Cookies

Cookie-Nutzung

Biewer Terrier – Die deutsche Variante des Yorkshire Terriers

Biewer Terrier 01 Obwohl der Biewer Terrier aus Deutschland stammt, wird er fast nur im Ausland gezüchtet und ist hierzulande nahezu unbekannt. Erst in den 1980ern begann Familie Biewer aus Rheinland-Pfalz, ihre reinrassigen Yorkshire Terrier mit weißen Abzeichen gezielt zu vermehren: Da weiße Abzeichen laut Rassestandard nicht zum Yorkie gehören, wurde der Biewer Terrier entwickelt, der sich im Ausland schnell zum Modehund entwickelte.
Besonderheiten
  • Minihund (maximal 27 cm)
  • Dreifarbig
  • Haar mit Scheitel
  • Neue Rasse
  • Temperamentvoller Schoßhund

Rasseportrait: Biewer Terrier

Andere Namen Biewer Yorkshire Terrier
Herkunft Deutschland
Klassifikation Begleithund
Größe Rüden und Hündinnen 18 – 27 cm Widerristhöhe
Gewicht 1,8 – 3,6 kg für beide Geschlechter
Körperbau Klein und feinknochig, etwas länger als hoch, rundlicher Kopf
Augen Rundlich, dunkel und weit auseinanderstehend
Ohren Kleine Stehohren, spitzen kurz behaart, Flächen lang befedert
Fell und Farbe Seidiges, langes Deckhaar mit weicher Unterwolle, oben gescheitelt; dreifarbig (weiß, loh/gold, schwarz/blau)
Besonderheiten Zöpfchen auf dem Kopf für freie Sicht
Charakter Launisch, verspielt, familienfreundlich, sensibel
Pflege Fell täglich gründlich kämmen, hin und wieder trimmen
Gesundheit Augenkrankheiten, Wasserkopf, Gelenkprobleme, Zahnprobleme und Allergien treten erblich bedingt auf
Zucht Bisher nicht als Rasse anerkannt, trotzdem gibt es eine Zuchtcommunity

Äußere Merkmale des Biewer Terriers – Das Gleiche wie ein Parti Yorkie?

Genaugenommen handelt es sich beim Biewer Terrier um die Reinzucht der äußerst selten vorkommenden Parti Yorkies mit weißen Abzeichen. In den vergangenen 40 Jahren hat sich der Biewer abgesehen von der Fellfarbe kaum vom Yorkshire Terrier abgegrenzt, weshalb er auch Biewer Yorkshire Terrier genannt wird. Laut Rassestandard des Biewer Terrier Club America kann er etwas größer werden als sein stahlblauer Vorfahre: Die Mindesthöhe für den Widerrist beträgt bei beiden Rassen 18 cm. Yorkies sollten nicht größer als 23 cm werden, bei Biewer Terriern wird eine Widerristhöhe bis zu 27 cm akzeptiert. Das Gewicht kann zwischen 1,8 und 3,6 kg betragen.

Biewer Terrier 01

  • Der Gesichtsausdruck wird vom Terrier Club America als „more human than that of a dog“ beschrieben. Tatsächlich sieht der Biewer immer noch aus wie ein Hund, aber der Satz verdeutlicht schön, wie der Minihund mit dem runden Kopf und der kurzen Schnauze seinen Ausdruck von engelsgleich zu teuflisch verändern kann.
  • Nasenschwamm und Lefzen sind immer schwarz und der Fang verjüngt sich zur Spitze hin leicht. Er nimmt etwa 1/3 der Gesamtlänge des Kopfes ein.
  • Die rundlichen Augen sind nicht zu groß und sollten möglichst dunkel gefärbt sein. Sie sind von langen Augenbrauen umrahmt.
  • Die Ohren setzen weit oben und hinten an und enden etwa auf Höhe der Augen. Sie sind V-förmig und lang behaart, bis auf die Spitze.
  • Widerrist und Kruppe liegen grob auf einer Linie und der Rücken hängt nicht durch. Die untere Profillinie ist leicht aufgezogen, was bei vollem Haar kaum zu erkennen ist. Insgesamt ist der Körper etwas länger als hoch.
  • Die Vorderläufe stehen eng und gerade, mit parallelen Ellenbogen. Von hinten betrachtet stehen die Hinterläufe parallel und gerade, von der Seite betrachtet sind sie leicht gewinkelt. Runde, feste Pfoten sind rassetypisch.
  • Die hoch ansetzende Rute ist mit reicher, langer Befederung bedeckt und wird in einem Bogen über dem Rücken getragen.

Das seidene Fell

Kaum zu glauben, aber angeblich ist das Fell des Biewer Terriers noch weicher und seidiger als das des Yorkshire Terriers. Beide Rassen sind für ihre glänzende, feine Mähne bekannt, die bei erwachsenen Tieren bis zum Boden reicht. Die Schopfhaare werden für gewöhnlich zu einem kleinen Zopf gebunden oder frisiert, damit die Winzlinge noch etwas sehen können.

Die typische Tricolor-Färbung

  • Biewer sind öfter dreifarbig als zweifarbig, es kommen aber auch größtenteils weiße Welpen mit rein schwarzen oder lohfarbenen Flecken vor.
  • Der Kopf ist schwarz/blau und gold/loh gefärbt. Weiße Färbung kann am Fang, an den Augenbrauen und als Blesse vorkommen.
  • Am Körper ist das Rückenhaar idealerweise blau/schwarz und weiß.
  • Pfoten, Läufe, Bauch, Brust und Kinn sollten weiß gefärbt sein.
  • Im Alter kann das Haar sich stark aufhellen.

Die Geschichte des Biewer Terriers – Mehr Begleithund als Jagdhund

Genetisch stammt der Biewer Terrier wie der Yorkie direkt von den schottischen Terriern ab. Die Terrier Großbritanniens sind feiste Baujäger, die nicht zimperlich sind und sich auch mal schmutzig machen. Auch der Yorkshire Terrier wurde noch als Rattler und sogar als Rattentöter in Hundekampfarenen benutzt. Der Biewer Terrier kennt diese Aufgaben nicht – seit seiner Entstehung in den 1980ern ist er ein reiner Begleithund.

  • Der erste offizielle Biewer Terrier Schneeflöckchen von Friedheck wurde im Januar 1984 im Haus der Biewers geboren, die bis dahin reinrassige Yorkshire Terrier züchteten.
  • Weiße Abzeichen kommen im Genpool des Yorkshire Terriers kaum vor. Es wird vermutet, dass diese Parti Yorkies ihre weiße Fellfarbe von früheren Einkreuzungen von Maltesern haben könnten.
  • 2003 kamen die ersten Biewer Terrier in die Staaten – zu diesem Zeitpunkt gab es in Deutschland nur eine Handvoll Züchter der nicht anerkannten Rasse.
  • Da er auch in Russland sehr beliebt ist, wird er dort bereits seit 2009 als eigenständige Rasse anerkannt.

Biewer Terrier 02

Der Charakter des Biewer Terriers – Zwischen launisch und lieb

Biewer Terrier haben den frechen Charakter des Terriers, gleichzeitig sind sie zart besaitet und sensibel. Wenn sie das Gefühl haben, dass sie ungerecht behandelt werden, verhalten sie sich stur und manchmal zickig. Meistens zeigen sich die liebenswerten Fellbündel mit dem Zöpfchen aber verspielt und gut gelaunt. Die Persönlichkeit entwickelt sich völlig individuell – manche Biewer sind tapfer und draufgängerisch, andere eher nervös.

  • Der Jagdtrieb ist beim Biewer weniger ausgeprägt als beim Yorkshire Terrier. Wird er als Welpe gut sozialisiert, kann er auch mit Kleintieren und Katzen zusammenleben.
  • Für Kinder ist der Winzling ein passendes erstes Haustier – an der Leine zieht er energisch, aber mit wenig Kraft, sodass er leicht in der Spur gehalten werden kann. Kleine Kinder sollten allerdings nicht unbeaufsichtigt mit ihm spielen, da er sich mit seinen zierlichen Knochen leicht verletzen könnte.
  • Artgenossen im Haushalt sind Partner in Crime und werden für gewöhnlich auch dann akzeptiert, wenn sie erst später dazustoßen.
  • Auch unter Nachbarshunden können innige Freundschaften entstehen. Wer es sich mit dem Biewer verscherzt, wird aber schon aus der Ferne weggebellt werden.

Die vielen Charakterzüge des Biewer Terriers

  • Anpassungsfähig (für Stadt und Land, Familien und Einzelhalter geeignet)
  • Launisch und temperamentvoll
  • Wachsam
  • Verspielt
  • Freundlich zu Fremden
  • Schließt schnell Freundschaften (und Feindschaften)
  • Bellfreudig
  • Lässt sich schneller einschüchtern als der Yorkshire Terrier

Die Erziehung – Sanftheit siegt

Für hundeerfahrene Halter ist die Erziehung eines Biewer Terriers kein Problem: Man darf ihn zu nichts zwingen und sollte jede Lernstunde als Spielstunde verpacken. Damit Alltäglichkeiten wie starker Wind, Gewitter, fremde Kinder und andere Stressauslöser ihn nicht scheu machen, sollten viele eurer Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins dienen. Gleichzeitig solltest Du Dich von Deinem Winzling nicht herumkommandieren lassen und ihm klare Grenzen setzen, damit er nicht zur Diva wird.

Übungen

  • Als Zirkushündchen würden sie sich fabelhaft machen. Du kannst Deinem Welpen zahllose Tricks und Kommandos beibringen, die ihm nie langweilig werden.
  • Mit Suchspielen und Intelligenzspielen kannst Du auch im Haus für Beschäftigung sorgen.
  • Spielzeuge werden gejagt, zerkaut und gehortet. Dein Biewer wird nicht genug davon bekommen und einige Lieblingsstücke nicht mehr aus den Augen lassen.
  • Begegnungen im Park genießt er, ob zum Anbellen oder zum Spielen und Schnüffeln.
  • Zum Radfahren, Skaten oder Joggen ist der zarte Vierbeiner zu klein. Auch Ausdauersport in Hundeschulen ist eher nichts für ihn.

Stadt oder Land?

Biewer Terrier können problemlos in städtischen Wohnungen gehalten werden, wenn sie täglich genug Auslauf bekommen. Treppensteigen über mehrere Stockwerke ist für sie schwer möglich und schlägt stark auf die Gelenke – rauf und runter musst Du Deinen Liebling also tragen! Er ist nicht gerade ein Allwetterhund und liebt die kuschelige Wärme in der Wohnung: Bei Regen und Sturm lässt er sich kaum zum Pinkeln um die Ecke bewegen.

Die Schwächen des Biewer Terriers – Tolles Haar braucht viel Pflege

Hunde der Rasse werden wie Yorkshire Terrier etwa 10 bis 15 Jahre alt – wie alt Dein Welpe wird, ist einerseits erblich bedingt, anderererseits hängt die Gesundheit auch von der Pflege ab. Mit regelmäßigen Besuchen beim Tierarzt und einem lückenlose Impfschutz kannst Du gesundheitliche Risiken minimieren. Der Biewer ist wie der Yorkie anfällig für einige Krankheiten, die eine schonende Haltung erfordern. Je geringer das Gewicht, desto anfälliger sind die dreifarbigen Kerlchen:

Erbkrankheiten

  • Bei sehr kleinen Welpen kann es vorkommen, dass die Futanelle sich nicht richtig schließt (Wasserkopf). Stürze und harte Stöße auf den Kopf müssen in diesen Fällen unbedingt vermieden werden!
  • Augenerkrankungen (Grauer Star, Grüner Star) stellen ein großes Problem in der überschaubar großen Zuchtcommunity dar. Setze das Zöpfchen auf dem Kopf immer so, dass die Augen nicht ständig in Kontakt mit Haaren kommen oder verdeckt werden, um Irritationen zu vermeiden.
  • Allergien und Hautprobleme zeigen sich durch Jucken, Haarausfall und Ausschlag. Sie treten häufig durch Futterumstellungen oder Unverträglichkeiten auf. Die Ernährung sollte deshalb immer mit einem Tierarzt abgesprochen werden.
  • Gelenkprobleme (Hüftdysplasie, Patellaluxation) werden durch Überlastung begünstigt. Treppensteigen, hohe Sprünge und andere belastende Bewegungen sollten vermieden werden.
  • Auch Zahnprobleme sind typisch für die Rasse. Es können Probleme bei der Milchzahnbildung bei Welpen auftreten. Im Erwachsenenalter sind die Zähne anfällig für Karies und Parodontose und fallen im Alter häufig aus.

Tägliche Fellpflege

Je früher Du Deinen Biewer-Welpen an tägliche Körperpflege gewöhnst, desto leichter wird das Kämmen und Trimmen im Erwachsenenalter fallen. Wenn Dein Hund sich erfolgreich gegen die Haarpflege wehrt, wird sein Fell schnell seinen Glanz verlieren und verfilzen. Knötchen können oft nur noch mit der Schere entfernt werden. Besuche beim Friseur sind sinnvoll, wenn die Haare bis auf den Boden reichen oder wenn das Fell getrimmt werden muss.

Biewer Terrier Welpen vom Züchter kaufen – Eine moderne Rasse auf dem Vormarsch

Der Biewer Terrier wird zwar noch nicht offiziell anerkannt und der Internationale Biewer Terrier Club nimmt gerade erst Fahrt auf, trotzdem haben sich bereits einige Züchter in Deutschland der Erhaltung und Vermehrung der Rasse verschrieben. Um mit der Community in Kontakt zu treten, kannst Du Dich hier umschauen.

Aktive Züchter in Deutschland

Gesunde Zucht unterstützen: Checkliste für Deinen Welpenkauf

  • Züchter von Biewer Terriern sollten Herkunftsnachweise für ihre Welpen vorlegen können, um auszuschließen dass es sich im Yorkie-Malteser-Mischlinge handelt.
  • Hündinnen sollten im Abstand von mindestens 2 Jahren werfen.
  • Durch Gentests und tierärztliche Untersuchungen lassen sich Erbkrankheiten vermeiden.
  • Im Stammbaum werden mögliche Krankheiten und das Alter der Vorfahren vermerkt. Wenn bei Deinem Welpen trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Erbkrankheiten auftreten, informiere unbedingt Deinen Züchter.
  • Jeder Züchter sollte nicht mehr als zwei Würfe gleichzeitig betreuen. Die Welpen leben mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern im Haus und werden liebevoll umsorgt.

Fazit: Der Biewer Terrier ist ein urbaner Typ

  • Im Vergleich zum Yorkshire Terrier ist der Biewer weniger draufgängerisch und etwas sensibler. Er ist ein reiner Begleithund und kaum noch jagdaffin, trotzdem braucht er ausreichend Bewegung und Auslauf.
  • Bei schlechtem Wetter hat er keine Lust, sein Seidenhaar nass und dreckig zu machen. Es muss täglich gut gekämmt werden, damit keine Knötchen entstehen.
  • Der Biewer Terrier ist verträglich und freundlich zu Fremden, gleichzeitig gilt er als launisch. Mit so einem Welpen holst Du Dir eine echte kleine Persönlichkeit ins Haus.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben