Cookies

Cookie-Nutzung

Hundeshampoo: Hautfreundliche Dusche für müffelnde Vierbeiner

Baden bedeutet für die meisten Hunde puren Stress – auch begeisterte Schwimmer sträuben sich häufig dagegen. Möchtest Du üble Gerüche oder Verschmutzungen aus dem Fell entfernen, verwende deshalb Hundeshampoo. Es ist auf den pH-Wert von Hunden abgestimmt und enthält keine starken Parfümstoffe, die empfindliche Fellnasen reizen. Wie oft es angewendet werden sollte und welche Marken sich für die Hundedusche eignen, erfährst Du hier.
Besonderheiten
  • Rückfettend
  • Für pH-Wert 7,5
  • Geruchsarm
  • Ohne Tenside
  • Tierärztlich empfohlen

Hundeshampoos Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die Haut von Hunden hat einen anderen pH-Wert als die von Menschen. Normales Shampoo mit einem pH-Wert von 5,0 zerstört die natürliche Säurebarriere der Hundehaut und führt zu Schuppen, Juckreiz und Haarausfall.
  • Beim Kauf solltest Du unbedingt auf die Inhaltsstoffe achten. Parabene, Tenside und Duftstoffe sollten nicht enthalten sein. Außerdem ist Bio nicht gleich Bio: Möchtest Du sichergehen, dass nur natürliche Inhaltsstoffe in der Flasche sind, achte auf entsprechende Siegel.
  • Baden sollte für Hunde nicht alltäglich sein. Der natürliche Fettfilm der Haut verleiht ihnen ihren typischen Geruch und bietet natürlichen Schutz. Bade also nur, wenn es wirklich nötig erscheint.

AniForte Neemöl Shampoo

AniForte Neemöl Shampoo
Besonderheiten
  • 500 ml Inhalt.
  • Enthält Neemöl und Teebaumöl.
  • Ohne Parfüm oder Duftstoffe.
  • Frei von Silikonen, Parabenen und Farbstoffen.
  • Natürliche Inhaltsstoffe,trübt nach dem Öffnen leicht ein.
14,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das AniForte Shampoo enthält kaltgepresstes Neemöl und Aloe Vera-Extrakte für geschmeidiges und glänzendes Fell. Der Hersteller verzichtet auf synthetische Zusätze wie Prabene, Silikone und Farbstoffe; außerdem sind keine Duftstoffe enthalten. Laut Packungsangabe wirkt das Produkt kühlend und beruhigt gereizte und juckende Haut. Enthaltene Pflanzenextrakte stammen aus kontrolliertem biologischen Anbau – ein anerkanntes Bio-Siegel trägt das Produkt allerdings nicht.
Die meisten Kunden sind sehr zufrieden mit dem Hundeshampoo und loben den angenehmen Geruch. Allerdings ist nicht jede Hundehaut für die enthaltenen Stoffe geschaffen: Einige Hunde zeigen teils starke allergische Reaktionen auf die enthaltenen Inhaltsstoffe. Bevor Du das Shampoo bei Deinem Hund ausprobierst, führe deshalb einen Allergietest durch und wasche zunächst nur eine kleine Stelle am Rücken.

Vorteile Nachteile

Trixie Naturöl-Shampoo

Trixie Naturöl-Shampoo
Besonderheiten
  • Enthält Öl aus Macadamianüssen und Sanddornfruchtfleisch.
  • Stark rückfettend.
  • 1 Liter Inhalt.
  • Keine Angabe zu den Inhaltsstoffen.
  • Für glänzendes Fell.
8,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Als Alternative zum umstrittenen Nerzöl ist das pflanzenbasierte Haarwaschmittel hervorragend geeignet: Das Trixie Naturöl-Shampoo wirkt stark rückfettend und hinterlässt einen wohlriechenden Film auf der Haut. Nach dem Einschäumen ist keine Einwirkzeit nötig, sondern es wird direkt ausgewaschen. Trockene und schuppende Haut kann sich so leichter erholen.
Kunden berichten fast ausschließlich Positives vom Trixie Hundeshampoo. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist im Vergleich mit anderen Produkten kaum schlagbar. Von Juckreiz oder allergischen Reaktionen berichtet bisher erfreulicherweise niemand. Auch empfindliche Hunde vertragen das Shampoo ohne Probleme.

Vorteile Nachteile

Pet Head Puppy Fun Shampoo

Pet Head Puppy Fun Shampoo
Besonderheiten
  • Enthält Sheabutter, Jojobaöl und Safrolöl.
  • Mit Orangenduft.
  • 475 ml Inhalt.
  • Flasche mit knochenförmigem Deckel aus recyclebarem Plastik.
  • Für Welpen empfohlen (schont die Schleimhäute).
9,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Welpen-Shampoo von Pet Head wurde speziell für Welpen entwickelt und ist laut Packungsangabe besonders schonend zu den Schleimhäuten und zur Haut. Duftstoffe aus Orangenextrakten wurden der Mixtur hinzugefügt: Dein Hund riecht nach dem Baden also nach angenehmer Orange.
Kunden kaufen das Shampoo vor allem wegen seines angenehmen Orangendufts. Der Geruch ist nach dem Baden kaum wahrnehmbar und scheint Hunde nicht zu irritieren oder die Haut zu reizen. Auch Hunde mit empfindlicher oder sehr trockener Haut erholen sich bei der Anwendung des Produkts schnell.

Vorteile Nachteile

8in1 Sensitiv Hundeshampoo

8in1 Sensitiv Hundeshampoo
Besonderheiten
  • 250 ml Inhalt.
  • Enthält Aloe Vera und pflanzliches Glycerin.
  • Keine Angaben zu den genauen Inhaltsstoffen und zum pH-Wert.
  • Frei von Farb- und Duftstoffen.
  • Recyclebare Verpackung (Grüner Punkt).
4,49 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das 8in1 Sensitiv Shampoo für Hunde enthält keine Farb- oder Duftstoffe. Auch auf andere synthetische Stoffe wird bei der Herstellung verzichtet. So ist das Produkt besonders reizarm. Schleimhäute und gerötete Hautpartien werden so nicht in Mitleidenschaft gezogen. Das Shampoo ist zwar relativ hochpreisig, dafür ist es besonders gut geeignet für Hunde mit Allergien und anderen Hautproblemen.
Bis auf wenige Fehler bei der Auslieferung berichten Kunden vorwiegend Gutes vom 8in1 Hundeshampoo. Flaschen kommen häufiger geöffnet und leer an, da der Verschluss nicht sehr robust ist. Außerdem scheint das Produkt nicht sehr ergiebig zu sein: Für jede Wäsche wird recht viel Flüssigkeit gebraucht, die sich nur schwer aufschäumen lässt. Insgesamt wird das Shampoo gern genutzt und hinterlässt sauberes und wohlriechendes Fell.

Vorteile Nachteile

Was steckt in Hundeshampoos? Der pH-Wert macht’s

Hundeshampoo klingt erst einmal wie ein überflüssiges Gadget für verrückte Halter – das Pflegemittel hat aber durchaus seinen Sinn, denn der pH-Wert von Hunden unterscheidet sich stark von dem des Menschen. Auch Pferde und Katzen haben arttypische pH-Werte. Wenn Du Deinen Hund badest, solltest Du deshalb ausschließlich Hundeshampoo oder klares Wasser verwenden.

Was ist eigentlich ein pH-Wert?

Mit dem pH-Wert wird bestimmt, wie basisch oder sauer eine Lösung ist. Die pH-Skala reicht von 0 bis 14, wobei 7 den neutralen Mittelpunkt bildet. Flüssigkeiten mit einem pH-Wert über 7 sind basisch und jene unter 7 sind sauer (reines Wasser weist einen Wert von 7,0 auf). Der pH-Wert auf der Zelloberfläche (der Haut) muss mit dem körpereigenen Wert übereinstimmen. Schon geringe Abweichungen führen zu Hautirritationen und Stoffwechselstörungen in den Hautzellen. Bei Menschen liegt der durchschnittliche pH-Wert zwischen 5,5 und 5,8 und liegt somit im sauren Bereich. Für Hundehaut mit einem durchschnittlichen Wert von 7,0 bis 7,5 ist herkömmliches Duschgel deshalb viel zu sauer und führt zu trockener, schuppiger Haut.

In diesen Fällen kann Hundeshampoo Abhilfe schaffen

Bei Juckreiz:

Eine Wäsche mit Hundeshampoo kann bei juckender Haut für Linderung sorgen und gegen Rötungen und Schwellungen wirken. Es ersetzt jedoch nicht den Besuch beim Tierarzt. Häufiges Kratzen hängt häufig mit Allergien zusammen und sollte medizinisch behandelt werden.

Gegen Milben:

Ist das Fell spröde und trocken, springen Grasmilben gern über und verursachen Juckreiz und schuppende Haut. Mit ölhaltigem Shampoo kannst Du Milbenbefall im Sommer bestenfalls sogar komplett vorbeugen.

Bei Floh- und Zeckenbefall:

Haben Parasiten das Fell Deines Hundes erobert, sollte die Ungezieferbekämpfung an erster Stelle stehen. Zecken müssen sofort gezogen werden; gegen Flöhe gibt es wirksame Tabletten. Hundeshampoo wirkt gegen trockene und juckende Haut bei Insektenstichen und hilft beim Auswaschen von Eiern und organischen Überresten.

Gegen Schuppen:

Trockene Luft, Sonneneinstrahlung und eine falsche Ernährung können zu schuppender Haut führen. Schuppen werden mit Hundeshampoo nicht nur effektiv entfernt, sondern die Neubildung kann durch ölhaltige Zusatzstoffe merklich reduziert werden.

Gegen üble Gerüche:

Hundeshampoo entfernt zuverlässig schlechte Gerüche aus dem Fell Deines Hundes. Zusätze wie Duftstoffe und Parfüm sind dazu nicht unbedingt notwendig – auch geruchslose Pflegeshampoos haben einen säubernden Effekt. Wälzt sich Dein Vierbeiner gern auf unhygienischem Untergrund oder nimmt das Fell bei langhaarigen Rassen üble Gerüche an, ist ein Schaumbad oft die einzige Lösung für geruchsfreies Beisammensein auf dem Sofa.

Bei starken Verschmutzungen:

Normalerweise reicht steicheln, bürsten und kämmen aus, um Hundefell von groben Verschmutzungen zu befreien. Einige Stoffe wie Baumharz, dicke Matschschichten oder klebende Lebensmittel lassen sich ohne Shampoo aber kaum entfernen.

Welche Inhaltsstoffe gehören ins Shampoo?

Die Inhaltsstoffe von Hundeshampoos bleiben häufig unbekannt: Viele Hersteller machen keine Angaben dazu, welche Stoffe in ihren „pflanzenbasierten“ oder „biologischen“ Produkten eigentlich enthalten sind. Außerdem ist bei natürlichen Inhaltsstoffen nicht automatisch gesagt, dass diese nicht hautschädlich sein könnten oder Allergien auslösen. Vor dem Kauf solltest Du Dich deshalb so gut wie möglich über die Zusammensetzung informieren. Kommen Stoffe vor, die Du nicht kennst, lohnt sich eine kurze Internet-Recherche. Welche Inhaltsstoffe häufig im Hundeshampoo vorkommen, zeigt eine kurze Tabelle:

Inhaltsstoff Details
Glycerin und Aloe Vera
  • Pflanzenbasiert.
  • Sorgt für Geschmeidigkeit.
  • Speichert Feuchtigkeit.
Betain
  • Wird bei der Verarbeitung von Zucker gewonnen.
  • Mildes Tensid.
  • Mildert Hautirritationen.
SLS und SLES (Tenside)
  • Nicht für Hundeshampoo geeignet.
  • Trocknet die Haut aus.
Duftstoffe
  • Umstritten, da sie die empfindliche Hundenase irritieren.
  • Können Allergien auslösen.
Ethanolamine
  • Günstiges Feuchthaltemittel.
  • Kann in Verbindung mit anderen Stoffen Nitrosamine bilden, die krankheitserregend sind.
  • Nicht für Hundeshampoo geeignet.
Parabene
  • Beliebtes Konservierungsmittel für Shampoos.
  • Wirkt sich auf den Hormonspiegel im Körper aus.
  • Nicht für Hundeshampoo geeignet.
Silikone
  • Sorgen für glänzendes Haar.
  • Schwer abbaubar.
  • Nicht für Hundeshampoo geeignet.
Pflanzliche Öle
  • Halten die Haut feucht.
  • Trockenes Haar erhält neuen Glanz.
  • Wohlriechend.
Pflanzliche Säuren
  • Zur Regulierung des pH-Wertes.
  • Vorsicht vor synthetischen Ersatzstoffen.
Nerzöl
  • Nerzöl wird aus Tierfett gewonnen, das bei der Pelzverarbeitung abfällt.
  • Sehr gute rückfettende Eigenschaften.
  • Die Pelzindustrie wird durch den Kauf unterstützt. (!)
  • Kommt bei namhaften Herstellern nur noch selten zum Einsatz.
Farbstoffe
  • Farbstoffe im Shampoo sollen zur Intensivierung der Fellfarbe dienen oder das Produkt ansprechender machen.
  • Im Körper können kleine Farbpartikel schlecht abgebaut werden.
  • Nicht für Hundeshampoo geeignet.

Haltbarkeit von Hundeshampoo: Auf die Inhaltsstoffe kommt es an

Auf Produktflaschen für Hygieneartikel wird selten ein Haltbarkeitsdatum angegeben. Die meisten Shampoos sind sehr lange haltbar. Flüssigkeiten mit natürlichen Inhaltsstoffen trüben nach dem Öffnen leicht ein, die Zusammensetzung verändert sich dadurch aber nicht. Verändert sich der Geruch des Shampoos oder bemerkst Du eine sämige Konsistenz, ist es allerdings Zeit für ein neues.

Hundeshampoo Alternativen

Manche Hunde vertragen generell kein Shampoo. Wenn Wasser nicht weiterhilft, kannst Du in solchen Fällen auf natürliche Alternativen zurückgreifen. Für nahezu jedes Problem gibt es ein passendes Hausmittel:

  • Löse 1 Teil Betain in 3 Teilen Wasser. Die entstehende Flüssigkeit ist geruchsarm und spendet trotzdem wertvolle Feuchtigkeit.
  • Tomatensaft entfernt schlechte Gerüche, bei weißen Hunden könnte das Fell sich jedoch leicht verfärben. Achte außerdem darauf, dass der saure Saft nicht ins Gesicht Deines Hundes gelangt.
  • Knote Hafermehl in ein Küchentuch ein und nutze dieses als wohlriechenden Waschlappen. Das Mehl entfernt Gerüche, ohne die Haut zu reizen.
  • Butter hilft gegen klebrige Verschmutzungen wie Baumharz.

Die wichtigsten Kaufkriterien im Überblick

Wie Du anhand der langen Liste an möglichen Inhaltsstoffen erkennen kannst, gibt es beim Kauf von Hundeshampoo eine Menge zu beachten. Am wichtigsten ist natürlich, dass Dein Hund das Waschmittel annimmt und keine allergischen Reaktionen zeigt. Der einfachste Weg, um ein passendes Produkt zu finden, ist ausprobieren. Teure Artikel sind dabei nicht zwingend besser als günstige.

Darauf solltest Du beim Kauf achten:

Kriterium Hinweise
Verträglichkeit
  • Auch das beste Shampoo hilft nichts, wenn es nicht hilft. Manche Hunde reagieren ganz individuell auf bestimmte Inhaltsstoffe.
  • Verschafft das Produkt keine Linderung bei Juckreiz, sieht das Fell nach dem Waschen spröde aus oder wollen die Schuppen einfach nicht verschwinden, versuche ein anderes.
Vegane Herstellung
  • Shampoos mit Nerzöl und anderen Tierfetten tun ihre Wirkung, mit dem Kauf dieser Produkte unterstützt Du allerdings die Pelzindustrie und andere Massentierhaltungsbetriebe.
  • Ein echter Tierfreund greift zu pflanzlichen Inhaltsstoffen.
Angabe von Inhaltsstoffen
  • Nicht alle Hersteller weisen die Inhaltsstoffe auf der Flasche aus.
  • Verpackungsversprechen wie „Bio“ oder „aus natürlichen Inhaltsstoffen“ halten oft nicht das, was man hinter ihnen vermutet.
  • Je kürzer die Liste an Inhaltsstoffen, desto geringer ist das Allergie-Risiko.
Geruch
  • Der Geruch des Hundeshampoos sollte weder Dir noch Deinem vierbeinigen Freund stinken.
  • Duftstoffe sind mögliche Allergie-Auslöser bei stark riechendem Fell aber manchmal vorteilhaft.
  • Auch Shampoos ohne Duftstoffe hinterlassen das Hundefell sauber und wohlriechend.
Handhabung
  • Kurze Einwirkzeiten sind empfehlenswert (Hunde halten im Bad ungern still).
  • Das Shampoo sollte sich leicht aufschäumen und ausspülen lassen.
Verpackung
  • Damit kein unnötiger Plastikmüll entsteht, achte auf Verpackungen mit grünem Punkt.
  • Hundeshampoo ohne Plastikflasche als Verpackung ist in herkömmlichen Tierfachmärkten nicht erhältlich.
Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sparfüchse achten darauf, wie viele Wäschen sie aus einer Flasche herausbekommen.
  • Achte auf unterschiedliche Füllmengen.
  • Langhaarige Hirtenhunde verbrauchen natürlich mehr Waschmittel als kurzhaarige Winzlinge.

Wie oft müssen Hunde mit Shampoo gebadet werden?

Egal, welches Shampoo Du für Deinen Hund nutzt: Erspare ihm überflüssige Bäder, die nur kosmetischen Zwecken dienen. Bei zu häufigen Wäschen wird die natürliche Hautbarriere zerstört und die Haut trocknet aus oder wird sogar wund. Bade Deinen Hund deshalb nur, wenn es aus medizinischen oder hygienischen Gründen nötig ist. Leichte Verschmutzungen am Bauch, an den Pfoten, am After oder an den Läufen (zum Beispiel vom Laufen durch Pfützen) kannst Du mit einem feuchten Lappen abwischen, statt nach jedem Regengang ein Bad zu veranlassen. Das spart Zeit und schont die Haut des Hundes.

Bade-Tipps für ängstliche Hunde und Anfänger

  • Lege Deine Badewanne oder die Duschwanne mit einer rutschfesten Unterlage aus. Das schützt die Beschichtung vor Kratzern und Dein Hund kann sich nicht versehentlich verletzen.
  • Setze ein Abflusssieb ein, damit keine Haare oder Unterwolle sich im Abfluss sammeln.
  • Ist Dein Vierbeiner ein richtiger Angsthase oder hat er bereits schlechte Erfahrungen in Verbindung mit Wasser machen müssen? Halte seine liebsten Leckerlis bereit und rede ihm während des Badens gut zu. Wenn er seine Fluchtversuche nicht unterbindet, reiche ihm einen Arm zum Festklammern in die Wanne. Das gibt ihm mehr Halt und Sicherheit.
  • Teste die Wassertemperatur mit Deinem Ellenbogen und nicht mit der Hand, um einen unverfälschten Eindruck zu bekommen. Das Wasser sollte keine Badewannentemperatur erreichen, sondern für unsere Verhältnisse lauwarm sein.
  • Gut auswaschen! Keine Shampoo-Reste dürfen im Fell zurückbleiben.
  • Trockne den Kopf nach dem Duschen besonders gründlich ab. Nicht die Innenseiten der Ohren vergessen, diese sind besonders empfindlich. Wenn möglich, mache die Ohren gar nicht erst nass.
  • Einige Hunde lieben das Föhnen, andere flüchten schon beim ersten Föhn-Geräusch panisch davon. Letztendlich ist Föhnen eine Sache der Gewöhnung.
  • Reinige die Wanne nach dem Hundebad gründlich mit antibakteriellem Desinfektionsmittel. Eine Kreuzung von Keimen im Haus ist nicht nur unhygiensich, sondern auch ein idealer Nährboden für Krankheiten dienen.

Hundeshampoo Hersteller im Vergleich

Führende Anbieter wie Rossmann und DM bieten teilweise eigene Marken an, in kleineren Drogerie-Ketten ist Hundeshampoo eher selten zu finden. Ein besserer Anlaufpunkt sind Tierfachmärkte. Auch in Online-Versandhäusern findest Du eine große Auswahl an Shampoos. Findest Du auf der Flasche oder in der Kurzbeschreibung keine Angaben zu den Inhaltsstoffen, gibt die Website des Herstellers vielleicht Aufschluss. Auf dem Markt haben sich drei Hundeshampoos besonders durchgesetzt:

Hersteller Besonderheiten
Trixie
  • Europäischer Marktführer mit Hauptsitz in Schleswig-Holstein.
  • Hundeshampoos ohne Duftstoffe oder Parfüm.
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
AniForte
  • Werben mit „Naturprodukten für Tiere“.
  • Im Shampoo sind dennoch synthetische Inhaltsstoffe.
  • Herstellung ohne Tierversuche.
Nobby
  • Zahlreiche Shampoos und Duftsprays im Sortiment.
  • Eigenmarke Pet Head wird international vertrieben.

Weitere Anlaufstellen zum Hundeshampoo-Kauf:

  • Rossmann
  • DM
  • Müller
  • Manche Apotheken mischen eigene Shampoos oder bieten Sensitiv-Shampoos für Hunde an.

FAQ – Noch Fragen offen?

Frage Antwort
Wo kann ich Hundeshampoo kaufen? In gut sortierten Drogeriemärkten, im Tierfachhandel oder in der Apotheke.
Gibt es Alternativen zu Hundeshampoo? Tomatensaft, Haftermehl, Butter, auf keinen Fall Shampoo für Menschen.
Kann man Hundeshampoo auch für Katzen verwenden? Nein – Katzen haben einen anderen pH-Wert als Hunde und brauchen für gewöhnlich überhaupt keine Dusche.
Löst Hundeshampoo Unterwolle? Lose Unterwolle solltest Du vor dem Baden mit einem Trimmkamm auskämmen, damit die Haare sich nicht verknoten. Shampoo mit hohem Öl-Anteil erleichtert das Auswaschen.
Welches Hundeshampoo für Havaneser, Labrador Retriever und Welpen? Für bestimmte Rassen und Welpen ist eigentlich kein bestimmtes Shampoo nötig, die Produktpalette verschiedener Anbieter deckt aber nahezu jede Art von Hundefell ab.
Was ist das beste Hundeshampoo? Das ist ähnlich wie bei Menschen: Welches Hundeshampoo für Deinen Hund geeignet ist, findest Du am besten durch simples Ausprobieren heraus. Je weniger Inhaltsstoffe aufgelistet sind, desto geringer ist die Chance auf allergische Reaktionen.

Weitereführendes

Tipps zur Fellpflege bei verschiedenen Rassen

Tränenstein im Gesicht richtig entfernen

Mit diesen Tricks versuchen sich Hunde um das Baden zu drücken

Tipps für schonende Hundebäder

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben