Cookies

Cookie-Nutzung

Rauhaardackel, Kurzhaardackel und Langhaardackel: Klein, aber oho

Rauhaardackel 05 Rauhaardackel sind neben Kurz- und Langhaardackeln (auch Teckel oder Dachshunde genannt) klassische deutsche Jagdhunde, die in ähnlicher Form schon von den alten Germanen und Galliern eingesetzt wurden. Über die kurzbeinigen Hunde gibt es viele positive und auch negative Vorurteile: Sie gelten als laute und ausdauernde Beller und jagen auch große Tiere. Was Dich bei der Anschaffung eines deutschen Dackels erwartet, erfährst Du hier.
Besonderheiten
  • Drei verschiedene Haarlängen
  • Drei verschiedene Größen
  • Zahlreiche Farbvariationen
  • Unermüdliche Jäger

Rasseportrait: Rauhaardackel

HerkunftDeutschland
KlassifikationJagdhund
GrößeHöhe 30 – 35 cm. Nach Brustumfang bemessen: Normal-Teckel über 35 cm, Zwergteckel 30 – 35 cm, Kaninchenteckel kleiner als 30 cm
GewichtJe nach Größe zwischen 5 und 9 Kilogramm
KörperbauDeutlich länger als hoch gewachsen, kurze Beine, gut ausgebildete Brust
AugenOval mit brauner Iris, markante Augenbrauen
OhrenLange, abgerundete Schlappohren
Fell & FarbeEinfarbig bis dreifarbig, Saufarben, Rot, Braun, Gelb, Schwarz
BesonderheitenSportlich, schlau und quirlig
CharakterSelbstbewusst, spielfreudig, aufmerksam
PflegePfoten sauber halten, Fell regelmäßig kämmen und bürsten, langhaarige Hunde zweimal jährlich trimmen
GesundheitHohe Lebenserwartung zwischen 12 und 17 Jahren, Gesundheit stark haltungsbedingt
ZuchtIn Deutschland weit verbreitet mit verantwortungsvoller Zuchtordnung

Erscheinungsbild der Hunderasse: Dackelbeine, Dackelrücken und Dackelblick

Rauhaardackel sind genau wie ihre kurz- und langhaarigen Artgenossen leicht an ihren unverkennbaren äußerlichen Merkmalen zu erkennen. Körperbau und Gesicht sind bei allen Fellvariationen ähnlich, wobei die Kopfform der Langhaardackel eher einem Windhund ähnelt. Der Körper ist etwa 1,7 bis 1,8 Mal so lang wie hochund die Beine sind kurz und gekrümmt, dabei ist der Dackel deutlich sportlicher gebaut als andere kurzbeinige Hunde wie Corgis. Die Größen werden im Rassestandard des Deutschen Teckelclubs e.V. nicht anhand der Widerristhöhe, sondern anhand des Brustumfangs eingeteilt:

Rauhaardackel 04

Größe und Gewicht beim Dackel

  • Normal-Teckel haben einen Brustumfang über 35 Zentimeter, wiegen aber nicht mehr als 9 Kilogramm.
  • Zwergteckel haben einen Brustumfang zwischen 30 und 35 Zentimeter und wiegen 4 – 5 Kilogramm.
  • Kaninchenteckel haben einen Brustumfang unter 30 Zentimeter und wiegen circa 3,5 Kilogramm.

Merkmale von Rauhaar-, Langhaar- und Kurzhaardackeln im Detail

Kopf

Der längliche Kopf wird zur Schnauze hin schmaler, ohne dabei spitz zu wirken. Markant ist das kräftige und lange Scherengebiss: Die Reißzähne sind gut ausgeprägt und der schmale Fang kann weit aufgerissen werden. Der Nasenschwamm ist schwarz oder dunkelbraun gefärbt und gut ausgeprägt. Hals und Kopf werden hoch und nicht wieselartig getragen.

Augen und Ohren

Die Augenbrauen sind deutlich ausgeprägt und beim Rauhaardackel mit langen Pinselhaaren versehen. Sie gehen flach in Nasenrücken und Stirn über. Eine braune Iris und der aufmerksame Blick lassen den Dackel freundlich und intelligent wirken. Die langen Schlappohren werden zur Spitze hin schmaler, erscheinen insgesamt aber rund und langgezogen.

Körper

Das Brustbein springt deutlich hervor und die kurzen Vorderläufe liegen seitlich am Körper an. In der Seitenansicht verdecken die Vorderläufe den tiefsten Punkt des Brustkorbs. Der gerade Rücken endet in kräftig bemuskelten Lenden mit mittellanger Rute und kurzen Hinterläufen. Im hinteren Drittel der Rute tragen manche Dackel einen Knick, der nicht als ästhetischer Fehler gilt.

Bewegung

Die Hunderasse zeichnet sich durch breite und kräftige Vorder- und Hinterläufe aus, die im Vergleich zu anderen Rassen sehr kurz erscheinen (Abstand zwischen Boden und Brustkorb circa ein Drittel der gesamten Widerristhöhe). Dank ihrer länglichen Form können sich Dackel hervorragend in die Bauten von Wildtieren zwängen und sie durch dichtes Gestrüpp verfolgen. Sie stehen sicher auf ihren gut gepolsterten Pfotenballen und die Zehen liegen eng aneinander.

Fellstruktur und Farben beim Dachshund

1. Das Fell des Kurzhaardackels

Kurzhaardackel haben am ganzen Körper dichtes, eng anliegendes Fell. Die Haare sind dick und glänzend. An der Rute können etwas längere Grannenhaare vorkommen. Kurzhaardackel kommen in allen für Dackel typischen Farben vor.

2. Das Fell des Rauhaardackels

Das Fell des Rauhaardackels ist nur etwas länger als das des Kurzhaardackels, allerdings von drahtiger und leicht gelockter Struktur und mit dichter Unterwolle. An den Augenbrauen, am Fang und an der unteren Bauchlinie tragen sie buschige, längere Haare, die sich häufig durch eine hellere Farbe absetzen. Der buschige Schnurrbart unterscheidet Rauhaardackel auf den ersten Blick von ihren kurz- oder langhaarigen Artgenossen.

3. Das Fell des Langhaardackels

Auch Langhaardackel haben dichte Unterwolle und dickes, glänzendes Haar, das an den Ohren, am Hals und an der gesamten Unterseite des Körpers lang herunterhängt. An der Unterseite der Rute bilden die langen Härchen eine deutliche Fahne.

Farbvariationen im Überblick

  • Saufarben: Von hell- bis dunkelsaufarben, mehrfarbig durchzogenes Fell mit hohem Braun- und Grauanteil (ähnlich wie beim Wildschwein).
  • Tigerteckel: Dunkeltiger haben graues Fell mit schwarzen Flecken oder Tupfen und braunen Lohabzeichen. Brauntiger und Rottiger haben einen braunen/roten Nasenschwamm und braune/rote Flecken und Abzeichen auf hellgrauem Grund.
  • Einfarbig: Von dunkelbraun über rot bis gelb. Kleine schwarze, braune oder weiße Flecken am Rücken sind erlaubt, außerdem kommen alle Farbvariationen auch gestromt vor.
  • Zweifarbig: Schwarze oder braune Grundfarbe mit braunen oder gelben Abzeichen am Fang, an den Augenbrauen, an den Pfoten, den Innenseiten der Läufe und an der Unterseite des Bauches.

Rauhaardackel 03

Von der Bracke zum Dachshund: Die Geschichte der Teckel

  • Seit der Gründung des Deutschen Teckelclubs e.V. im Jahr 1888 wird der deutsche Dackel gezielt in drei Größen und drei Fellvariationen gezüchtet.
  • Bereits im Mittelalter wurden sogenannte Bracken mit Schlappohren und langen Körpern für die Jagd gezüchtet. Sie wurden zum Stöbern, zur Schweißarbeit und für spurlautes Jagen eingesetzt und waren besonders furchtlos und wendig in Fuchs- und Dachsbauten.
  • Vorfahren der europäischen Bracke wurden von den alten Germanen als Segusier bezeichnet und zur Jagd von Klein- und Großwild eingesetzt.
  • Ägyptische, griechische und römische Quellen berichten von brackenähnlichen Jagdhunden, die mit Windhunden gekreuzt wurden, um ausdauernde und wendige Jäger zu züchten.

Wesen und Charakter des Dackels: Von vorn bis hinten ein Jagdhund

Dackel sind lebensfrohe und aktive Hunde, die ihren Jagdtrieb niemals verlieren und rund um die Uhr beschäftigt werden wollen. Sie sind sehr selbstbewusst und fürchten weder Wildtiere noch größere Hunde oder Menschen. Bedingt durch ihre lange Geschichte als Jagdhunde brauchen Teckel als Familienhunde eine gute Erziehung und viele Beschäftigungsmöglichkeiten, damit instinktive Verhaltensweisen nicht an falscher Stelle ausgelebt werden.

Typische Verhaltensweisen des Dackels

  • Anzeigen von Besonderheiten durch Erstarren (Vorstehen) oder Bellen
  • Jagen (und Töten) von Kleintieren wie Kaninchen, Ratten und Mäusen
  • Hetzen (Bellen und Zwicken) bei größeren Tieren oder bei fremden Menschen
  • Starke Bindung zu einem einzigen Halter
  • Graben und Durchsuchen von Höhlen, Erdlöchern und Rohren

Der Dackel als Schoßhund im Haus

Werden Dackel als reine Familien- oder Begleithunde gehalten, brauchen sie viel Aufmerksamkeit und möchten am liebsten den ganzen Tag über spielen und stöbern. Ein (hoch und sicher) eingezäunter Garten ist deshalb vorteilhaft, damit Dein Hund sich ausreichend bewegen kann. Die Hunde lieben Streicheleinheiten und verbringen gern Zeit mit ihrem Halter auf dem Sofa. Mit Kindern kommen sie gut zurecht, lassen sich aber nicht alles gefallen.

Charaktereigenschaften im Überblick

  • Aufmerksam und aktiv
  • Intelligent und selbstbewusst
  • Braucht viel Abwechslung und Auslauf
  • Häufig auf eine Person fixiert
  • Kinderlieb
  • Misstrauisch gegenüber Fremden

Rauhaardackel 02

Erziehung und Haltung beim Dackel: Den Jagdtrieb richtig leiten

Dackel lieben es, Zeit im Freien zu verbringen. Nur mit intensivem Training ab der achten Lebenswoche entwickeln sie sich zu gehorsamen Hunden, die ihren Jagdtrieb kontrollieren können. Entdecken sie ein Wildtier oder hören sie auffälliges Rascheln, können sie sich ohne Training nicht zurückhalten und jagen kleinen und großen Tieren eifrig hinterher. Bei Spaziergängen solltest Du Deinen Hund deshalb nicht von der Leine lassen.

Der Dackel bei der Jagd

Dackel sind noch heute typische deutsche Jagdhunde und kommen bei allen Jagdsportarten auf freiem Feld zum Einsatz. Ihre Aufgaben sind dabei vielfältig und sie denken sehr eigenständig.

  • Bei der Nachsuche wartet der Dackel ruhig am Boden, bis das Wild geschossen wird und bringt Vögel und Kaninchen unbeschadet zurück.
  • Bei der Bodenjagd verfolgt der Dackel größere Wildtiere laut bellend bis in den Bau.

Jagdersatz für aktive Dackel

Schon im Welpenalter solltest Du Deinen Dackel an verschiedene alltägliche Reize gewöhnen. Schlecht sozialisierte Dackel in der Stadt neigen zum übermäßigen Kläffen und können aggressive Verhaltensweisen entwickeln. Dackel brauchen trotz ihrer kleinen Körpergröße viel Bewegung und beschäftigen sich gern selbst oder mit ihrem Halter. Kannst Du Deinem Dackel einen abwechslungsreichen Alltag bieten, lässt er sich auch in der Stadt problemlos halten.

Beschäftigungsprogramm für Dackel

  • Reizangel-Spiele als Jagdersatz
  • Suchspiele mit Geruchsködern, Menschen und Snacks
  • Lange Wanderungen in der freien Natur
  • Apportier- und Zerrspiele
  • Spielzeug im Haus: Intelligenz- und Beißspielzeuge immer zugänglich machen
  • Wasserspiele und Schwimmen

Pflege, Ernährung und Gesundheit: Gesunde Dackel brauchen Bewegung

Alle Dackeltypen haben eine relativ hohe Lebenserwartung und es gibt nur wenige durch Inzucht bedingte Erbkrankheiten in den gesunden Zuchtlinien. Gesunde Dackel werden deutlich älter als 12 Jahre, vereinzelt werden Hunde sogar 18 Jahre oder älter. Wie bei allen Rassehunden gibt es auch beim Dackel rassetypische Probleme, die besonders bei Hunden aus Hobbyzuchten und Massenzüchtungen vorkommen.

Rauhaardackel 01

Rassetypische Krankheiten beim deutschen Dackel

  • Rheuma und Arthritis.
  • Dackellähme – Ein Bandscheibenvorfall, der eine Lähmung der Hinterläufe zur Folge hat.
  • Rückenprobleme bei zu wenig Bewegung oder Übergewicht.
  • Cushing-Syndrom – übermäßige Cortisol-Produktion, kann Diabetes begünstigen.
  • Glasknochenkrankheit (wird sehr selten vererbt).
  • Maligne Hyperthermie – Unverträglichkeit von Narkosemedikamenten.
  • Augenprobleme: Progressive Retina-Atrophie, trübe Augen.
  • Neuronale Ceroid-Lipofuszinose – Erblich bedingte schwere Nervenerkrankung.

Vorsicht beim Füttern von Snacks

Die Hunde sind recht wählerisch bei der Auswahl des Futters und lernen schnell, dass Betteln und Sturköpfigkeit manchmal zu hochwertigeren Leckereien führt. Sie ziehen das Essen ihres Halters vor und setzen am Tisch ihren typischen Dackelblick ein, um zu bekommen, was sie wollen. Am besten bekommt dem Dackel vollwertiges Trockenfutter mit kleinen Nassfutter-Beigaben als besondere Belohnung oder zur Anregung bei fressmüden Hunden. Übergewicht ist bei der Hunderasse eine der häufigsten Ursachen für gesundheitliche Probleme – achte deshalb immer auf die schlanke Linie Deines Hundes. Die Rippen und Sehnen sollten nicht sichtbar, aber fühlbar sein.

Fellpflege bei Rauhaardackeln und Langhaardackeln

Kurzhaardackel brauchen kaum Fellpflege, dafür werden sie genau wie ihre langhaarigen Artgenossen häufig schmutzig. Sie lieben das Graben in lockerer Erde und toben passioniert durch Matsch und Pfützen. Wenn Du Deinen Dackel auf dem Sofa oder sogar im Bett schlafen lässt, kommst Du um häufiges Waschen und Bürstenalso nicht herum. Wenn Du Deinem Welpen früh angewöhnst, Füße und Fell nach Spaziergängen durchkämmen oder mit einem sauberen Handtuch säubern zu lassen, wird der erwachsene Hund diese Prozedur stets genießen.

Friseurbesuche für langhaarige Dackel und Rauhaardackel

Das Trimmen des Fells dient nicht nur ästhetischen Zwecken: Zweimal jährlich sollte das Fell von langhaarigen Dackeln getrimmt werden, damit keine Haare überstehen und sich kein Filz bildet. Auch bei Rauhaardackeln erstrahlt das Fell so gleichmäßiger und gesünder, außerdem haaren frisch getrimmte Hunde weniger.

Dackel vom Züchter kaufen: Gesunde Zuchten dank einer großen Community

Bundesweit sind zahlreiche zuverlässige Teckelzüchter gemeldet, die sich untereinander austauschen und ihre Zuchtordnung regelmäßig an neue Erkenntnisse und mögliche gesundheitliche Probleme der Rasse anpassen. Die meisten Teckel stammen von Züchter aus dem Deutschen Teckelclub e.V., der auf seiner Homepage aktuelle Würfe anzeigt und vermittelt. Auch der Verein für das Deutsche Hundewesen (VDH) vermittelt reinrassige Dackel von seriösen Züchtern, die die strengen Verordnungen für die Zucht erfüllen. Der Preis für Dackelwelpen liegt je nach Färbung und Ahnentafel zwischen 500 und 1200 Euro.

Vorsicht beim Kauf vom Hobbyzüchter

Vor dem Kauf eines Welpens beim Züchter solltest Du Dir die Welpen und das Muttertier genau ansehen. Versichere Dich, dass die Dackelmutter gesund ist und nicht zu häufig neue Welpen wirft. Bietet ein Züchter mit nur einer Hündin jährlich Welpen an, ist das ein klares Zeichen für eine ungesunde Haltung. Achte auf folgende Anzeichen für schlechte Haltung oder eine krankheitsanfällige Zuchtlinie:

  • Hängender Körper, Senkrücken oder Karpfenrücken
  • Stark verkrümmte oder eingedrehte Beine
  • Schwächliche Erscheinung (Fehlen von Muskelmasse an den Läufen und am Rücken)
  • Verhaltensauffälligkeiten (Ängstlichkeit, Aggressivität)

Fazit: Dackel brauchen viel Action und Pflege

  • Dackel sind anspruchsvoll und kosten viel Zeit.
  • Sie bedanken sich dafür mit bedingungsloser Loyalität und Ergebenheit.
  • Ihr Jagdtrieb muss durch Spiele oder Arbeitseinsätze befriedigt werden.
  • Auch Rauhaardackel müssen regelmäßig gekämmt und getrimmt werden.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben