Cookies

Cookie-Nutzung

Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Wassermelonen sind eine tolle Erfrischung im Sommer. Vor allem direkt aus dem Kühlschrank ist das Obst lecker und kühlend, gleichzeitig stillt der hohe Wasseranteil den Durst. Doch nicht immer ist das, was für den Menschen gut ist, auch für den geliebten Vierbeiner gesund. Wie sieht es also aus – kann man Wassermelone auch an Hunde verfüttern?
Besonderheiten
  • nur das Fruchtfleisch
  • Kerne entfernen
  • nur in mäßigen Mengen
  • Schale verursacht Durchfall
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Gib deinem Hund nur das reife Fruchtfleisch der Melone zu fressen – und das bitte auch nur in mäßiger Menge.
  • Frisst ein Hund die Kerne einer Melone mit, kann das zu einem Darmverschluss führen. Beim Verzehr der Schale hingegen drohen Erbrechen und Durchfall.
  • Eine alternative zur Wassermelone ist die Honigmelone. Diese ist für Hunde allerdings nicht ganz so gesund wie die Wassermelone.

Wassermelone – das steckt drin

Wassermelonen sind – ähnlich wie Gurken – reich an Wasser. Vor allem im Sommer ist die Frucht damit eine gute Möglichkeit, um den Hund mit zusätzlicher Flüssigkeit zu versorgen. Vorsicht geboten ist allerdings aufgrund des hohen Zuckergehalts von 8 g, durch den 100 Gramm Wassermelone auf 30 kcal kommen. Das klingt nicht viel, führt bei Hunden allerdings schnell zu Übergewicht, wenn du es mit den Leckereien zwischendurch übertreibst.

Neben dem 92-prozentigen Wasseranteil enthält eine Wassermelone aber auch Kalium und Vitamin C, die Vitamine A und B6. Der hohe Faseranteil und die vielen Ballaststoffe wirken sich positiv auf die Verdauung aus. Das Antioxidans Lycopin kann vorbeugend gegen Krebs wirken.

Nur das kernlose Fruchtfleisch verfüttern

Wie bei vielen Früchten, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, werden auch die Schalen von Melonen häufig mit chemischen Mitteln behandelt, die sich dann in der Schale ablagern. Weitere Hilfsmittel sorgen dann dafür, dass die Schale schön glänzt – beides nichts, was dein Hund fressen sollte. Entferne die Schale also unbedingt, bevor du deinem Hund Wassermelone verfütterst, um Erbrechen, Durchfall und andere Störungen des Magen-Darm-Traktes zu vermeiden.

Gleiches gilt für die schwarzen Kerne. Diese können einen Darmverschluss herbeiführen, wenn dein Hund diese in größerer Stückzahl frisst. hat dein Hund dennoch mal große Mengen Kerne oder Schale gefressen, halte ihn für 24 Stunden unter Beobachtung und suche gegebenenfalls einen Tierarzt auf.

Was hingegen vollkommen ungefährlich ist, ist der Verzehr des Fruchtfleisches – so lange du es mit der Menge nicht übertreibst. Ob die Melone reif ist, erkennst du an dem dumpfen und hohlen Klang.

Schneide das Fruchtfleisch am besten in Würfel. Das verringert das Risiko, dass sich der Hund daran verschluckt.

Nicht jeder Hund verträgt Melonen

Wenn du unsicher bst, ob dein Hund Melonen verträgt, teste es zuerst mit geringen Mengen. Die Anregung der Verdauung führt bei einigen Vierbeinern zu starken Blähungen oder Durchfall.

Andere Hunde werden auch von sich aus beschließen, Melonen keines Blickes zu würdigen. Andere hingegen mögen vielleicht die merkwürdige Konsistenz beim Kauen nicht und lassen die Melonenstücke nach einigen zaghaften Kauversuchen zurück.

Wassermelonen-Snacks herstellen

Die einfachste Variante für den Sommer ist wohl das Einfrieren einzelner Wassermelonen-Stücke, die du deinem Tier dann portionsweise als Leckerei geben kannst. Wahlweise kannst du die Melone vorher auch pürieren und dann z. B. in einem Eiswürfelbehälter einfrieren.

Etwas raffinierter ist hingegen eine Rezeptur, bei der du die Melone mit etwas Joghurt vermischst.

Alternativen

Du kannst deinem Hund neben der Wassermelone auch Honigmelonen oder Galiamelonen verfüttern, die sich einfacher entkernen lassen. Allerdings ist der Zuckeranteil hier noch etwas höher, sodass du bezüglich der Kalorien noch etwas vorsichtiger sein solltest.

Bei Hunden, die schnell zu Übergewicht neigen, kann ansonsten auch eine Gurke eine kalorienarme Alternative zur Wassermelone sein.

Weiterführendes

So stellst du deine eigenen Leckerlis aus Wassermelone her:

Diese Obstsorten dürfen Hunde fressen:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben