Cookies

Cookie-Nutzung

MSM beim Hund – das steckt dahinter

MSM ist eine schwefelhaltige Aminosäure, die im Organismus für das Funktionieren zahlreicher Prozesse verantwortlich ist. Das Manko ist dabei allerdings, dass der Körper diesen lebenswichtigen Stoff nicht selbstständig produzieren kann, sodass es bei der Fütterung auf eine ausreichende Zufuhr ankommt.
Besonderheiten
  • als Kur maximal 12 Wochen
  • wichtig für Körperfunktionen
  • nicht selbst produzierbar
  • natürliche Aminosäure
Das Wichtigste zusammengefasst
  • MSM ist vor allem in eiweißhaltigen Nahrungsmitteln vorhanden und wird durch den Organismus daraus gewonnen. Reicht die Menge hier nicht aus, dann bietet sich die zusätzliche Gabe von MSM, z. B. in Kapselform, an.
  • MSM ist extrem wichtig für zahlreiche Körperfunktionen und Stoffwechselprozessen. Dennoch kann der Organismus diesen Stoff nicht selbst produzieren.
  • Entscheidest du dich für eine MSM- Gabe als Nahrungsergänzung, sollte die Kur maximal 12 Wochen dauern und eine mindestens einwöchige Pause umfassen, durch die ein Gewöhnungseffekt vermieden werden soll.

Was ist MSM?

Hinter der Abkürzung MSM verbirgt sich Methylsulfonylmethan – eine Schwefelverbindung, die für Menschen, Tiere und Pflanzen gleichermaßen lebenswichtig ist. Schwefel ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und spielt daher eine wichtige Rolle bei der Gesundheit des Hundes. Allerdings kann ein Hund diese Aminosäure nicht selbst produzieren.

  • Knorpelaufbau
  • Bindegewebe, Knochen, Sehnen und Muskeln
  • gesundes Immunsystem
  • Entgiftung
  • Verbesserung der Sauerstoffaufnahme
  • Fangen freier Radikale

Ob deinem Hund schwefelhaltige Aminosäuren fehlen, kannst du an einem matten Fell erkennen. Daneben deuten eventuell auch chronische Entzündungen und Gelenkschmerzen, Kraftlosigkeit, eingeschränkte Mobilität, Parasiten oder krankheitsverursachende Toxine im Körper auf einen Schwefelmangel hin.

Die Zufuhr von MSM beim Hund

MSM wird insbesondere über eiweißhaltige Nahrungsmittel wie Milchprodukte, Fisch, Fleisch oder Nüsse aufgenommen. Allerdings enthalten viele Industriefutter nur einen geringen Anteil, zumal die Aminosäure beim Kochen zerstört wird.

Daneben gibt es die Möglichkeit, MSM zusätzlich zum eigentlichen Futter zu ergänzen. Das funktioniert am Besten mit Pulver, das du direkt über das Futter streust. An Nassfutter bleibt dies natürlich hervorragend haften und wird für gewöhnlich besonders einfach aufgenommen.

Vorsicht
Im Handel gibt es auch ein Produkt mit der Bezeichnung MMS. Hierbei handelt es sich um Chlorbleiche, die absolut nicht zum Verzehr geeignet ist. Achte daher darauf, auch wirklich zum richtigen Produkt MSM zu greifen.

Die Wirkung von MSM beim Hund

MSM kann vielseitige Beschwerden lindern, sodass die Anwendungsbereiche sehr vielseitig sind:

  • zur Entgiftung
  • bei anhaltendem Lecken von Pfoten oder Extremitäten
  • Befall mit Darmparasiten wie Giardia, Trichomonas, Rundwürmer, Nematoden, Enterobius und andere Darmwürmer
  • chronische Lethargie
  • stumpfes Fell
  • brüchige Krallen
  • Allergien
  • Entzündungen von Gewebe und Organen
  • Harnwegsentzündungen
  • Verdauungsprobleme
  • Autoimmunkrankheiten
  • Hautentzündungen
  • Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparates

Natürlich reagiert nicht jedes Tier gleich auf Nahrungsergänzungsmittel, sodass die Wirkung mal mehr, mal weniger ausgeprägt sein kann. Zudem solltest du den Prozess etwas Zeit geben. Die Wirkung kann sich unter Umständen erst nach rund vier Wochen einstellen – es ist also etwas Geduld gefragt.

Gelenkschmerzen lindern mit MSM

Schwefelhaltige Aminosäuren sind wichtig für funktionierende Gelenkknorpel. Bei einem Mangel drohen Erkrankungen des Bewegungsapparates, die z. B. im Falle einer Arthrose mit starken Schmerzen für das Tier verbunden sind.

MSM kann Entzündungen im Körper verringern und schmerzlindernd wirken. Gleichzeitig stärkt MSM das Knorpelgewebe und fördert die körpereigene Produktion von Gelenkschmiere. So werden Hunde meist innerhalb kurzer Zeit wieder agiler und sehen zudem auch wieder gesünder aus.

Symptome von Allergien verringern

Einige Hunde leiden unter Allergien der Atemwege oder auch der Haut. Hier kann MSM durch seine entgiftende, antioxidative Wirkung und den Kampf gegen freie Radikale im Körper zu einer Verringerung der Symptome beitragen. Auch Entzündungen, die durch Allergien ausgelöst werden, lassen schon nach kurzer Zeit wieder nach.

Die Bindung von MSM an die Schleimhaut wirkt zudem als natürliche Kontaktsperre zwischen dem Wirt und den Allergenen.

MSM wirkt entgiftend

Vor allem bei älteren Tieren führen Toxine und Zellablagerungen immer wieder zu Beschwerden. MSM lockert die Zellen und erleichtert das Ausscheiden aus dem Körper. Infolge des frei werdenden Platzes in den Zellen bestehen erhöhte Kapazitäten zur Aufnahme von Nährstoffen und Sauerstoff, sodass Muskeln und Gelenke wieder besser arbeiten können.

Stress, Luftverschmutzung und falsche Fütterung begünstigen zudem die Entstehung freier Radikale. MSM wirkt hier als Antioxidans, das diese bindet.

Die entgiftende Wirkung führt bei einer zu hohen Dosierung auch mal zu Durchfall. Steigere die Dosis daher nur langsam. Der Organismus kann sich so an das MSM gewöhnen und der Hund bleibt von den Durchfällen verschont.

Die Dosierung von MSM beim Hund

Die Gefahr für den Körper ist nicht gegeben, solange die Dosierung nicht zu hoch angesetzt ist. Ab einer Dosis von 20 Gramm pro Kilogramm ist MSM sogar tödlich. Aufgrund des bitteren Geschmacks wird jedoch kaum ein Hund diese Menge freiwillig zu sich nehmen.

Die richtige Dosierung richtet sich nach dem Gewicht des Hundes. Doch auch große Hunde erhalten meist nicht mehr als einen gestrichenen Teelöffel am Tag. Aufgrund der entgiftenden Wirkung, die unter Umständen zu Durchfall führen kann, beginne am besten mit einer geringen Dosis, die du dann langsam steigerst.

Erfahrungen zu MSM beim Hund

Nicht alle Erfahrungsberichte sind positiv, obwohl zu MSM keine Nebenwirkungen bekannt sind. Fragt man Tierärzte, beziehen sich die kritischen Stimmen vor allem auf das Fehlen inländischer Studien zu MSM, wenngleich Studien aus dem Ausland hier gute Ergebnisse belegen. Für den Menschen hingegen sind die Wirkungen nicht belegt bzw. wird von einer Einnahme gegebenenfalls sogar abgeraten.

Vor der Verabreichung von MSM ist es sinnvoll, einen Tierarzt zu konsultieren. Das gilt vor allem, wenn dein Hund bereits andere Medikamente erhält, da MSM blutverdünnend wirkt.

Weiterführendes

Tierarzt Dr. Franz informiert über die Bedeutung von organischem Schwefel:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben