Cookies

Cookie-Nutzung

Hundeschuhe und Hundesocken – Rutschfester Schutz für empfindliche Pfoten

Die Meinungen über Hundeschuhe gehen weit auseinander – viele halten sie für überflüssig, andere sehen in ihnen unverzichtbare Gadgets, um ihrem Hund den Alltag zu erleichtern. Gut sitzende Modelle dienen als Pfotenschutz vor Hitze, Kälte und verschiedenen Untergründen. Auch verletzte Pfoten bleiben sauber. In welchen Situationen Halter nicht auf die Schuhe verzichten sollten, erfährst Du in unserem ausführlichen Ratgeber.
Besonderheiten
  • Schutz bei Verletzungen
  • Rutschfester Gang
  • Hitze- und Kälteschutz
  • Kein Modeaccessoire!

Hundeschuhe Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Hundeschuhe sind für verschiedene Untergründe geschaffen, die gefährlich für die Pfoten Deines Tieres werden könnten. Auf heißem Asphalt an besonders warmen Tagen oder bei Glatteis im Winter schützen die genoppten Modelle vor dem Austrocknen und verringern die Verletzungsgefahr durch scharfe Kanten. Auch schädliche und klebende Stoffe wie Streusalz, Baumharz oder Benzin können so nicht an die Pfoten gelangen und abgeleckt werden.
  • Auf glatten Fußböden finden Hunde nicht den nötigen Halt, um sich frei bewegen zu können. Wenn sie im Haus oft ausrutschen oder auf gefliestem Boden voll einsatzfähig bleiben sollen, schaffst Du mit dünneren Hundesocken Abhilfe.
  • Das wichtigste Kaufkriterium ist – wie es bei Schuhen für Menschen auch sein sollte – die Passform. Wenn der Schuh nicht richtig passt, kann das neue gesundheitliche Probleme wie Haltungsschäden und wunde Gelenke verursachen.

Royalcare Hundeschuhe mit gelbem Sticklogo
Besonderheiten
  • Zwei Klettverschlüsse für rutschfreies Anziehen
  • Rutschfeste Gummisohle
  • In 10 verschiedenen Größen erhältlich
  • Nicht für Sand geeignet
  • Leicht waschbar
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die dicke Gummisohle der Royalcare Schuhe für Hunde jeder Größenordnung schützt zuverlässig vor Scherben, Stacheln und Bienenstichen. Auf vereisten Böden verliert Dein Hund dank der Anti-Rutsch-Funktion nicht an Halt. Für Outdoor-Unternehmungen bei extremer Wetterlage sind die widerstandsfähigen Modelle bestens geeignet. Das schlichte und trotzdem stylische Design fällt unterwegs kaum auf und der Hund wird nicht in seiner Bewegungsfähigkeit eingeschränkt.
Besitzer von kleinen und mittelgroßen Hunderassen sind sehr zufrieden mit dem Royalcare Schuh. Da sie relativ klein ausfallen, sind Besitzer großer Hunderassen häufiger unzufrieden mit dem Produkt und müssen auch XXL-Schuhe zurücksenden. Auch Tiere mit ausgeprägten After- und Daumenkrallen haben hin und wieder Probleme und ziehen sich beim Laufen Verletzungen zu.

Vorteile Nachteile

Trixie Pfotenschutz Walker Active

Trixie Pfotenschutz Walker Active
Besonderheiten
  • Zwei reflektierende Klettverschlüsse zur genauen Anpassung beim Anziehen
  • Aus atmungsaktivem Mesh-Material
  • In sieben Größen erhältlich
  • Stoßschutz an den Zehen
15,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Trixie Walker Active Schuhe sind mit einem rutschfesten Profil versehen und haben deshalb besonders viel Grip auf glatten Böden. Atmungsaktive Mesh-Textilien lassen kein Regen- oder Spritzwasser hindurch und passen sich den Bewegungen optimal an. Diese Hundeschuhe müssen nicht mit zusätzlichen Reflektoren oder Imprägnierspray behandelt werden, sondern sie sind direkt nach der Lieferung voll einsatzfähig. Weil es im Winter früher dunkel wird, sind sie mit praktischen Reflektoren ausgestattet – so ist Dein Hund auch im Morgengrauen und bei Dunkelheit besser für Autos und Fahrräder sichtbar.
Viele Halter berichten, dass ihre Hunde nach Krallen- oder Pfotenverletzungen sehr gut mit den Hundeschuhen zurechtkamen. Auch Tiere mit schleifenden Pfoten werden mit der dicken Sohle geschützt – sofern sie passt. Die Trixie Schuhe scheinen nicht mit jeder Hundepfote kompatibel zu sein. Überdurchschnittlich viele Halter berichten, dass sie die Schuhe trotz mehrmaligem Umtausch nicht genau anpassen konnten und die Tiere „auf Zehenspitzen“ liefen. In Einzelfällen haben sie sich dabei sogar Verletzungen zugezogen. Empfohlen wird, mehrere Größen zu bestellen und die, die nicht passen, zurückzuschicken.

Vorteile Nachteile

Trixie Schutzstiefel Walker Care

Trixie Schutzstiefel Walker Care
Besonderheiten
  • In 10 verschiedenen Größen erhältlich (XS bis XXXL)
  • Flexibler Polyester-Stoff, Vinyl-Sohle mit Noppen
  • Zwei Klettverschlüsse zur genauen Anpassung
  • Leicht zu pflegen
  • Auch für den Gebrauch im Wasser geeignet
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Trixie Walker Care Stiefel ist deutlich leichter und flexibler als das Walker Active Modell aus dem Hause Trixie. Gefahren wie Insektenstiche, Giftstoffe und Grannen können empfindlichen Hundepfoten mit den Schutzstiefeln nichts anhaben. Bei Scherben, Nägeln und sehr spitzen Gegenständen solltest Du trotzdem Vorsicht walten lassen. Ist Dein Hund an der Pfote verletzt oder tauchen auf eurer Gassi-Runde jahreszeitbedingt viele Stacheln, Baumharz, Streusalz oder Grannen auf, sorgen die Schuhe für Schutz und ersparen viel Stress. Auch im Haus können die Schuhe für besseren Grip auf Parkett und Fliesen oder zum Schutz von Wunden getragen werden.
Kleine Rassen scheinen bestens mit den Hundeschuhen zurecht zu kommen. Halter berichten sehr positiv und loben das einfache Handling – auch ängstliche Tiere gewöhnen sich schnell an den Umgang mit den Schuhen. Für große Rassen, die 50 Kilogramm oder mehr auf die Waage bringen, sind sie laut Kundenmeinungen nicht robust genug. Große und sehr aktive Tiere laufen sie relativ schnell durch, sodass sie regelmäßig ausgetauscht werden müssen.

Vorteile Nachteile

Petacc Hundeschuhe mit überkreuztem Verschluss

Petacc Hundeschuhe mit überkreuztem Verschluss
Besonderheiten
  • Farbe: Orange mit weißem/grauem Rand
  • Überkreuzte Klettverschlüsse für ergonomischen Halt (patentiert)
  • Aus wasserabweisendem Neopren-Material
  • Sohle aus hochwertigem TPR (Thermoplastische Elastomere/Thermoplastic Rubber)
  • Pflegeleicht und bei jeder Temperatur waschbar
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Besonders hochwertig wirken die orangefarbenen Hundeschuhe von Petacc. Dank gekreuzter Klettbänder fängt der Schuh auch beim intensiven Herumtoben nicht an Halt und liegt immer eng an. Die wasserabweisenden Materialien halten verletzte Pfoten sauber und trocken – auch bei Schnee, Eis und Regenwetter. Trotz ihrer Polsterung sind die Schuhe sehr leicht und schränken Deinen Hund nicht in seiner Bewegungsfreiheit ein.
Nutzer der Petacc Schutzstiefel sind sehr zufrieden mit dem Material und der Form. Selbst verletzte Katzen wurden schon erfolgreich von den Schuhen geschützt. Die Rezensionen bei Amazon sind durchweg positiv. Der Hersteller gewährt außerdem eine Garantie, falls die Schuhe nicht passen oder Verarbeitungsfehler auftreten.

Vorteile Nachteile

Welchem Zweck dienen Hundeschuhe? Verschiedene Arten und ihre Einsatzgebiete

Hundeschuhe sehen auf den ersten Blick vielleicht etwas albern aus – besonders, wenn sich das Tier noch nicht daran gewöhnt hat und erste Tapsversuche macht. Die Schutzstiefel für Pfoten sind tatsächlich nicht immer sinnvoll: Generell solltest Du Deinen Hund so oft wie möglich ohne dieses Produkt laufen lassen. In manchen Fällen kann ein Hundeschuh allerdings helfen, vor Verletzungen und Verunreinigungen zu schützen oder um harter Witterung gefahrenlos zu widerstehen. Die Produkte können auch einzeln getragen werden und so als Schiene bei Krallenverletzungen und offenen Wunden an den Pfoten dienen.

In welchen Fällen ist das Tragen von Hundeschuhen empfehlenswert?

  • Wenn Stacheln, Scherben, Grannen und andere spitze Gefahrenquellen auf eurer Gassi-Strecke herumliegen. Tief sitzende Grannen und spröde Stachel müssen im schlimmsten Fall sogar operativ aus der Pfote entfernt werden. Auch Baumharz an den Pfoten ist für Hunde sehr unangenehm und lässt sich auch nach Tagen kaum entfernen. Fällt Dir etwas beim Spazierengehen auf, nutze die Hundeschuhe lieber noch bevor etwas passiert.
  • Bei Glatteis – genau wie Menschen können auch Hunde ausrutschen und sich Verletzungen zuziehen. Das Risiko ist bei älteren Tieren größer als bei jüngeren, diese sind dafür unvorsichtiger.
  • Manche Hunde kommen mit dem Laufen auf heißem Sand nicht zurecht. Auch kleine Splitter an See- und Meeresufern können verletzen. Nicht jedes Tier braucht die Schuhe am Strand, manchen wird die Bewegung dadurch aber erleichtert.
  • Rekordsommer mit Temperaturen über 40 Grad erfordern extreme Maßnahmen. Wenn der Asphalt sich in der Mittagssonne auf 70 Grad und mehr erwärmt, tust Du Deinem Hund möglicherweise einen großen Gefallen, wenn Du ihn nicht auf blanken Fußsohlen laufen lässt.
  • Als hygienischer Schutz bei Krallen- und Fußverletzungen sind Hundeschuhe oder -socken unverzichtbar. So stellst Du sicher, dass dein Tier nicht an der offenen Wunde lecken oder herumknabbern kann und dass kein Schmutz an die verletzte Pfote gelangt.
  • Zum Schutz vor Giftstoffen: Im Winter ist das Verteilen von Streusalz Pflicht für Grundstücksbesitzer. Leider greift das industrielle Salz Hundepfoten an und wird nach dem Spazierengehen aufgeleckt – das kann sehr gefährlich werden! Auch ausgelaufenes Benzin, Löschpulver von der Feuerwehr und andere chemische Stoffe sollten nicht an die Pfoten gelangen. Liegt etwas Auffälliges herum, nutze lieber für ein paar Tage Schuhe.
  • Diensthunde bei der Polizei und beim Zoll tragen häufig Schuhe, damit sie auch auf glatten Oberflächen voll einsatzfähig bleiben.
  • Wenn die Krallen zu kurz sind und der durchblutete Teil im Inneren verletzt werden könnte, schonen sie die Zehen auf Asphalt und anderen harten Oberflächen.

Welche Materialien sind für Hundeschuhe geeignet?

Schuhteil Material
Sohle
  • Reifengummi
  • TPR (Thermoplastische Elastomere/Thermoplastic Rubber)
  • Vinyl
  • Gumminoppen (bei Hundesocken)
  • Leder
Verschluss
  • Klettverschluss
  • Schnürsenkel
Nähte und Obermaterial
  • Nylon
  • Neopren
  • Polyester (Mesh)
  • Fleece
  • Leder
Innenfutter
  • Neopren
  • Baumwolle
  • Fleece

Größe messen und Schuhe anpassen

Damit ein Hundeschuh genau passt und Du nicht allzu viele Größen durchprobieren musst, solltest Du die Maße der Pfoten kennen. Dazu stellst Du Deinen Hund einfach auf ein Blatt Papier und zeichnest mit einem Stift einen engen Kreis um Vorder- und Hinterpfoten. Beim Abzeichnen ist wichtig, dass er sein Gewicht auf die entsprechende Pfote verlagert – hebe das gegenüberliegende Bein einfach an, damit das Gewicht im Stehen auf der umzeichneten Pfote liegt. Danach kannst Du die aufgemalten Umrisse mit einem Lineal ausmessen.

  • Variieren Vorder- und Hinterpfoten nur leicht in der Größe, wähle das größere Modell.
  • Gibt es markante Unterschiede zwischen Vorder- und Hinterpfoten, kaufe 2er-Paare statt 4er-Paare.
  • Die Krallen sollten angemessen gekürzt sein. Endet der Schuh nicht unter der Daumen- oder Afterkralle, tape diese vorher, damit keine Reibung entsteht.

Hundeschuhe selber bauen

  • Outdoor-Hundeschuhe aus Leder kannst Du leicht selbst bauen und direkt an die Pfoten Deines Hundes anpassen.
  • Passt kein Indoor-Schuh, kannst Du Babysocken mit Textilplusterstiften bearbeiten und so weitere Noppen hinzufügen. Danach einfach mit Klettverschlüssen anpassen.

Funktionalität geht vor Schönheit: Hauptsache, der Schuh sitzt

Hundeschuhe werden in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt und sind in fast allen Farbvariationen erhältlich. Viele Modelle sind Winterboots oder Sport- und Kletterschuhen für Menschen nachempfunden. Als reines Modeaccessoire sollte so ein Pfotenschutz zwar nicht benutzt werden – wenn Dir das klassische schwarze Sportschuh-Design nicht zusagt, findest Du bei Fachhändlern und in Online-Versandhäusern unzählige verschiedene Variationen.

Kaufkriterien für Hundeschuhe: Darauf solltest Du beim Kauf achten

Kriterium Besonderheiten
Passform und Größe
  • Der Schuh muss genau passen und darf nicht schlackern oder reiben.
  • Wie bei Menschen sind manche Modelle einfach nicht für die Pfoten Deines Hundes geschaffen.
Sohle
  • Prüfe, ob die Sohle zum Gebrauchszweck passt.
  • Im Haus reichen Noppensocken als rutschfester Pfotenschutz aus.
  • Draußen sind festere Sohlen gefragt.
Handhabung
  • Je unkomplizierter das Anziehen, desto weniger Stress bedeuten Hundeschuhe für Hund und Halter.
  • Sie sollten leicht waschbar sein.
Material
  • Für verletzte Pfoten kommen nur wasserdichte Modelle in Frage.

Wie wäscht man Hundeschuhe richtig?

Um die Gummielemente im Hundeschuh zu schonen, solltest Du das Material nur von Hand waschen oder in der Kaltwäsche bearbeiten. Nutze etwas Hundeshampoo oder Sensitiv-Waschmittel, um üble Gerüche loszuwerden. Achte bei der Handwäsche darauf, dass keine Waschmittelrückstände im Schuh zurückbleiben. Zum schnelleren Trocknen kannst Du Zeitungspapier zusammenknüllen und in die Schuhe stopfen, bevor Du sie aufhängst.

So bringst Du Deinem Hund das Überstreifen von Hundeschuhen bei

Die meisten Hunde sträuben sich zunächst gegen das Anziehen und Tragen solcher Boots. In manchen Situationen sind die Schuhe allerdings unverzichtbar. Wenn Dein Hund sich einmal an der Pfote verletzt, sollte er bestenfalls schon an den Umgang gewöhnt sein, damit die Umstellung keinen zusätzlichen Stress verursacht. Zum Anziehen öffnest Du den Schuh so weit wie möglich. Lasse Dir dann „Pfötchen geben“ und streife ihn über. Danach fest zukletten oder zuschnüren. Ziehe nicht sofort alle vier Schuhe an – übe mit jeder Pfote einzeln und lege viele kurze Trainingseinheiten ein.

Erfahrungsberichte zum Anlegen von Hundeschuhen und Hundesocken findest Du bei YouTube:

Renommierte Hundeschuh-Hersteller: Wer bietet welche Vorteile?

Hundeschuhe sind im Fachhandel für Heimtierbedarf oder bei Online-Versandhäusern für Haustier-Artikel erhältlich. Fast alle führenden Hersteller von Hundespielzeug und anderem Hundezubehör stellen eigene Modelle her. Die Vor- und Nachteile der wichtigsten Hersteller findest Du hier:

Hersteller Besonderheiten
Trixie
  • In fast jedem Fachhandel vertreten
  • Breites Sortiment an Haustier-Produkten
  • Marktführer in Europa (Sitz in Schleswig-Holstein)
RoyalCare
  • In Online-Versandhäusern breit aufgestellt
  • Keine Hersteller-Website auffindbar
  • Verschiedene Hundeschuh-Modelle im Angebot
Pawz
  • US-Unternehmen
  • Spezialisiert auf die Herstellung von Hundeschuhen
  • Große Auswahl an Modellen

Weitere nennenswerte Hersteller:

  • Ruffwear
  • Trex

FAQ – Diese Fragen stellen Kunden von Hundeschuhen ebenfalls häufig

Frage Antwort
Wie macht man Hundeschuhe? Babysocken können mit Klettverschluss einfach zu Hundesocken umfunktioniert werden. Auch Leder eignet sich zur Anfertigung von DIY-Hundeschuhen.
Welche Hunde brauchen Hundeschuhe? Wirklich nötig sind Hundeschuhe nur, wenn Dein Hund an der Pfote verletzt ist oder wenn der Untergrund gefährlich ist (Rutschgefahr, Hitze, Kälte, chemische Stoffe, Stacheln und Grannen).
Kann jeder Hund Hundeschuhe tragen? Bei manchen Rassen wie beim norwegischen Lundehund oder bei der deutschen Dogge ist es sehr schwer bis unmöglich, passendes Schuhwerk zu finden. Passt überhaupt kein Schuh, versuche Krallenverletzungen zumindest mit einer Socke abzudecken, damit Dein Hund nicht daran lecken kann und keine Verschmutzungen eindringen können.

Weitereführendes

Bauanleitung für Hundeschuhe

Erste Laufversuche von Hunden mit Hundeschuhen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben