Cookies

Cookie-Nutzung

Coton de Tuléar – Der seltene Baumwollhund aus Madagaskar

Baumwollhund Der kleine Coton de Tuléar (zu Deutsch „“Baumwolle aus Toliara““) aus Madagaskar gehört zu den Bichons. Die kleinen Hunde mit weißem Baumwollfell fühlen sich zart und weich an, weil sie keine Unterwolle haben. Sie werden erst seit 20 Jahren auch in Europa und den USA vermehrt gezüchtet. Bei der Auswahl eines Züchters gibt es deshalb vieles zu beachten.
Besonderheiten
  • Widerristhöhe unter 30 cm
  • Extrem weiches Fell
  • Keine Unterwolle
  • Sehr freundlich
  • Sehr anpassungsfähig

Rasseportrait: Baumwollhund

Herkunft Madagaskar
Klassifikation Begleithund
Größe Widerristhöhe beim Rüden 26 – 28 cm, bei Hündinnen 23 – 25 cm
Gewicht Rüden wiegen 4 – 6 kg, Hündinnen 3,5 bis 5 kg
Körperbau Kräftig und robust mit senkrecht stehenden Vorder- und Hinterläufen und „fröhlich“ getragener Rute.
Augen Dunkle runde Augen, die weit auseinanderstehen („Knopfaugen“)
Ohren Hoch ansetzende Schlappohren mit langer Behaarung, sie sind kaum zu sehen. Die Haare können sich farblich von der weißen Grundfarbe absetzen.
Fell & Farbe Grundfarbe immer weiß, leicht grauer oder falbfarbener Stich an den Ohren ist erlaubt
Besonderheiten Wird erst seit etwa 20 Jahren in Deutschland gezüchtet und wurde 1970 als Rasse anerkannt.
Charakter Freundlich, verträglich und anpassungsfähig
Pflege Fell täglich bürsten
Gesundheit Es gibt keine rassetypischen Krankheiten. Patellaluxationen treten aufgrund der Körpergröße gehäuft auf.

Das steckt unter dem zarten Fell: Das Erscheinungsbild des Baumwollhundes

Der Baumwollhund ist wie viele Bichon-Hunde weiß oder weiß mit leichtem Stich. Das baumwollartige Fell ist besonders weich und leicht wellig – wie bei einer Baumwollblüte. Da das Unterfell komplett fehlt, freuen sich die Schoßhunde mit der dunklen Nase bei langen Spaziergängen im Winter über Hundejacken. Damit die Haare am Kopf die Augen nicht verdecken, benutzen viele Besitzer ein Zopfband oder bringen ihren Vierbeiner regelmäßig zum Hundefriseur. Muskeln, Gesichtszüge und Körperform sind unter dem flauschigen Baumwollfell kaum zu erkennen.

Baumwollhund

Größe und Proportionen

Rüden erreichen eine Widerristhöhe zwischen 26 und 28 cm, Hündinnen sind noch kleiner und messen am Widerrist maximal 25 cm. Somit ist der Coton de Tuléar ein echter Teacup-Dog. Trotzdem können Hündinnen bis zu 5 Kilogramm und Rüden bis zu 6 Kilogramm auf die Waage bringen. Der Widerrist ist im Verhältnis 2:3 zur Gesamtlänge des Körpers.

Auf diese Rassemerkmale achten Züchter von Baumwollhunden

  • Der Kopf ist von vorn betrachtet leicht gewölbt mit wenig betontem Stopp und gut entwickeltem Jochbogen. Auffällig sind die runden, weit auseinanderstehenden Augen. Der Lidrand passt zum Nasenschwamm, der gerade mit dem Nasenrücken abschließt und schwarz oder braun ist. Bis auf den Nasenrücken wächst das flauschige Haar im Gesicht mittellang bis lang herunterhängend.
  • Die dreieckigen Schlappohren setzen weit oben am Schädel an und sind relativ dünn. Sie sind vor lauter Fell kaum zu erkennen. Ein gräulicher oder falbfarbener Farbstich der Haare ist laut FCI Rassestandard erlaubt.
  • Der Körper zeichnet sich durch die leicht gewölbte Rückenlinie und den gut bemuskelten Hals aus. Die Kuppe ist kurz und muskulös und die untere Profillinie ist aufgezogen. Der gesamte Körper ist in fluffiges Baumwollhaar gehüllt.
  • Die Rute ist ebenfalls lang behaart und wird meist „fröhlich“ über den Rücken gebogen getragen.
  • Die Vorder- und Hinterläufe stehen senkrecht und sind stark bemuskelt. Die langen Hosen verdecken bei vielen Tieren auch die Pfoten, was bei Schnee und Eis zu Problemen beim Laufen führen kann.

Das weiße Baumwollkleid des Coton de Tuléar

Die Grundfarbe des Fells muss immer weiß sein, nur leichte Stichelungen mit einzelnen falbfarbenen oder schwarzen Haaren sind für die Zucht zulässig. An den Ohren darf die gräuliche oder falbfarbene Stichelung etwas dichter sein. Das Fell ist niemals rauh oder hart, dafür wächst es sehr dicht.

Kleine „“Schönheitsfehler““ in der Zucht

In der Zucht sind kleine Abweichungen vom Rassestandard bedeutend, für Privathalter sind rein optische Besonderheiten aber kein Problem. Welpen mit Zuchtfehlern bekommst Du meist etwas günstiger als zuchtgeeignete Tiere. Beim Coton de Tuléar sind viele medizinisch irrelevante Zuchtfehler im FCI vermerkt:

  • Helle oder mandelförmige Augen
  • Kurz behaarte Ohren
  • Fleckige Pigmentierung jeder Art
  • Generell zu kurzes, seidiges oder gelocktes Haar
  • Hell pigmentierte Lider, Lippen oder Nasenschwamm

Unterschiede zu ähnlichen Hunderassen

  • Löwchen kommen in allen Farben vor und werden traditionell an den Hinterläufen, an der Rute (bis auf die Spitze) und an den Vorderläufen bis zu den Knöcheln rasiert.
  • Der russische Bolonka Franzuska trägt sein weißes Fell gelockt.
  • Bolonka Zwetna und Havaneser werden in allen Fellfarben (außer weiß) gezüchtet.
  • Der Bichon Frisé ist ebenfalls weiß und trägt kleine Korkenzieherlocken.
  • Auch Bologneser sind weiß und tragen Locken. Sie sind etwas größer und zarter gebaut als Baumwollhunde.
  • Bei Maltesern fällt das seidige weiße Fell glatt herunter.

Die Schoßhündchen der Reichen und Mächtigen: Geschichte des Coton de Tuléar

Im Internet kursieren Gerüchte, dass direkte Vorfahren der Baumwollhunde schon im Mittelalter von Madagaskar von Piraten und durch Schiffbrüche in der Umgebung auf die Insel kamen. Tatsächlich wurden ähnliche Hunde als Begleithunde auf mittelalterlichen Schiffen gehalten, um sie als „“Werbegeschenke““ für Händler und Adelige anbieten zu können. Weitere Bichons kamen 1883 mit französischen Seeleuten und Verwaltern auf die Insel, als Frankreich sie zur Kolonie erklärte.

Ein später Durchbruch

Bis vor zwei Jahrzehnten war ein reinrassiger Baumwollhund in Europa und den USA noch eine Seltenheit. Inzwischen gibt es zahlreiche Züchter und zwei deutsche Clubs, die sich mit der Zucht der Rasse befassen. Wegen des großen Populationsbooms in den letzten 20 Jahren müssen Züchter besonders sorgfältig auf einen Stammbaum mit großem Genpool achten und häufig sogar international nach geeigneten Zuchttieren suchen.

Wesen und Charakter des Coton de Tuléars: Schoßhund mit überraschend viel Kraft

Die kleinen Baumwollbüschel sind stets fröhlich, niemals argwöhnisch oder aggressiv und sehr verträglich. Sie passen sich schnell an und kommen mit neuen Mitgliedern im Rudel nach wenigen Tagen gut zurecht. Katzen, Kleintiere und fremde Menschen schließen die Hunde schnell in ihr Herz. Das friedliche und fröhliche Wesen des Cotons ist eines der wichtigsten Rassemerkmale.

Mit diesen Verhaltensweisen ist beim Baumwollhund zu rechnen

  • Schließt schnell Freundschaften
  • Wenig Trainingsbedarf (geeignet als Bürohund)
  • Unglücklich ohne seinen Halter
  • Kann nicht lange allein bleiben

Der aristokratische Begleiter für jeden Hundefreund

Wenn Du Dir einen Baumwollhund anschaffst, wird er innerhalb kürzester Zeit zum besten Freund. Die Hündchen sind bei jedem glücklich, der sie liebt und hängen extrem an ihren Bezugspersonen. Die wichtigste Haltungsbedingung ist die Bereitschaft zu so einer engen Bindung. Dein Baumwollbündel möchte Dich am liebsten überall hin begleiten und sollte nur stundenweise allein gelassen werden. Alter, Aktivität und Wohnsituation des Halters sind nebensächlich.

Beispiele für geeignete Halter

  • Familien können die Hündchen auch in Etagenwohnungen halten. Sie sind kinderfreundlich und haben eine hohe Toleranzschwelle.
  • Singles können ihre ruhigen Vierbeiner mit ins Büro nehmen. Ideal ist auch die Haltung im Home Office.
  • Ältere Menschen werden von den kleinen Begleitern nicht gestresst. Auf einen sportlichen Alltag können sie verzichten.
  • Für Naturburschen, die lange Wanderungen bei jedem Wetter lieben, sind die Begleithunde nicht geeignet. Auf bequeme Reisen mit dem Auto begleiten sie ihre Halter mit Freuden; auch Flugreisen mit Hund sind kein Problem, da sie bei den meisten Airlines als Handgepäck transportiert werden dürfen.

Haltung und Erziehung: Hauptsache dabei sein

Obwohl Baumwollhunde weniger Action brauchen als spielverrückte Havaneser und andere Bichons, sollten sie wie alle Hunde sinnvoll beschäftigt werden. Gut sozialisierte Vierbeiner der Rasse kommen in jedem Umfeld zurecht. Sie sind nicht wasserscheu, bei Regen kürzen sie Spieleinheiten und Spaziergänge im Freien aber gern ab.

Beschäftigungsmöglichkeiten für kleine Fellflocken

  • Agility Training
  • Dogdancing
  • Besuche in der Hundeschule
  • Freunde treffen (menschlich oder tierisch)
  • Auch kleine Hunde sollten sich 1 – 2 Stunden am Tag an der frischen Luft bewegen.

Der richtige Umgang mit Welpen

Junge Hündchen müssen viel lernen, sollten aber auch nicht überfordert werden. Die Prägungsphase (4. – 8. Woche) findet beim Züchter statt, da die Welpen die Nähe zu ihren Geschwistern und ihrer Mutter in dieser Zeit noch brauchen. Mit Beginn der Sozialisierungsphase (8. – 12. Woche) kommen die Welpen in ihr neues Zuhause. Zeige Deinem Welpen schon früh euren normalen Tagesablauf und nimm ihn nach Möglichkeit überall mit hin. Kleine Hunde müssen sich mehr als 20 Stunden am Tag ausruhen, deshalb solltest Du Deinem neuen Vierbeiner auch Rückzugsmöglichkeiten und Pausen anbieten.

Pflege und Gesundheit: Robuster Hund mit anfälligem Fell

Nur wenige rassetypische Probleme sind beim Coton de Tuléar bekannt. Wie bei anderen kleinen Rassen kommt die Patellaluxation häufiger vor und lässt sich durch gute Zuchtauswahl kaum vermeiden. Kommen bei Hunden Kniescheiben- oder Ellenbogenprobleme vor, sollten sie konsequent von der Zucht ausgeschlossen werden. Baumwollhunde werden nicht selten älter als 15, viele sogar älter als 19 Jahre.

Richtige Pflege für weiches Baumwollfell

Das Fell der Cotons hat von Anfang an eine besonders weiche Struktur, ist im Welpenalter aber kurz und strubbelig, sodass zunächst kaum Pflege nötig ist. Beim ausgewachsenen Coton muss das flauschige Fell täglich für 15 bis 20 Minuten gekämmt werden, damit sich kleine Knötchen nicht verfilzen. Im schlimmsten Fall müssen Knoten mit einer Schere aus dem Fell geschnitten werden.

Tipps für kleine Fellprobleme

  • Schmutz oder Eis verklumpt an den Pfoten: Schneide die Haare unter den Pfoten stets kurz, damit sie nicht verfilzen oder beim Laufen stören können.
  • Haare versperren die Sicht: Die Haare im Gesicht wachsen beim Coton nach oben, sodass die Augenbrauen durch Haarsträhnen verstärkt werden. Diese fallen manchmal vor die Augen, was Reizungen und Sichtprobleme nach sich ziehen kann. Lasse die Haare in so einem Fall vom Hundefriseur schneiden oder binde sie mit einer kleinen Haarklammer zusammen.

Hundefriseur ist kein Muss

Beim Hundefriseur kannst Du das Fell Deines Baumwollhundes professionell pflegen lassen. Wenn Du Dich täglich selbst um die Fellpflege kümmerst, ist der Besuch beim Friseur aber nicht zwingend notwendig. Die Hunderasse haart kaum, dafür solltest Du Deinen Welpen an das Waschen und Föhnen gewöhnen. Angetrockneter Schmutz lässt sich ohne warmes Wasser kaum aus den feinen Härchen lösen.

Coton de Tuléar beim Züchter kaufen: Der moderne Begleithund

Beim Kauf eines Rassehundes musst Du mit Preisen ab 1000 Euro rechnen. Welpen aus namhaften Zwingern können bis zu 3000 Euro kosten. Wenn Dir ein Züchter Cotons für 800 Euro oder wenige anbietet, solltest Du misstrauisch werden. Die Kosten für Papiere, Gesundheitschecks, Deckrüden und Hündinnen mit gesundem Stammbaum und die artgerechte Aufzucht der Welpen bis zur 8. Lebenswoche liegen bei 800 bis 900 Euro. Günstige Angebote lassen also darauf schließen, dass die Vorbereitung für die Abgabe nicht alle nötigen Checkups durchgeführt wurden.

Züchter in Deutschland

  • In Deutschland sind mehr als 30 Züchter der Rasse auf der Website des VDH gelistet. Die Zuchtbedingungen werden regelmäßig überprüft.
  • Es gibt zwei Züchterclubs, die sich intensiv mit dem Coton de Tuléar beschäftigen: Im Coton de Tuléar Club e.V. (CTC) werden regelmäßig Deck- und Wurfmeldungen veröffentlicht. Der Club betreibt außerdem eine Notvermittlung für gerettete Baumwollhunde.
  • Auch der Coton de Tuléar Verein (CTV) veröffentlicht aktuelle Wurfmeldungen und stellt Kontakt zwischen Haltern und Züchtern her.

Checkliste: Schaffe Dir nur einen Baumwollhund an, wenn …

  • Wenn Du viel Zeit für Deinen Vierbeiner hast und er an vielen Deiner Aktivitäten teilhaben kann.
  • Wenn er sich frei im Haus oder in der Wohnung bewegen kann und nicht im Hundezimmer oder im Zwinger gehalten wird.
  • Wenn Du Zeit und Geduld für die tägliche intensive Fellpflege hast.
  • Den anhänglichen Tieren wird das Herz gebrochen, wenn sie im Tierheim abgegeben werden müssen. Bedenke vor der Anschaffung Faktoren wie Deine Wohnsituation und Deinen Gesundheitszustand. Kannst Du die nächsten 15 bis 20 Jahre Verantwortung für Deinen Fellfreund übernehmen?

Fazit: Pflegeleicht, aber nicht zu unterschätzen

  • Begleithunde wie der Baumwollhund sind leicht glücklich zu machen: Sie geben sich mit drei bis vier kurzen Spaziergängen und kleinen Spieleinheiten am Tag zufrieden und sind mit jedem verträglich.
  • Das Fell braucht besondere Pflege. Es haart kaum, weil die Unterwolle fehlt, dafür verfilzt es leicht und muss täglich gekämmt werden. Außerdem müssen die Hunde öfter baden und sind anfälliger gegen extreme Temperaturen und UV-Strahlung als andere Rassen.
  • Hunde der Rasse haben eine besonders hohe Lebenserwartung. Wenn Du einen Welpen anschaffst, wird er für die nächsten 15 bis 19 Jahre nicht von Deiner Seite weichen.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben