Cookies

Cookie-Nutzung

Elo – Ein Familienhund gerät in Mode

Elo 04 In Deutschland werden Elos erst seit den 1980ern gezüchtet – die neue Moderasse ähnelt in der Glatthaar-Variante dem Eurasier, ist aber deutlich besser als Familienhund geeignet. Bei der Zuchtauswahl steht das freundliche Wesen der Tiere im Vordergrund. Warum die Marke Elo so beliebt ist und wie diese freundlichen Familienbegleiter entstanden sind, erfährst Du hier.
Besonderheiten
  • Nicht anerkannte Rasse
  • Zucht nur mit Ankörung
  • Sehr kinderfreundlich
  • Glatthaar und Rauhhaar
  • Große und kleine Varietät

Rasseportrait: Elo

AspektDetails
Andere NamenEloschaboro
GrößeKlein 35 – 45 cm, groß 46 – 60 cm Widerristhöhe
GewichtKlein 10 – 15 kg, groß 22 – 35 kg
KörperbauKlein-Elo kurzläufig mit rundem Kopf, Groß-Elo spitzartiger mit gewinkelten Hinterläufen
AugenGroß und dunkel gefärbt
OhrenDreieckige Stehohren, beim Rauhaar lang behaart
Fell & FarbeRauhaar oder Glatthaar, alle Farben außer Merle sind zulässig, bevorzugt wird weiß mit Flecken (rot, grau, falb oder schwarz)
BesonderheitenKein Jagdtrieb
CharakterHohe Reizschwelle, nie nervös, spielfreudig, anpassungsfähig
PflegeFell täglich bürsten
GesundheitZucht nur mit Gesundheitstest
ZuchtWird vom EZFG e.V. betreut, Elo ist eine eingetragene Marke

Äußere Merkmale des Elos – Klein, groß, glatt oder rau?

Elo 03

Der Elo wurde gezüchtet, um Familien mit Kindern zu erfreuen. Es gibt verschiedene Typen, die sich optisch recht stark voneinander unterscheiden:

Kleiner und großer Elo

  • Kleine Elos erreichen am Widerrist eine Höhe von 35 bis 45 cm. Sie wiegen etwa 10 bis 15 Kilogramm.
  • Große Elos erreichen eine Widerristhöhe zwischen 46 und 60 cm und werden etwa 22 bis 35 Kilogramm schwer.

Rauhaar und Glatthaar

  • Glatthaarige Elos ähneln ihren Vorfahren, den Eurasiern.
  • Rauhaar-Elos tragen Schnäuzer und das lange Fell steht struppig vom Körper ab.
  • Bei beiden Felltypen ist das Haar etwa gleich lang. Auch die Struktur ist ähnlich – nicht harsch, aber auch nicht zu weich.

Merkmale des Elos vom Kopf bis zur Rute

Der Rassestandard wird von der Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft in Niedersachsen vorgegeben. Dort wird ausdrücklich erwähnt, dass äußere Merkmale bei der Auswahl von Zuchttieren eine untergeordnete Rolle spielen. Individuen der neuen Rasse unterscheiden sich stärker voneinander als andere Rassehunde.

  • Der Kopf ist rund und breit, bei Hündinnen wirkt er etwas kleiner und schmaler als bei Rüden. Der Fang ist recht kurz und der Stopp ist deutlich ausgebildet. Glatthaarige Elos sind im Gesicht kurz behaart.
  • Die Lefzen liegen gut an und sind wie der Nasenschwamm dunkel pigmentiert.
  • Große, mandelförmige Augen mit dunkler Pigmentierung an den Lidern verleihen dem Elo einen freundlichen Ausdruck.
  • Die dreieckigen Stehohren setzen weit oben am Kopf an. Sie sind dreieckig oder haselnussförmig, beim Rauhaar sind die Rückseiten lang behaart, sodass die Spitze nicht immer deutlich sichtbar ist.
  • Hals und Körper sind gut bemuskelt, Brustkorb und Kruppe sind gut gewölbt.
  • Die Vorderläufe werden durch starke Knochen gestützt. Eine gut gewinkelte Hinterhand weist auf die Verwandtschaft zu spitzartigen Hunden hin.
  • Die recht kurze Rute wird über den Rücken gerollt getragen und endet in der Länge vor dem Sprunggelenk. Sie ist bei beiden Haartypen gut befedert und buschig.

Elo 02

Proportionen kleiner Elos

  • Klein-Elos ähneln Pekingesen, tragen aber längeres Fell und spitze Stehohren.
  • Der Fang ist insgesamt kürzer und nicht so lang behaart wie beim Groß-Elo.
  • Die Ohren sind gut befedert und es bilden sich lange Hosen an den Rückseiten der Läufe.

Farbenfrohe Familienfreunde

Unter dem dichten Deckhaar des Elos wächst sehr weiches Unterfell. Beide Felltypen fühlen sich deshalb sehr plüschig an. Alle Färbungen sind erlaubt, bevorzugt werden in der Zucht aber folgende Kombinationen und Zeichnungen:

Bevorzugte Farben

  • Chocolate mit weißen Abzeichen
  • Rot mit weißen Abzeichen
  • Schwarz mit weißen Abzeichen
  • Grau mit weißen Abzeichen

Beliebte Zeichnungen

  • Idealerweise sollte der Anteil an weißen Abzeichen größer sein als der farbige Anteil im Fell. Das Erscheinungsbild ist weiß mit farbigen Platten, die sich mit scharfen Umrissen abzeichen.
  • Die Holländerzeichnung gilt als besonders schön. Dabei erstrecken sich die weißen Abzeichen über Brust und Vorderbeine und als Kragen im Nacken. Im Gesicht teilt eine weiße Blesse die Augenpartien.
  • Bei der Mantelscheckung reichen die farbigen Flecken im weißen Fell bis über die Schultern (wie ein Mantel). Die Unterseite des Körpers, die Vorderläufe, die Brust und der Kragen bleiben weiß.
  • Gleichmäßig getupftes oder geschecktes Fell wird ebenfalls akzeptiert.

Elo 01

Ein Modehund nach Plan entsteht – Die junge Geschichte der Elos

Elo ist genaugenommen keine Rassebezeichnung, sondern eine eingetragene Marke. Die Hunde wurden in Deutschland durch Kreuzungen verschiedener langhaariger Rassen in verschiedenen Größen entwickelt. Die Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft (EZFG) ist für die Zucht verantwortlich und prüft sämtliche Züchter, die den Markennamen nutzen wollen. Da die Zucht sich derzeit noch im Aufbau befindet, ist bisher keine offizielle Anerkennung als Rasse geplant.

Eine gezielte Mischung

  • Der Eloschaboro, wie er zu Beginn der Zuchtanstrengungen im Jahr 1987 noch genannt wurde, ist eine Mischung aus verschiedenen Hüte- und Haushundrassen.
  • Die Stammväter der Rasse sind britische Bobtails, Eurasier und chinesische Chow-Chows, wobei Erstere häufiger eingekreuzt wurden als Letzterer.
  • Später wurden vereinzelt folgende Rassen eingekreuzt, um den Genpool zu vergrößern: Dalmatiner, Samojede, Japanspitz, Mittelspitz und Pekingese

Das familiäre Wesen des Elos – Ein geduldiger Mitbewohner

Elos sind reine Familienhunde, deren freundliches Wesen ein wichtiges Merkmal für die Zuchtauswahl ist. Alle Zuchthunde müssen einen Wesenstest absolvieren. Sie sollen eine niedrige Reizschwelle haben und kaum Jagdverhalten zeigen. Aggressive, nervöse und territoriale Tiere oder solche mit ausgeprägtem Jagdinstinkt sind von der Zucht ausgeschlossen.

Kinderfreundlicher Begleiter

Elos verzeihen Erziehungsfehler und verhalten sich besonders bei Kindern sanft und stets freundlich. An der Leine sind sie leicht zu führen und beim freien Herumtollen sind keine Fluchtversuche zu befürchten. Ein Garten mit niedrigem Zaun oder eine offene Hundefläche in der Nähe reichen zum Spielen also aus. Auch mit kleinen Kindern kommen Elos gut zurecht. Schlafende Hunde soll man bekanntlich nicht wecken – wenn beim Elo Grenzen überschritten werden, nimmt er Familienmitgliedern dies aber niemals übel.

Diese Wesenszüge zeigen Elos von Natur aus

  • Sie sind keine One-Man-Dogs, trotzdem verhalten sie sich loyal gegenüber ihrem Halter und passen sich auch in Singlehaushalten gut an. In der Familie sorgen sie äußerst selten für Probleme und zeigen keine aggressive Eifersucht. Beim Kuscheln auf dem Sofa werfen sie sich jedoch gern mitten ins Getümmel.
  • In jeder Familienkonstellation fügen sie sich gut ein. Kommen weitere Haustiere oder Kinder dazu, ordnen sie sich problemlos unter.
  • Mit ausreichend Spielzeug, laufendem Fernseher oder Radio können sie problemlos für ein paar Stunden allein bleiben. Sie zeigen kein zerstörerisches Verhalten und sind selten frustriert.
  • Sie sind wachsam, neigen aber nicht zu häufigem oder gestresstem Bellen. Die Stimme wird als angenehm tief beschrieben.
  • Auf Spiele lassen sie sich gern ein, sie fordern aber nicht ständig sinnvolle Beschäftigung ein wie Hütehunde oder Jagdhunde. Einige Individuen sind eher bequem und schmusen lieber statt zu spielen.

Diese Wesensmerkmale sind bei Zuchthunden unerwünscht

  • Problematisches Verhalten beim Autofahren oder allgemein hektisches Verhalten
  • Misstrauen gegenüber Kindern
  • Fehlende Gestik und Mimik (die Laune sollte immer an der Körperhaltung, der Rute und am Gesicht abzulesen sein)
  • Neigung zum Bellen
  • Fehlender Spieltrieb oder starker Jagdtrieb
  • Trennungsängste oder allgemeine Ängstlichkeit

Erziehung von Elo-Welpen – Ein Kinderspiel für Halter mit Geduld

Elo-Welpen sind sehr leicht erziehbar, ganz ohne gezielte Sozialisierung kommt aber keine Rasse aus. Laut EZFG dauert es nach der Abgabe nur etwa 10 Tage, bis die Sprösslinge stubenrein sind. Sie werden als sanft und zurückhaltend beschrieben und können deshalb auch von Minderjährigen erzogen werden. Soll ein Kind die Hauptverantwortung für den vierbeinigen Familienzuwachs übernehmen, musst Du als Erziehungsberechtigter ein Auge auf beide haben und Deinem Kind den richtigen Umgang mit Welpen zeigen.

Das müssen Kinder und Elos übereinander lernen

  • Welpen brauchen viel mehr Schlaf als Menschen. Auch erwachsene Hunde schlafen etwa 16 Stunden am Tag und ruhen sich zwischen Spaziergängen, Spieleinheiten und Mahlzeiten aus. Weise dem Familienwelpen einen ruhigen Platz zu, an dem er von anderen Familienmitgliedern nicht gestört werden darf.
  • Grundvoraussetzung für ein gutes Vertrauensverhältnis von Hund und Halter ist das gegenseitige Lesen und Verstehen von Signalen. Hilf Deinem Kind in der Erziehungsphase, zu erkennen, was euer Hund in verschiedenen Situationen fühlt und woran das zu erkennen ist.
  • Wenn ihr euch für einen Groß-Elo entscheidet, sollte er lernen, sein Gewicht nicht beim Spielen einzusetzen. Das ziehfreie Laufen an der Leine ergibt sich fast von selbst, sollte bei Kindern aber unter Aufsicht trainiert werden.

Diese Situationen sollte Dein Hund möglichst früh kennenlernen

  • Geräusche im Haus
  • Besucher im Haus
  • Ruhiges Verhalten im Territorium
  • Freundliches aber zurückhaltendes Verhalten im Freien
  • Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Besuche beim Tierarzt
  • Autofahren
  • Laufen in der Innenstadt/an gut besuchten Orten

Gesundheit und Pflege: Zucht nur mit Gesundheitsprüfung

Bei im Aufbau befindlichen Rassen wie dem Elo ist eine gute Zuchtauswahl sehr wichtig. Da die Rasse aus der Kreuzung verschiedener reinrassiger Hunde entstand, können sämtliche typische Erbkrankheiten ihrer Vorfahren auch bei ihnen vorkommen. Bisher ist es aber gelungen, häufige Erbkrankheiten weitgehend zu vermeiden. Trotzdem werden alle Zuchthunde der Rasse auf folgende Krankheiten untersucht, damit sie ein Alter von 14 Jahren oder mehr ohne gesundheitliche Probleme erreichen.

Gesundheitscheck für Elos

  • Hüftdysplasien, Ellenbogendysplasien und Patellaluxationen kommen beim Klein-Elo ebenso vor wie beim Großen. Betroffene Hunde dürfen nicht für die Zucht genutzt werden. Durch eine schonende Haltung kannst Du Gelenkprobleme vermeiden.
  • Augenuntersuchungen sind bei allen Hunden notwendig. Membrana Pupillaris Persistens, Katarakt, Glaukom, Entropium, Ektropium und Distichiasis sind bekannte Augenkrankheiten, die genetisch bedingt auftreten können.
  • Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse oder der Schilddrüse kann ebenfalls vererbt werden.
  • Epilepsie
  • Groß-Elos sind anfällig für Magendrehungen (wie alle großen Hunde)

Fellpflege für flauschige Vierbeiner

Das Fell des Elos muss regelmäßig gepflegt werden, damit sich keine Knötchen bilden. Er schreckt nicht vor Regenwetter zurück, neigt aber auch nicht dazu, sich im Schlamm zu wälzen. Tägliches Bürsten hält die Möbel sauber und bringt das Fell zum Glänzen.

Die Zucht des Elos – Elozüchter finden und vergleichen

Im Verein für das Deutsche Hundewesen (VDH) sind keine Züchter gemeldet, da die Rasse nicht offiziell anerkannt wird. Die Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft (EZFG e.V.) führt eine lückenlose Liste mit allen zugelassenen Züchtern aus Deutschland, Österreich, Dänemark, Belgien und der Schweiz. Dort kannst Du auch Züchter in Deinem Bundesland gezielt finden und kontaktieren.

Elos aus dem Internet kaufen?

Angebote von Züchtern, die nicht im offiziellen Verein zur Zucht der Rasse gemeldet sind, solltest Du ausschlagen, wenn Du einen „“reinrassigen““ Elo suchst, der das typische Wesen der Rasse mitbringt. Viele spitzartige Mischlinge werden als Elos angeboten, weshalb der Rassenname markenrechtlich geschützt wurde. Zuchthunde müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Vollständige Gesundheitsprüfung (Untersuchungen der Gelenke, Augen, Test auf Epilepsie, Schilddrüse und Bauchspeicheldrüse)
  • Wesensprüfung
  • Nachweis über den Stammbaum

Fazit – Ein geborener Familienfreund

  • Der Elo ist verträglich und kann mit Familien, Singlehaltern, Paaren und anderen Haustieren harmonisch zusammenleben.
  • Die Rasse kommt in verschiedenen Schlägen vor: Groß- und Klein-Elo, Rauhaar und Glatthaar.
  • Jagdtrieb, Verteidigung von Futter oder Eifersucht und übermäßige Anhänglichkeit kommen niemals vor.

Inhaltsverzeichnis

nach oben