preis
  • teilweise negativer Geruch
  • Verarbeitung nicht wie erwartet

Ratgeber: Was macht einen guten Hunderucksack aus?

Der Hunderucksack wird auch als Dog Carrier bezeichnet und ist speziell für den Transport von Hund, Katze und anderen kleinen Haustieren gedacht. Auf diese Weise ist es selbst auf längeren Wanderungen möglich, den geliebten Vierbeiner mitzunehmen, wenn er die Strecke alleine nicht bewältigen kann. Ebenso bietet es sich an, die praktische Tragemöglichkeit für kleine Haustiere bei einer Fahrradtour oder für einen unkomplizierten Tierarztbesuch zu verwenden. Die Modelle überzeugen mit einem hohen Komfort und sind in vielen schicken Designs zu haben.

Fenster-Einsätze: ein „Muss“?

Jeder Hunderucksack sollte über eine Belüftung verfügen. Sie ist unabdingbar, damit sich Dein Vierbeiner wohlfühlt. In den meisten Fällen wird dies mithilfe von speziellen, luftdurchlässigen Fenstereinsätzen gewährleistet. Außerdem bieten einige Modelle die Möglichkeit, dass Dein Hund seinen Kopf oben herausstrecken und die Umgebung wahrnehmen kann. Sehr praktisch sind integrierte Kurzleinen, die am Halsband befestigt werden können. Auf diese Weise ist es möglich, ein unerwünschtes Herausspringen mit einer hohen Verletzungsgefahr zu vermeiden.

Für welche Einsatzgebiete bietet sich ein solcher Rucksack an?

Hunderucksäcke sind sehr vielseitig verwendbar – ob auf langen Wanderungen oder beim nächsten Tierarztbesuch. Selbst beim Einkaufen ist auf diese Weise ein sicherer Transport gegeben. Darüber hinaus bekommt der Hund eine praktische Rückzugsmöglichkeit in der Öffentlichkeit, beispielsweise beim nächsten Abendessen im Restaurant. Es unterscheiden sich folgende Modelle:

  • Trolley (bequem mit Rollen ausgestattet)
  • Hunderucksack (Transport auf dem Rücken)
  • Transporttasche (für kurze Strecken und Wege)
  • Transportbox (für die Fahrt im Auto)

Wie wichtig sind Komfort und Formstabilität?

Damit sich Dein Hund auch wohlfühlt, ist ein hoher Komfort ebenso wichtig, wie eine gute Formstabilität. Dies wird zum Beispiel durch ein kuscheliges Inlett und/oder durch ein angenehm weiches Material erreicht. Die Formstabilität sorgt dafür, dass der Rucksack auch mit etwas Gewicht bequem getragen werden kann. Gleichzeitig behält der Vierbeiner sein Platzangebot im Inneren und rutscht nicht zusammen.

Unterschied: normaler Rucksack und Hunderucksack

Ein herkömmlicher Rucksack ist nicht für den Transport eines Hundes gedacht. Hier fehlen zum Beispiel die notwendigen Lufteinsätze sowie die Möglichkeit, gefahrlos den Kopf herauszustrecken. Zudem mangelt es gemeinhin am Komfort und der Formstabilität. Die Verletzungsgefahr durch ein normales Modell ist nicht zu unterschätzen, sodass sich der Kauf eines speziellen Rucksacks für Hunde auf jeden Fall lohnt.

Hier sind die wichtigsten Fakten im Überblick:

Herkömmlicher Rucksack Hunderucksack
keine spezielle Belüftung Netz-Einsätze und ähnliches sorgen für eine ausreichende Luftzirkulation
zumeist: einfacher Boden, einfache Verarbeitung Formstabil, Boden oftmals stärker, Verarbeitung hochwertig
Fächer zum Öffnen spezielle Öffnungen oben und/oder seitlich für einen besseren Ein-/Ausstieg
fehlende Sicherheiten: hohe Herausspring- und Verletzungsgefahr integrierte Kurzleinen oder ähnliches; Herausspringen nicht möglich
Verschluss des Rucksacks sorgt für Verletzungen Öffnungen sind so konzipiert, dass keine Verletzungsgefahr besteht.

Mit welchem Preis musst du rechnen?

Hunderucksäcke sind in sämtlichen Preissegmenten zu finden. Je nach Material, Verarbeitung, zusätzliche Highlights und Design fallen die Kosten durchaus sehr unterschiedlich aus. Dementsprechend findest Du die verschiedensten Varianten bereits zu sehr günstigen ab 20 Euro. Wer Qualität und Langlebigkeit erwartet, muss mit 50 Euro und mehr für ein solches Modell rechnen.

Verschiedene Öffnungsmöglichkeiten und die richtige Größe

Im Handel sind unterschiedlichen Öffnungsmöglichkeiten zu finden. So gibt es Modelle, bei denen Du Deinen Hund vorne und/oder seitlich hinein tragen beziehungsweise herausnehmen kannst. Besonders flexibel bist Du, wenn beide Optionen vorhanden sind. Tiere, die jedoch etwa aufgrund ihres hohen Alters oder einer Erkrankung nicht springen sollten, sind sicherlich mit einem tiefen Einstieg gut beraten. Dadurch können sie selbst hinein- und herauslaufen, ohne Springen zu müssen.

Aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Größen und Rassen ist es wichtig, eine passende Wahl zu treffen. Im Idealfall bietet der Rucksack einerseits ausreichend Platz und ist andererseits dennoch klein genug, dass Dein Vierbeiner problemlos herausschauen kann. Am besten probierst du das gewünschte Modell gemeinsam mit deinem Hund aus. So kannst Du ganz einfach sicherstellen, dass es wirklich zu Euch passt.

Praktisch: zusätzliche Features

Zusätzliche Features, wie beispielsweise Extra-Fächer für Trinkflaschen, Leckerlis und Spielzeug sind für die Sicherheit und den Komfort Deines Vierbeiners nicht unbedingt notwendig; bieten oftmals aber eine enorme Erleichterung. So sind Spielzeug und Co immer gleich mit dabei und Du musst nicht zwangsläufig eine Extra-Tasche mitnehmen.

Pro Kontra
  • „alles“ im Rucksack dabei
  • Ordnung
  • keine separate Tasche notwendig
  • höheres Gewicht

Eine leichte Reinigung ist vorteilhaft

Die einfache Reinigung ist ein wichtiges Auswahlkriterium. Schließlich ist es nicht immer vermeidbar, dass beispielsweise schmutzige Pfoten oder ein nasses Fell den Rucksack für den Vierbeiner nicht mehr ganz so neu aussehen lassen. Ebenso kann es vorkommen, dass der Hund, beispielsweise durch die Aufregung eines Tierarztbesuchs, erbricht oder das „Geschäft“ nicht halten kann. In solchen und ähnlichen Fällen ist eine leicht zu reinigende Variante nahezu Gold wert. Einige Modelle sind ganz einfach mit etwas lauwarmem Wasser und Seife waschbar, andere können sogar in die Waschmaschine gegeben werden – abhängig vom Material.

Perfekter Sitz für den Halter

Nicht zuletzt muss der Hunderucksack auch für den Haltern angenehm zu tragen sein. Stufenlos verstellbare Schulterpolster, eine anatomische Rückenpolsterung und ein Taillengurt leisten hier sehr gute Dienste. Außerdem gilt: Am besten vorab zu Hause ausprobieren. Denn vor allem auf längeren Touren müssen kleinere Hunde oftmals eine recht lange Zeit getragen werden. Einschneidende Gurte oder eine unzureichende Polsterung machen sich hier schnell bemerkbar.

Hunderucksäcke Vergleich – wichtige Kaufkriterien

Hunderucksäcke müssen vor allem in der Größe passen und komfortabel sein. Doch es gibt noch weitere Kriterien, die Du unbedingt beachten solltest. Die wichtigsten haben wir hier aufgeführt.

Kriterium Hinweise
Material
  • angenehm weich
  • dennoch stabil
  • eventuell wasserabweisend
Maße
  • Die Größe muss für den eigenen Hund passen
  • unabdingbar: ausreichend Platz
Belüftung
  • durch Fenster-Einsatz
  • verschließbare, luftdurchlässige Öffnungen
Sicherheit
  • hochwertige Verarbeitung
  • integrierte Kurzleine oder Ähnliches
Ein- und Ausstieg
  • zum Vierbeiner passende Ein- und
  • Ausstiegsmöglichkeiten
  • Öffnung oben und/oder seitlich
Für den Halter
  • leichtes Material
  • verstellbare Gurte und Riemen
  • angenehmes Rückenpolsterung
Aufbewahrung
  • zusammenfaltbar
  • einfach zu transportieren
Leichte Reinigung
  • etwa nur mithilfe von Wasser und Seife
  • eventuell in der Waschmaschine waschbar
Besonderheiten
  • auch als Tasche verwendbar
  • im Auto anschnallbar
  • Extra-Fächer

Im folgenden Video stellt eine Nutzerin selbst den Trixi Hunderucksack Timon näher vor und geht auf seine Besonderheiten ein:

Beliebte Hersteller – Trixie, Hunter, AniOne

Rucksäcke für den Hund werden von den verschiedensten, bekannten Herstellern angeboten. Dazu gehören zum Beispiel Trixie und Hunter.

Hersteller Besonderheiten
Trixie
  • Große Auswahl
  • Unterschiedliche Preisklassen
  • Weiteres Zubehör erhältlich
Hunter
  • Große Auswahl
  • Sehr hohe Qualität
  • Oftmals höhere Preise

Es existieren jedoch noch viele weitere, beliebte Hersteller derartiger Tragemöglichkeiten, wie etwa Karlie und Ruffwear.

FAQ – die wichtigsten Fragen zum Hunderucksack

Frage Antwort
Ist ein Hunderucksack sinnvoll? Ein solcher Kauf ist für kleinere Vierbeiner durchaus sinnvoll. Längere Wege, wie beispielsweise beim Einkaufen oder Wandern sind für kleine Hunde zumeist kaum zu bewältigen, sodass sie getragen werden müssen. Ein Rucksack bietet hier eine enorme Erleichterung für den Hund sowie für Dich selbst: Ist die Wegstrecke zu lang für Deinen Vierbeiner, dann hebst Du ihn einfach in den Sack. So hast Du die Hände frei und Dein Hund profitiert von einer angenehmen, weichen und komfortablen Transportmöglichkeit. Aus demselben Grund bietet sich ein solcher Spezial-Rucksack ebenfalls für Welpen und ältere Hunde an.
Gibt es auch Rucksäcke direkt für den Hund? Ja, allerdings handelt es sich hierbei um Varianten, die zumeist von deutlich größeren Hunden getragen werden. Du kannst Dir diese speziellen Modelle wie eine Art Geschirr vorstellen, an denen jeweils links und rechts die Taschen hängen. So sind beispielsweise Schäferhunde und Golden Retriever nicht nur bestens ausgerüstet, sondern sie tragen ebenfalls ihr Gepäck selbst. Allerdings muss hier natürlich auch das Gewicht zur Größe und Konstitution des Hundes passen.
Darf ich den Hunderucksack vorne tragen? Haustierrucksäcke gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. So findest Du hier nicht nur Modelle, die typisch auf dem Rücken, sondern auch vorne tragbar sind. Außerdem existieren ebenfalls spezielle Taschen. Dadurch hast du dein Haustier immer im Blick.
Werden Rucksäcke zum Tragen für bestimmte Rassen angeboten? Beim Kauf eines Hunderucksacks richtest Du Dich idealerweise immer nach den angegebenen Maßen und Kilo-Angaben. Oftmals wird hier zwar auch angegeben, für welche Rassen beispielhaft das betroffene Modell geeignet ist, jedoch differenzieren sich die Hunde innerhalb ihrer Rasse in Größe und Gewicht. Zudem besteht bei Mischlingen oftmals ein ganz anderes Größenverhältnis. Aufgrund dessen raten wir Dir, am besten Deinen Hund auszumessen und zusätzlichen Raum einzuplanen. Außerdem ist das Anprobieren zu Hause unerlässlich.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben